03: Kapitel 12 bis Kapitel 16 (Seite 107 bis 156)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 34 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Avila.

  • Hier könnt ihr zum Inhalt von Kapitel 12 "Wasserspeier und Abwasserkanäle" bis Kapitel 16 "Mr. Greymore und Mr. Black"(Seite 107 bis 156) schreiben.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Greymore und Black waren ja wirklich richtig fies >_< ich bin froh, dass sie die zwei nicht erwischt haben. Auch da hat sich für mich einmal mehr der Zusammenhalt zwischen Amy und Finn gezeigt (schließlich lassen gute Freunde einander nicht im Stich! <3), was ich persönlich sehr schön finde. Zum Glück konnten sie Schlussendlich doch noch entkommen - doch jetzt würde mich wirklich interessieren, wer hinter dem Steuer des Fahrzeugs saß, insbesondere da ich vermute, dass der Unbekannte die beiden schon länger beobachtet hat ...


    Generell fand ich diesen Abschnitt sehr gut. Amy und Finn haben endlich mal die Chance zur Ruhe zu kommen und einen Plan zu fassen (zum Glück kommt Amy wieder davon ab, ihren Vater besuchen zu wollen!). Ich musste wirklich schlucken, als Amy dachte, Finn hätte sie im Stich gelassen. Sowas macht Finn doch nicht!

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • Wow, was für eine rasante Flucht von Amy und Finn, denn der hat sich entschieden mit zu gehen. Und dann dieser Wasserspeier, einfach gruselig. Es ist schon erstaunlich welche Kräfte man entwickelt wenn man in Todesangst um sein Leben rennen muss.

    Aber zum Glück haben sie es in Finn sein altes Versteck geschafft.

    Und da ist es wieder, die Krönung und ein Zeitplan. Das muss alles zusammenhängen. Mir kam es eh schon fast so vor als wenn Winterhall König werden will.

    Und wieder ist da jemand, der ( die ) komisch war. Diese uralte Frau...wir haben ja darüber spekuliert, könnte es sein, dass das Cornelius war? Sie hat interessante Dinge gesagt. "Lucia, sie kann euch nicht direkt angreifen"....und was kann der alte König ihrer Familie angetan haben. Dann müsste sie schon ziemlich alt sein, um nicht zu sagen steinalt.

    Nun scheint Lucia Rache nehmen zu wollen, aber an wen direkt? Gibt es ein ganzes Netzwerk von Helfern? Wieder so viele offene Fragen:), das macht mir Spaß



    Als wenn das nicht alles schon genug wäre, sind da mit einem Mal diese beiden Typen die Amy und Finn dingfest machen wollen. Und schwupps ist da das Automobil und rettet die beiden. Eigenartig, so wie es Amy auch durch den Kopf geht....so bald die einen auftauchen, sind die anderen nicht fern....


    Ich bin begeistert von dem Buch:)

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

  • Greymore und Black waren ja wirklich richtig fies >_< ich bin froh, dass sie die zwei nicht erwischt haben.

    Da habe ich mich gefragt ob die beiden Männer Amy etwas anhaben können? Kann Finn sich mit Magie gegen die zwei wehren? Ach das ist aber auch verflixt, ich spekuliere wie nichts Gutes^^

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

  • Greymore und Black waren ja wirklich richtig fies >_< ich bin froh, dass sie die zwei nicht erwischt haben

    Die Beiden finde ich auch richtig fies. Und menschlich sind sie ja anscheinend nicht, aber WAS sind sie? Dämonen?


    Generell fand ich diesen Abschnitt sehr gut. Amy und Finn haben endlich mal die Chance zur Ruhe zu kommen und einen Plan zu fassen (zum Glück kommt Amy wieder davon ab, ihren Vater besuchen zu wollen!)

    Ja, da wird sie bestimmt als Erstes gesucht.



    Und wieder ist da jemand, der ( die ) komisch war. Diese uralte Frau...wir haben ja darüber spekuliert, könnte es sein, dass das Cornelius war?

    Ich bin eher der Meinung, dass diese ganzen Personen zur Gegenpartei gehören aber nicht immer die gleiche Person sind.

    Ist euch das mit Ratte aufgefallen? Ob die Ratten Lucias Spione sein könnten?



