04: Kapitel 17 bis Kapitel 20 (Seite 157 bis 203)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 40 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Michael Hamannt.

  • Ach und zum Titel, bei meiner Version heisst es der Zauber! des schwarzen Steins also konträr zum Titel hier.

    O ja, da hast du recht. Mir ist das jetzt erst aufgefallen. Der Titel lautet: Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns. :):)

  • Was am Ende mit dieser schönen alten Bibliothek passiert ist, dass ist für jeden Bücherwurm ein Horrorszenario. Wie muss sich Klytus in dem Moment gefühlt haben? Furchtbar...

    Oh Gott, ja, da habe ich auch so mitgelitten

    Feuer in einer Bibliothek machen, das geht echt gar nicht :cursing:



    Aber ein Fenster im Wohnzimmer zersplittert und Cornelius kommt in einem Indigofarbenen Umhang ins Zimmer.

    Da haben wir wieder diese blaue Farbe !


    Ich bin was das betrifft ein unaufmerksamer Leser, denn mich hat die Farbe seiner Kleidung und des Autos nicht weiter interessiert. Dass es die Farbe des Lichts ist, hätte ich auch nicht gewusst. Das Auto wirkt so Comichaft, dass ich von da ab eben eher einen Superhelden vor mir gesehen habe.

    Mensch, was euch alles auffällt. Das habe ich tatsächlich überlesen, bzw so hingenommen. Aber ihr habt recht, da wird es einen Zusammenhang geben

    Und jetzt muss ich Cornelius immer als Superman sehen :bang:


    Blöderweise laufen Amy und Finn schon wieder Mr. Greymore & Mr. Black

    in die Arme und ich frage mich auch langsam was das für Geschöpfe sind? Irgendwelche Puppen aus einem Kasperletheater stammen und die durch Magie zum Leben erweckt wurden? Zumindest sind die Beiden so hohl im Kopf wie Holzpuppen.


    :D ... Holzköpfe, die Beiden, genauso


    Ein gewisser Aurelius soll sehr gut über die Engel informiert sein und in einem Spukhaus im Stadtpark hausen.

    Wahrscheinlich hält Aurelius sich mit diesem Spuk Zaubereien neugierige und lästige Kinder vom Hals.

    Amy wird Aurelius mit Magie nicht fern halten können, aber was ist mit Finn?

    Auch soll Aurelius sehr gefährlich sein. Also da mache ich mir jetzt wirklich Sorgen um Finn und Amy.


    Ich freue mich total auf das Spukhaus und ein bisschen Grusel :wegrenn:

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Ach und zum Titel, bei meiner Version heisst es der Zauber! des schwarzen Steins also konträr zum Titel hier.

    Üps, das ist mir jetzt erst aufgefallen, da ihr das erwähnt! :redface:

    Da kann ich ja noch lange auf den Zauberer warten. :rollen:

    Ein sehr spannender Abschnitt, mit vielen Wendungen. Ich hätte nicht gedacht das Amy Klytus kennt, als sie den Namen im Notizbuch las gab es da nicht wirklich eine erkennbare Reaktion.

    Na ja, es wird aber auch so beschrieben, dass Klytus Amy erkennt und Amy noch recht klein war, als sie mit ihrem Vater mal in der Bibliothek war.

    Vielleicht hatte sie beim Notizbuch lesen diesen Besuch nicht mehr so direkt im Kopf.

    Ich freue mich total auf das Spukhaus und ein bisschen Grusel

    Stimmt Inge, in Kinder-und Jugendbüchern mag ich so kleine Gruselgeschichten auch gerne lesen. :lachen:

  • Diese blöden Spion-Ratten sind wirklich überall. Denen ist auch schwer zu entkommen. Amy hätte die Katze mit den blauen Augen mitnehmen sollen. Die hätte den Ratten den Garaus gemacht :D

    Haha, stimmt. Das wäre genial und das Rattenproblem gelöst xD

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • Hm, Amy hat schon recht, da wo die Bösen sind, sind die Guten auch nicht weit - und andersrum. Könnte Rufus Tallquist tatsächlich herausgefunden haben, wie man die Engel herbeiruft? Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass das Auftauchen des Kometen sie wieder hat lebendig werden lassen, aber vielleicht war das nur der günstige Zeitpunkt dafür, um sie wieder zu erwecken. Nur, wo treiben sie die 13 rum? Ich finde es zwar immer noch abwegig, aber bisher habe ich den Gedanken, dass es sich bei der Gruppe um Cornelius um die Engel handeln könnte, die sich menschliche Gestalt verliehen haben, noch nicht aufgegeben.

