Martin Schäfer - Johnny Cash

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt

    Was kann man über den "Man in black" schreiben, was noch nicht geschrieben wurde? Wahrscheinlich gibt es nicht mehr viel. Es gibt unzählige Geschichten von und über Johnny Cash. Manche sind war, manche nicht und wieder andere sind im Lauf der Jahre von einer wahren Geschichte zu einer bunt ausgeschmückten Legende geworden. Martin Schäfer beschränkt sich in seiner Biografie auf das Wesentliche: auf Cashs Werdegang, sein Werk und sein Leben als Künstler.


    Meine Meinung

    Dass es sich bei Johnny Cash um eine sehr reduzierte Biografie handelt, verrät schon das Wort BasisBiografie auf dem Cover. Wer bei diesem Buch auf Klatsch oder Skandale hofft, wird sicherlich enttäuscht sein. Ich habe vor diesem Buch eine Autobiografie von Johnny Cash (Johnny Cash/Patrick Carr - Cash. The Autobiografy) und eine Biografie (Robert Hilburn - Johnny Cash. The Life) gelesen. Beide haben mir sehr gut gefallen, aber gerade das Buch von Martin Schäfer hat für mich einen besonderen Reiz, eben weil es frei von allem Persönlichem ist. Für mich ist es die perfekte Ergänzung.

    5ratten


    Liebe Grüße

    Kirsten

    I'm young enough to still see the passionate girl that I sued to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.