    Als wenn das nicht alles schon genug wäre, sind da mit einem Mal diese beiden Typen die Amy und Finn dingfest machen wollen. Und schwupps ist da das Automobil und rettet die beiden. Eigenartig, so wie es Amy auch durch den Kopf geht....so bald die einen auftauchen, sind die anderen nicht fern....

    Ja, das ist wirklich eigenartig.

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Mein Gott, was für ein actionreicher Abschnitt!!!


    Offenbar können Lucia, oder vielleicht auch Hester, mit ihrer Magie sämtliche Steinfiguren der Stadt auf Amy und Finn loslassen.

    Gut das Finn so clever ist in diesen Abwasserkanal abzutauchen mit Amy. Da können diese Ungetüme ihnen nicht folgen.

    Die Beiden sind so erschöpft und müde, dass sie dort sogar in dem Gestank einschlafen. *schüttel*

    Amy hat mir furchtbar leid getan, aber auch Finn ist an seine Grenzen gekommen.


    Beeindruckend fand ich jedoch in diesem Abschnitt die Psychologie mit der Michael die Charakter dieser beiden Hauptdarsteller vertieft hat.


    Bei Finn war ja in einem Nebensatz zu lesen, dass er früher öfter mit "Freunden" in dieser alten Weberei war. Nur was waren das wohl für Freunde? Darüber schweigt er sich noch aus.


    Bei Amy haben wir ja schon im ersten Absatz erfahren das sie keine Freunde hatte, weil sie als Außenseiterin gilt.


    Finn und Amy kennen sich ja noch nicht lange, als sie zu dieser abenteuerlichen Flucht gezwungen sind und müssen nun beide erst lernen dem anderen zu vertrauen.

    Diese Beschreibungen in denen Amy an Finn zweifelt, und auch Finn hin und wieder Amys Gedankengänge anzweifelt, sind hier sehr unauffällig, aber gleichzeitig auch sehr einfühlsam beschrieben worden.

    Respekt Michael, damit hast den Jugendlichen, die dieses Buch lesen eine schöne Anleitung zum "wahre Freunde finden" an die Hand gegeben. ;)


    Das hat mir sehr gut gefallen und ist für mich auch ein Plädoyer an uns Erwachsene ihren Kindern gute Bücher in die Hand zu drücken und fürs lesen zu begeistern.


    Amy und Finn können zwar grade mal etwas zur Ruhe kommen, aber sie sehen auch im Moment keine Möglichkeit Amys Vater aus dem Gefängnis zu holen, oder gar den Prinzen zu warnen.

    Erschreckend war für mich auch Amys Albtraum in dem Abwasserkanal. Was hat sie da wohl vorher gesehen? Der Traum war furchtbar...

    Also das ist nun wirklich eine sehr vertrackte Situation und klingt fast so, als steckten die Beiden in einer Sackgasse. :(

  • Greymore und Black waren ja wirklich richtig fies >_< ich bin froh, dass sie die zwei nicht erwischt haben.

    Stimmt, diese Typen scheinen echt fies zu sein. Aber sie sind einfach nur Handlanger von Lucia und die hat ihnen wohl dieses fiese Verhalten beigebracht oder an den Hut gezaubert... Keine Ahnung welche Möglichkeiten diese rachsüchtige Frau hat, aber sie sprüht vor Gift in meinen Augen.


    doch jetzt würde mich wirklich interessieren, wer hinter dem Steuer des Fahrzeugs saß, insbesondere da ich vermute, dass der Unbekannte die beiden schon länger beobachtet hat ...

    Ich vermute mal Cornelius. ^^

    Der war mir ja sowas von sympathisch - direkt von seinem ersten Auftritt an - das er für mich der Superman in diesem Buch sein muss.

    Und ist dir schon aufgefallen, dass auch an diesem Fahrer und dem Auto einiges Blau war? Genauso wie Cornelius als Zauberer mit seiner blauen Kleidung aufgefallen ist? Das ist für mich direkt ein Hinweis gewesen, dass der Fahrer Cornelius gewesen sein könnte.

    Und da ist es wieder, die Krönung und ein Zeitplan. Das muss alles zusammenhängen. Mir kam es eh schon fast so vor als wenn Winterhall König werden will.

    Der Eindruck drängt sich auf, aber ob Lucia ihm diesen machtvollen Posten wirklich überlassen würde steht auf einem anderen Blatt.

    Es wurde ja schon erwähnt das Winterhall auch Angst vor Lucia hat....

    Warum wohl?