    Aber wenn der damalige König sie verflucht hat, kann man nicht davon ausgehen, dass sie immer noch über seine Nachkommen wachen werden, oder? Ich würde mich jedenfalls nicht um die Bagage eines solchen Typen kümmern, der mich 1000 Jahre als Steinfigur hat rumstehen lassen :D Aber Prinz Henry kann ja nichts dafür und die Engel können es auch nicht wollen, dass jemand wie Lady Lucia und Winterhall die Macht und damit den Schwarzen Stern an sich bringen. Wenn der König damals eigentlich als weise und gütig galt und der Stein ihn derart zum Bösen verführt hat, wie wird sich der Stein in den Händen von Lucia & Co. erst auswirken =O


    So ein Mist, dass ausgerechnet der Absatz, wie die Engel den König bestraften, nicht mehr leserlich ist. Und der König rächt sich an den Engel und verliert damit das Kostbarste auf der Welt. Und nun, nach 1000 Jahren, sind die Engel wiedererwacht, um das zu vollenden, was sie damals begonnen hatten. Kann es sich dabei um die Strafe an dem damaligen König handeln? Das glaube ich eigentlich weniger, denn er lebt ja nicht mehr. Vielleicht geht es eher darum, dem Schwarzen Stern wieder dahin zu bringen, woher er gekommen ist bzw. ihn zu vernichten, damit er kein weiteres Unheil mehr anrichten kann.

    Lucia könnte in der Tat zu einer der Herrscherfamilien gehören, die damals gestürzt wurden ... dann hätte sie aber echt einen langen Atem ^^


    Klytus Burbridge war mir direkt sympathisch mit seiner etwas schrulligen Art und ich hoffe sehr, dass er den Flammen noch rechtzeitig entkommen konnte. Spätestens mit dem Brand der tollen Bibliothek ist Lucia bei mir vollends unten durch (was sie vorher schon war). Und spätestens jetzt wird klar, dass es sich bei den Ratten wirklich um Spione handelt. Da könnte die Katze beim Versteck in der Weberei doch ein guter Gegenpart sein.

    Richtig gut beschrieben fand ich das Archiv mit seinen engen und unendlichen labyrinthischen Gängen und diesen Büchern, von denen etwas Böses ausgeht. Bücher mit Schlösser - die kommen bestimmt aus den Katakomben von Buchhaim :D


    Jetzt erfahren wir auch, was es mit den 23 verschwundenen Personen auf sich hat: sie waren quasi Experten in Sachen Engel. Mich wundert es ja, dass Lucia diese 23 Personen so schnell hat verschwinden lassen, während sie Burbridge hat agieren lassen, wenn auch unter den Augen ihrer pelzigen Spione.


    Ja klar, kaum entkommen Finn und Amy der brennenden Bibliothek, warten auch schon die beiden bekloppten Greymore und Black auf sie - die haben doch echt nicht alle Kerzen auf der Torte.


    Einen kurzen Augenblick kann Amy hinter die Fassade von Lucia schauen, aber ich habe immer noch keine Idee, wie Amy der Porzellan-Lady schaden könnte bzw. warum diese das junge Mädchen fürchtet.
    Und ich muss gestehen, ich habe mich von Mr. Fraud ebenfalls einwickeln lassen, erst als es an der Tür klingelt, war ich mir sicher, dass das alles jetzt eine sehr unschöne Entwicklung nehmen wird. Bis dann Cornelius auf der Bildfläche erscheint!!!

    Ich befürchte nur, dass er, wenn er hoffentlich den beiden aus der Zwickmühle hilft, gleich wieder verschwunden sein wird.


    Es bleibt weiterhin spannend und mysteriös <3:thumbup:

    Liebe Grüße

    Karin

  • Ein gewisser Aurelius soll sehr gut über die Engel informiert sein und in einem Spukhaus im Stadtpark hausen.

    Stimmt, diesen Aurelius hatte ich ganz vergessen ... na, auf den bin ich jetzt ja mal gespannt.


    Irgendwelche Puppen aus einem Kasperletheater stammen und die durch Magie zum Leben erweckt wurden? Zumindest sind die Beiden so hohl im Kopf wie Holzpuppen.

    Das passt :D:D


    Finn hat aber in Sachen ekelige Tierwelt noch ein paar Ideen und die Schlangen erfüllen auch ihren Zweck. Echt cool das ihm diese Tricks immer im passenden Moment einfallen.

    Ja, das ist echt cool, auch wenn es nur Trugbilder sind, die nicht lange anhalten, aber für den Moment sind sie immer sehr effektiv.


    Aber ein Fenster im Wohnzimmer zersplittert und Cornelius kommt in einem Indigofarbenen Umhang ins Zimmer.

    Da haben wir wieder diese blaue Farbe !

    Diesmal habe ich auch direkt auf die Farben seiner Klamotten geachtet :D


    Dass er nicht rausrücken will, um wen es sich bei dem letzten Engelgeschichtenkenner handelt weist darauf hin, dass dies kein einfacher Besuch wird.

    Und ich freue mich schon darauf, wenn wir noch jemand Schrägen und Skurrilen kennenlernen werden.


    Wie habe ich mich getäuscht. Ich dachte wirklich, wer Musik liebt kann nicht so böse sein, aber er scheint noch böser als Lucia zu sein, denn er freut sich ja direkt an der Angst der Kinder.

    Genau in dem Punkt habe ich mich auch bei Fraud täuschen lassen!


    Wenn ich mich richtig erinnere, trägt er sogar ein Cape bzw. so einen Überwurfmantel. Manchmal entfallen mir solche Details. Das Alter ... ^^^^;) Was sagt ihr?

    Ich stelle mir Cornelius in der Szene eher wie ein Musketier als wie Superman vor :D


    Na ja, eine Katze mit blauen Augen dürfte wohl auch wieder ein magisches Wesen sein - vielleicht ein Spion von Cornelius? :gruebel:

    Davon bin ich inzwischen überzeugt.

    Und was die Ratten angeht ... wie Katz' und Maus, in dem Fall hat Ratte, man muss ja nicht so kleinlich sein ^^


    Kurz hatte ich den Gedanken, dass Amys Vater vielleicht ein Abkömmling der königlichen Familie ist (Unehelich sozusagen), der theoretisch die Gabe hätte, die Engel herbei zu rufen und dass er deshalb ganz schnell verschwinden musste.

    Das ist ein guter Gedanke, ich habe inzwischen auch den Verdacht, dass sich hinter Rufus mehr stecken könnte, als jeder denkt.


    Sozusagen ein himmlischer Urlaub irgendwo an einem weißen Strand unter Palmen und dazu einen süßen Cocktail mit einem kleinen Schirmchen für die gute Laune. Nach 1000 Jahren der Versteinerung wäre das eigentlich das Vernünftigste. :);)

    Verdenken könnte man es ihnen nicht ^^


    Ach und zum Titel, bei meiner Version heisst es der Zauber! des schwarzen Steins also konträr zum Titel hier.

    Uuuuups, stimmt, da ist mir die ganze Zeit auch nicht aufgefallen. Das werde ich gleich mal ändern :whistling:

    Liebe Grüße

    Karin

  • Spätestens mit dem Brand der tollen Bibliothek ist Lucia bei mir vollends unten durch (was sie vorher schon war). Und spätestens jetzt wird klar, dass es sich bei den Ratten wirklich um Spione handelt.

    Richtig die Ratten sind in diesem Abschnitt überführt und enttarnt worden. Es sind Lucias Spione.

    Also Lucia hatte bisher noch gar keine Sympathiepunkte bei mir ergattert und nun hat sie sich mit ihrer schändlichen Tat eigentlich auch als Engel disqualifiziert.

    Richtig gut beschrieben fand ich das Archiv mit seinen engen und unendlichen labyrinthischen Gängen und diesen Büchern, von denen etwas Böses ausgeht. Bücher mit Schlösser - die kommen bestimmt aus den Katakomben von Buchhaim :D

    ^^ Stimmt und die verschlossenen Bücher erinnern auch noch an so manch andere Fantasy Geschichte.