    Und wieder ist da jemand, der ( die ) komisch war. Diese uralte Frau...wir haben ja darüber spekuliert, könnte es sein, dass das Cornelius war? Sie hat interessante Dinge gesagt. "Lucia, sie kann euch nicht direkt angreifen"....und was kann der alte König ihrer Familie angetan haben. Dann müsste sie schon ziemlich alt sein, um nicht zu sagen steinalt.

    Oder diese Alte ist eine der wenigen Personen, die diese alte Geschichte und den Fluch entschlüsselt hat und kennt....???


    Ist euch das mit Ratte aufgefallen? Ob die Ratten Lucias Spione sein könnten?

    Da habe ich auch schon drüber nachgedacht, zumal die Ratte ja in Scherben oder Kiesel zerbrochen ist, als die Alte darauf getreten hat.

    Das spricht für Lucias Art mit Steinfiguren alles zu kontrollieren.

  • Nun scheint Lucia Rache nehmen zu wollen, aber an wen direkt? Gibt es ein ganzes Netzwerk von Helfern? Wieder so viele offene Fragen :) , das macht mir Spaß

    Ja das macht mir auch viel Spaß und das Buch gefällt mir richtig gut.

  • Ich musste wirklich schlucken, als Amy dachte, Finn hätte sie im Stich gelassen. Sowas macht Finn doch nicht!

    In dem Moment fühlte Amy sich völlig verloren und ihre Ängsten kamen durch. Erst hat sie ihren Vater verloren, dann der Verrat durch Tante Hester ... Da erschien es mir als selbstverständlich, dass sie es erst mal mit der Angst bekommt und fürchtet, auch Finn könnte sie allein gelassen haben.


    Nun scheint Lucia Rache nehmen zu wollen, aber an wen direkt? Gibt es ein ganzes Netzwerk von Helfern? Wieder so viele offene Fragen :) , das macht mir Spaß

    :):)

    Das freut mich. Ich mag es beim Lesen auch immer, wenn es viele Rätsel gibt und ich mitraten und -fiebern kann.

    Beeindruckend fand ich jedoch in diesem Abschnitt die Psychologie mit der Michael die Charakter dieser beiden Hauptdarsteller vertieft hat.

    Respekt Michael, damit hast den Jugendlichen, die dieses Buch lesen eine schöne Anleitung zum "wahre Freunde finden" an die Hand gegeben. ;)

    Ganz lieben Dank euch beiden für diese wunderschönen Komplimente. Da geht mir als Autor das Herz auf. :):love::)

  • Annette B. Dieser Kommentar von dir....

    Ich vermute mal Cornelius. ^^

    Der war mir ja sowas von sympathisch - direkt von seinem ersten Auftritt an - das er für mich der Superman in diesem Buch sein muss.

    Und ist dir schon aufgefallen, dass auch an diesem Fahrer und dem Auto einiges Blau war? Genauso wie Cornelius als Zauberer mit seiner blauen Kleidung aufgefallen ist? Das ist für mich direkt ein Hinweis gewesen, dass der Fahrer Cornelius gewesen sein könnte......


    Ich habe jetzt direkt noch einmal die Szene gelesen. Mir ist da gar nicht aufgefallen mit dem " Blau". Da könntest du Recht haben. Wenn es Cornelius ist, wie macht er das sich ständig zu verwandeln, ob er ein mächtiger Magier ist, der vieles zu wissen scheint und über den zukünftigen König wacht?

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

  • Beeindruckend fand ich jedoch in diesem Abschnitt die Psychologie mit der Michael die Charakter dieser beiden Hauptdarsteller vertieft hat.


    Bei Finn war ja in einem Nebensatz zu lesen, dass er früher öfter mit "Freunden" in dieser alten Weberei war. Nur was waren das wohl für Freunde? Darüber schweigt er sich noch aus.


    Erschreckend war für mich auch Amys Albtraum in dem Abwasserkanal. Was hat sie da wohl vorher gesehen? Der Traum war furchtbar...

    In der Kurzgeschichte von Finn, kann man einen kleinen Einblick bekommen wo Finn herkommt. Die ist spannend und lesenswert.


    Schau Mal hier https://hamannt.de/amy-und-der…des-schwarzen-sterns.html den Link hat Michael eingestellt gehabt.



    Bei Amys Albtraum habe ich nur gedacht..... hoffentlich ist es keine Gabe die Amy besitzt, in den Träumen die Zukunft sehen....