    Jetzt erfahren wir auch, was es mit den 23 verschwundenen Personen auf sich hat: sie waren quasi Experten in Sachen Engel. Mich wundert es ja, dass Lucia diese 23 Personen so schnell hat verschwinden lassen, während sie Burbridge hat agieren lassen, wenn auch unter den Augen ihrer pelzigen Spione.

    Ich denke mit Lord Winterhall an ihrer Seite hatte Lucia schnell einen willigen Handlanger, der diese 23 Leute - ähnlich wie Amys Vater - fix aus dem Verkehr gezogen hat. Eine Anklage ohne Beweise ist doch schnell erledigt, dass haben wir ja am Anfang gelesen.

    Einen kurzen Augenblick kann Amy hinter die Fassade von Lucia schauen, aber ich habe immer noch keine Idee, wie Amy der Porzellan-Lady schaden könnte bzw. warum diese das junge Mädchen fürchtet.

    Da hätte ich nur zuuu gerne gewusst was Amy gesehen und gefühlt hat in diesem Moment. Irgend etwas hat sie gesehen, aber was?:/

    Davon bin ich inzwischen überzeugt.

    Und was die Ratten angeht ... wie Katz' und Maus, in dem Fall hat Ratte, man muss ja nicht so kleinlich sein ^^

    Nö, so kleinlich sind wir nicht :D und die Katze sah ja auch sehr verhungert aus. Also nimmt sie sich bestimmt auch mal eine Ratte vor, wenn Lachs oder Huhn grade nicht zu haben ist. ;)

    Die hatten ja auch blaue Umhänge, oder?

    Ja in manchen Filmen haben sie rote Umhänge, (passt ja auch zu den französischen Uniformen der Zeit damals) aber es gab auch mal eine Verfilmung da trugen alle drei unterschiedliche Umhänge.

    Ich kenne nur die Filme, dass Buch habe ich bis heute noch nicht gelesen, obwohl ich mir das jedes mal vorgenommen habe, nachdem ich den Film gesehen hatte. :rolleyes:

  • Also Lucia hatte bisher noch gar keine Sympathiepunkte bei mir ergattert und nun hat sie sich mit ihrer schändlichen Tat eigentlich auch als Engel disqualifiziert.

    Dass Lucia ein Engel sein könnte, glaube ich inzwischen auch nicht mehr ... solche ewig lang rachsüchtigen Engel mag ich mir nicht vorstellen ^^


    Ich denke mit Lord Winterhall an ihrer Seite hatte Lucia schnell einen willigen Handlanger, der diese 23 Leute - ähnlich wie Amys Vater - fix aus dem Verkehr gezogen hat. Eine Anklage ohne Beweise ist doch schnell erledigt, dass haben wir ja am Anfang gelesen.

    Ich meinte damit eher, dass es mich wundert, dass Lucia überhaupt zugelassen hat, dass Amy mit Burbridge spricht, ich hatte schon damit gerechnet, dass auch er spurlos verschwunden ist. Gerade weil es mit Winterhall sicher ein leichtes ist, den armen Menschen irgendwas anzuhängen (siehe Rufus) oder sie womöglich direkt umzubringen.

    Aber evtl. weiß Lucia auch nicht alles und hat ihn deswegen in Ruhe gelassen, aber ihre Spione auf ihn angesetzt. Oder aber sie hat einfach nicht damit gerechnet, dass Amy und Finn überhaupt so viel herausfinden werden, von Rufus' Notizbuch wusste sie evtl. ja nichts.

    Ich hatte nur die Befürchtung, nachdem Hester das Notizbuch einkassierte, dass sie dann schnell auf den Namen Burbridge stoßen und ihn ebenfalls aus dem Verkehr ziehen.



    Nö, so kleinlich sind wir nicht :D und die Katze sah ja auch sehr verhungert aus.

    Genau, die könnte einen dicken Happen gut gebrauchen :evil:

    Liebe Grüße

    Karin

  • Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass das Auftauchen des Kometen sie wieder hat lebendig werden lassen, aber vielleicht war das nur der günstige Zeitpunkt dafür, um sie wieder zu erwecken.

    Das stimmt. Der Komet hat das Ende des Fluches eingeläutet.



    Richtig gut beschrieben fand ich das Archiv mit seinen engen und unendlichen labyrinthischen Gängen und diesen Büchern, von denen etwas Böses ausgeht. Bücher mit Schlösser - die kommen bestimmt aus den Katakomben von Buchhaim :D

    Ich mag so uralte Bibliotheken – zumindest stelle ich sie mir vor. Aber nicht nur ich. Da gibt es ganz viele Autoren. :):):)



    Ja klar, kaum entkommen Finn und Amy der brennenden Bibliothek, warten auch schon die beiden bekloppten Greymore und Black auf sie - die haben doch echt nicht alle Kerzen auf der Torte.

    :D:D:D:D:D:D

  • Aber evtl. weiß Lucia auch nicht alles und hat ihn deswegen in Ruhe gelassen, aber ihre Spione auf ihn angesetzt. Oder aber sie hat einfach nicht damit gerechnet, dass Amy und Finn überhaupt so viel herausfinden werden, von Rufus' Notizbuch wusste sie evtl. ja nichts.

    Genau. So habe ich mir das erklärt, dass Lucia unseren netten Burbridge nur deshalb in Ruhe gelassen hat, weil sie ihn für harmlos hielt und nicht damit gerechnet hat, dass Amy und Finn bei ihm Informationen bekommen könnten.

  • Wieso haben die Astrologen im Prolog diesen Zusammenhang nicht erkannt und haben sich auch noch gefreut über diesen neuen Auftritt des schwarzen Sterns? Kennt wirklich keiner mehr die alten Sagen?

    Oder die Leute, die davon wissen, wurden alle von Lucia verfolgt und irgendwie aus dem Verkehr gezogen. Ich hoffe mal, dass sie nur entführt worden und nicht auch getötet...


    Auch soll Aurelius sehr gefährlich sein. Also da mache ich mir jetzt wirklich Sorgen um Finn und Amy.

    Ich frage mich vor allem WAS Aurelius ist. Es hörte sich nicht unbedingt so an, dass Aurelius ein Mensch ist. Aber was ist er dann? Und gilt er vielleicht deswegen als gefährlich, weil er ein magisches Wesen oder Tier ist und gar nicht, weil er vielleicht gefährlich ist?


    Der Einblick in Lucias Augen, er ist spannend. Amy kann also hinter den Panzer sehen, ihn aufbrechen. Was wird da wohl zum Vorschein kommen?

    Mir gefällt es total, dass auch die "Bösen" in dieser Geschichte eine Geschichte haben, warum sie so sind. Sowas finde ich sehr wichtig und kommt in Kinder- und Jugendbücher doch meistens zu kurz. Dabei ist eine der häufigsten Fragen, warum die Leute überhaupt so sind. Sehr schön, wenn darauf eingegangen wird!


    Spannend was da in diesem tausend Jahre alten Schriftstück steht. Auch was es mit dem König und den dreizehn Engeln auf sich hat. Die haben sich also vom König abgewandt. Tja, so etwas passiert wohl wenn man zu Raffsüchig wird. Der König nahm Rache und hat mit seiner mächtigen Magie die Engel verflucht. Darum das Erwachen, die Zeit ist war abgelaufen.

    Ich hatte mich ja schon gefragt, wie es sein kann, dass die Beschützer auf einmal zu den Angreifern werden. Hier haben wir nun die Erklärug! Wollen sie sich nun an den Kronprinzen rächen? Wirklich dafür kann er ja nichts.


    Die Farbe Blau kommt auffallend häufig bei Amys Beobachtungen ins Spiel.

    Ist mir bisher gar nicht aufgefallen, aber jetzt wo ihr es sagt, stimmt. :)


    Und Cornelius kommt zur Rettung. Ist er vielleicht der 13. Engel nach dem dies Buch vorher benannt war?

    Hm. Interessante Überlegung. Die Verbindung hätte ich bis jetzt noch nicht gesehen... Aber warum nicht? Ich mag Cornelius auf jeden Fall gerne und freue mich total, dass er hier überraschend nochmal auftaucht, um Amy und Finn helfen zu wollen. Ich hoffe sehr, dass Amy nun mal wirkliche Hilfe bekommt, ein paar Informationen und in den Kreis eingeweiht wird. Bisher ist sie ja wirklich nur auf der Flucht und so wirklich voran kommt sie nicht.