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

  • Die Beiden finde ich auch richtig fies. Und menschlich sind sie ja anscheinend nicht, aber WAS sind sie? Dämonen?

    das hab ich mich auch schon gefragt ... menschlich sind sie keinesfalls



    Und ist dir schon aufgefallen, dass auch an diesem Fahrer und dem Auto einiges Blau war? Genauso wie Cornelius als Zauberer mit seiner blauen Kleidung aufgefallen ist? Das ist für mich direkt ein Hinweis gewesen, dass der Fahrer Cornelius gewesen sein könnte......

    Das ist ein kluger Hinweis ;) Also deutet eigentlich alles auf Cornelius!

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • In der Kurzgeschichte von Finn, kann man einen kleinen Einblick bekommen wo Finn herkommt. Die ist spannend und lesenswert.


    Schau Mal hier https://hamannt.de/amy-und-der…des-schwarzen-sterns.html den Link hat Michael eingestellt gehabt.

    Ach verflixt ja, die Geschichte wollte ich noch lesen, habe es aber leider vergessen. :verlegen:


    Bei Amys Albtraum habe ich nur gedacht..... hoffentlich ist es keine Gabe die Amy besitzt, in den Träumen die Zukunft sehen....

    Oh je, dies wäre im Moment keine Gabe, sondern eher ein Fluch für Amy.:entsetzt:

    Hoffen wir mal lieber, dass sie diese Gabe nicht hat.


    Wisst ihr was mir auch Sorgen bereitet... :traurig:

    Amy ist ja Genen diesen Magie und Zauberkram immun, aber was wird aus Finn, wenn Hester oder Lucia mit ihren bösen Magietricks um sich werfen?

    Hoffentlich hat er genügend Kraft und Magie in sich um sich zu wehren.

    Es wäre wirklich ein Drama für Amy wenn ihm etwas passieren würde.

  • Die Ratte ist mir auch aufgefallen und nachdem die Alte die Ratte so brutal getötet hat, habe ich direkt an Spione gedacht, vor allem da die weiße Ratte schon in Amys Traum eingeführt wurde.


    Haha, Amys Beschreibung von dem Widerstand gefällt mir: ein Gaukler, ein Pirat und eine Alte. Ich finde ja eher, dass das vielversprechend klingt und kann mir gut vorstellen, dass sich da eben nicht nur die nach außen hin Schönen tummeln. Und gerade die werden sicherlich unterschätzt.


    Mit Lucy bekommen wir eine Geschmacksprobe wie unterschiedlich Magie sein kann. In diesem Vergleich wirkt Amys Magie gar nicht mehr so außergewöhnlich. Dass nicht jeder die selben Fähigkeiten besitzt, gefällt mir wirklich gut. Und es ist auch sehr naheliegend. Auch in einer nicht magischen Welt sind die Talente so unterschiedlich und zahlreich!

    Was sich allerdings hinter der ganzen Fehde verbirgt, wissen wir noch nicht und ich bin sehr neugierig! Ob der Fluch von Lucys Familie aus gekommen ist?


    Finn hat schon einiges erlebt. Wie es sich liest, war er selbst früher ein Straßenkind. Was wohl aus seinen Eltern geworden ist? Ist er vielleicht sogar ein Waisenkind? Seine früheren Erlebnisse zahlen sich jetzt auf jeden Fall aus. :)

  • Ach verflixt ja, die Geschichte wollte ich noch lesen, habe es aber leider vergessen. :verlegen:


    Finn hat schon einiges erlebt. Wie es sich liest, war er selbst früher ein Straßenkind. Was wohl aus seinen Eltern geworden ist? Ist er vielleicht sogar ein Waisenkind? Seine früheren Erlebnisse zahlen sich jetzt auf jeden Fall aus. :)


    Es gibt noch eine Kurzgeschichte zu Finn auf meiner Website. Sie erzählt quasi seine Vorgeschichte. Woher er kommt und wie er gelebt hat, bevor Amy und er sich kennen gelernt haben. Die Geschichte ist völlig unabhängig vom Buch. Sie kann davor, zwischendurch oder danach gelesen werden. :):):)


    Hier der Link: https://hamannt.de/vorgeschich…des-schwarzen-sterns.html

  • Ich fand die Flucht auch sehr gut beschrieben. Man merkt, dass Amy ein Kind ist. Ich habe als Kind keine Probleme gehabt, durch die Kanalisation meiner Heimatstadt zu gehen, heute würde mich wohl auch nur Todesangst da rein bringen. Mir hat sehr gut gefallen, dass Amy zwar vor der Dunkelheit Angst hat, aber sich nicht zickig benimmt. Es ärgert mich oft in Büchern, wenn an einer Stelle, wo es um Leben und Tod geht, dann jemand ewig anfängt zu diskutieren: "Ich geh da nicht rein". Bei der alten Weberei wurde es richtig gruslig. Ein Saal voller großer Maschinen und ohne Licht. Puh, mutige Amy. Bei Finn bin ich sicher, dass er sich da gut auskennt. Ich habe die Geschichte noch nicht gelesen, werde es aber jetzt tun. Ich denke auch, dass er als Waisenkind hier gearbeitet hat, aber ich denke weiterhin, dass er eine Diebesbande angehört hat, vermutlich sogar gezwungener Maßen. Ich musste hier an Oliver Twist denken.

    Mir war auch klar, dass er Amy nicht im Stich gelassen hat. Er mußte sich ja um Verpflegung sorgen. Da wäre ihm sicher Amy nur im Weg gewesen und schließlich konnte er keinen Zettel hinterlassen, ich weiß nicht ob er überhaupt schreiben kann, selbst wenn hätte er nichts zum Schreiben dabei. Das Feuer hat allerdings sehr lange gebrannt :) und Wassre aus einer Pumpe immer noch klar? das grenzt auch an Magie :D


    Die Suche nach dem Gaukler war auch interessant. Amy bedauert sich nicht selbst, sondern entwickelt sofort Verständnis für die Kinder, die sie verspottet haben. Die alte Frau ist sicher nicht wirklich so alt. Ich glaube, dass sind Masken, Illusionen vielleicht. Ich kann sehr gut verstehen, dass sie Amy da raus halten wollen, denn auf sie aufzupassen würde ihnen eine zusätzliche Verantwortung aufbürden und sie anfälliger machen. Leider wissen sie scheinbar nicht, dass Amy hier wirklich sinnvoll helfen kann (davon bin ich überzeugt) Es wäre auch schön, wenn sie einen Weg finden würde, ihrem Vater Nachricht zukommen zu lassen. Manchmal haben Gefängnisse auch Öffnungen nach außen.


    Aber man scheint auf sie aufzupassen und man kennt sie.

    Dann kommt das interessante, Lucia ist früher auch anders gewesen und will Rache an der Familie des Königs. Könnte das, was die Familie ihr angetan hat mit dem Verschwinden der Engel zu tun haben? Hat sie irgendwo für ihre Magie ihr Herz eingetauscht ( "Das kalte Herz") oder ist das Herz versteinert, wegen dem was man ihr angetan hat?


    Bei Finn war ja in einem Nebensatz zu lesen, dass er früher öfter mit "Freunden" in dieser alten Weberei war. Nur was waren das wohl für Freunde? Darüber schweigt er sich noch aus

    Sicher andere Kinder, die hier ihren Schlupfwinkel hatten und als Diebe arbeiten mussten.

    Erschreckend war für mich auch Amys Albtraum in dem Abwasserkanal. Was hat sie da wohl vorher gesehen? Der Traum war furchtbar...

    Also das ist nun wirklich eine sehr vertrackte Situation und klingt fast so, als steckten die Beiden in einer Sackgasse

    Naja, sie hat das Ende nicht mehr geträumt, die Ratte ist sicher eine der Spione Lucias, aber ob sie Engel und auf welcher Seite sie eingreifen ist nicht klar.

    Der Eindruck drängt sich auf, aber ob Lucia ihm diesen machtvollen Posten wirklich überlassen würde steht auf einem anderen Blatt.

    ich weiß nicht, ob Lucia diesen Posten überhaupt will.

    Da habe ich auch schon drüber nachgedacht, zumal die Ratte ja in Scherben oder Kiesel zerbrochen ist, als die Alte darauf getreten hat.

    Das spricht für Lucias Art mit Steinfiguren alles zu kontrollieren.

    Ich dachte auch, dass die Alte hier einen Spion unschädlich gemacht hat. Gemeinerweise sah die Ratte auch noch niedlich aus.

  • Was für eine spannende Flucht. Mir gefällt die Geschichte immer besser und am liebsten würde ich direkt durchlesen.


    doch jetzt würde mich wirklich interessieren, wer hinter dem Steuer des Fahrzeugs saß, insbesondere da ich vermute, dass der Unbekannte die beiden schon länger beobachtet hat ...

    Ich habe jetzt direkt noch einmal die Szene gelesen. Mir ist da gar nicht aufgefallen mit dem " Blau". Da könntest du Recht haben. Wenn es Cornelius ist, wie macht er das sich ständig zu verwandeln, ob er ein mächtiger Magier ist, der vieles zu wissen scheint und über den zukünftigen König wacht?

    Das mit dem blau ist mir auch nicht aufgefallen, vermute aber auch Cornelius dahinter. Ohnehin glaube ich immer mehr, dass es nur eine Person ist und nicht drei, auch wenn die Charaktere durchaus spannend wären.

    Bei Amys Albtraum habe ich nur gedacht..... hoffentlich ist es keine Gabe die Amy besitzt, in den Träumen die Zukunft sehen....

    Die Albträume von Amy finde ich auch sehr bedrohlich und beängstigend. Und irgendwo sind ja versteckte Hinweise. Es wird sicherlich auch eine besondere Gabe sein, von der Amy aber noch nichts weiß oder noch nicht weiß, was sie damit anfangen soll.


    Dann kommt das interessante, Lucia ist früher auch anders gewesen und will Rache an der Familie des Königs. Könnte das, was die Familie ihr angetan hat mit dem Verschwinden der Engel zu tun haben? Hat sie irgendwo für ihre Magie ihr Herz eingetauscht ( "Das kalte Herz") oder ist das Herz versteinert, wegen dem was man ihr angetan hat?

    Das finde ich auch sehr spannend. Luzifer war ja auch mal ein Engel und der guten Seite zugewandt. Vielleicht ist es hier so ähnlich. Hass tötet alles Gute und Liebevolle ab. Ihr muss man etwas Schlimmes angetan haben, dass sie so kalt und berechnend geworden ist.


    Ist euch das mit Ratte aufgefallen? Ob die Ratten Lucias Spione sein könnten?

    Das ist mir auch aufgefallen, vor allem, weil sie wohlgenährt war. Und diese Katze? Hat sie vielleicht auch eine Bedeutung? Könnte sie auch ein Spion sein? Vielleicht ein Spion der anderen Seite? Was ich sehr lustig fände. Katze gegen Ratte.

    Mein Lebensmotto: Leben und leben lassen!

  • Ach ja, was ich noch nicht erwähnt habe: Ich finde das Cover von Timo Kümmel unheimlich toll. Es zeigt im Grunde genau die Atmosphäre des Buches. Timos Zeichnungen finde ich bei Robert Corvus Büchers schon immer super und habe mich sehr gefreut, ihn hier quasi "wiederzusehen".

    Mein Lebensmotto: Leben und leben lassen!

  • Das ist mir auch aufgefallen, vor allem, weil sie wohlgenährt war. Und diese Katze? Hat sie vielleicht auch eine Bedeutung? Könnte sie auch ein Spion sein? Vielleicht ein Spion der anderen Seite? Was ich sehr lustig fände. Katze gegen Ratte.

    Ach herrlich, darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht =)

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • Dann kommt das interessante, Lucia ist früher auch anders gewesen und will Rache an der Familie des Königs. Könnte das, was die Familie ihr angetan hat mit dem Verschwinden der Engel zu tun haben? Hat sie irgendwo für ihre Magie ihr Herz eingetauscht ( "Das kalte Herz") oder ist das Herz versteinert, wegen dem was man ihr angetan hat?

    Ich finde es sehr sehr spannend bei euch mitzulesen. Vor allem die verschiedenen Ideen und Theorien. Auf manche wäre ich gar nicht gekommen, trotzdem oder gerade deshalb gefallen sie mir sehr gut. Sehr aufregend!!!!


    Ach ja, was ich noch nicht erwähnt habe: Ich finde das Cover von Timo Kümmel unheimlich toll. Es zeigt im Grunde genau die Atmosphäre des Buches. Timos Zeichnungen finde ich bei Robert Corvus Büchers schon immer super und habe mich sehr gefreut, ihn hier quasi "wiederzusehen".

    Ich bin auch total begeistert, wie Timo es umgesetzt hat.:love: Er hat das Buch vorher gelesen und ich glaube, es macht einen Riesenunterschied, wenn ein Illustrator die Geschichte auch selbst kennt, bevor er ein Cover entwirft.