    Und ich muss gestehen, ich habe mich von Mr. Fraud ebenfalls einwickeln lassen, erst als es an der Tür klingelt, war ich mir sicher, dass das alles jetzt eine sehr unschöne Entwicklung nehmen wird. Bis dann Cornelius auf der Bildfläche erscheint!!!

    Dass Mr. Fraud ebenfalls zu den Verschwörern gehört, hat mich auch ein wenig überfallen, muss ich sagen. Ich hätte jetzt auch nicht unbedingt gedacht, dass er zu Cornelius-Kreis gehört. Aber ich sag mal, ich hätte ihm Neutralität zugemutet. Schade, dass sich das dann doch anders entwickelt hat und Amy von ihm ebenfalls verraten wurde.

  • Ich frage mich vor allem WAS Aurelius ist. Es hörte sich nicht unbedingt so an, dass Aurelius ein Mensch ist. Aber was ist er dann? Und gilt er vielleicht deswegen als gefährlich, weil er ein magisches Wesen oder Tier ist und gar nicht, weil er vielleicht gefährlich ist?

    Das sind gute Fragen die du da stellst und ich vermute mal, dass auch Amy und Finn sich diese Fragen stellen.

    Aber sie können nur Antworten finden, wenn sie zum Spukhaus gehen und davor fürchten sie sich wohl beide ein wenig.

    (Ich würde mich auch fürchten an Amys Stelle=O)

  • Oh ich würde mich auch vor dem Spukhaus fürchten, VOR ALLEM weill man eben nicht weiß, was auf die wartet... Ungewissheit ist ja oftmals der schlimmste Spuk!

  • Ich mag so uralte Bibliotheken – zumindest stelle ich sie mir vor. Aber nicht nur ich. Da gibt es ganz viele Autoren. :):):)

    Ohja, die stelle ich mir auch gerne vor.


    Mir gefällt es total, dass auch die "Bösen" in dieser Geschichte eine Geschichte haben, warum sie so sind. Sowas finde ich sehr wichtig und kommt in Kinder- und Jugendbücher doch meistens zu kurz. Dabei ist eine der häufigsten Fragen, warum die Leute überhaupt so sind. Sehr schön, wenn darauf eingegangen wird!

    Das stimmt, das finde ich hier wieder sehr gelungen.


    Aber sie können nur Antworten finden, wenn sie zum Spukhaus gehen und davor fürchten sie sich wohl beide ein wenig.

    (Ich würde mich auch fürchten an Amys Stelle =O )

    Ich gestehe, ich bin auch nicht böse, dass ich das Spukhaus als Leser erleben werde und nicht als eine der Hauptfiguren :D

    Wir hatten doch schon mal die Theorie aufgestellt, ob Cornelius ein Gestaltwandler sein könnte, der dann identisch mit dem Piraten, der alten Frau und vielleicht auch der blauäugigen Katze ist. Wir sind jetzt im 4. Abschnitt und wenn ich richtig aufgepasst habe, sind Cornelius' Leute bisher auch nie zu mehreren aufgetreten, es erschien immer nur einer - was also die Theorie des Gestaltwandlers untermauern würde.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Wir hatten doch schon mal die Theorie aufgestellt, ob Cornelius ein Gestaltwandler sein könnte, der dann identisch mit dem Piraten, der alten Frau und vielleicht auch der blauäugigen Katze ist. Wir sind jetzt im 4. Abschnitt und wenn ich richtig aufgepasst habe, sind Cornelius' Leute bisher auch nie zu mehreren aufgetreten, es erschien immer nur einer - was also die Theorie des Gestaltwandlers untermauern würde.

    Ja so wie du das hier zusammen gefasst hast könnte die Theorie passen.:thumbup: Besonders wenn man bedenkt, dass jede dieser Figuren immer etwas blaues an sich hatte. Entweder die Augen, die Kleidung oder auch am Auto.

    Mal abwarten wie dieses Rätsel am Ende gelöst wird.

  • Oh ich würde mich auch vor dem Spukhaus fürchten, VOR ALLEM weill man eben nicht weiß, was auf die wartet... Ungewissheit ist ja oftmals der schlimmste Spuk!

    Ja oder, ich finde wenn man so unter Spannung und Angst steht, spielt einem das Gehirn echt böse Streiche. In jedes Geräusch interpretiert man etwas rein.

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle