Julian Hannes (Jarow) - Der Mensch ist böse

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kessi69.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Titel: Der Mensch ist böse: Wahre Kriminalgeschichten - wahre Abgründe

    Autor: Julian Hannes (Jarow)


    Allgemein:

    288 S.; GRÄFE UND UNZER Verlags GmbH, 2019


    Inhalt:

    Julian Hannes, besser bekannt unter seinem Youtubenamen Jarow erzählt 13 bekannte Kriminalfälle. Unterstützung holt er sich bei Profiler Mark T. Hofmann, den er zu seiner Arbeit als Profiler und seiner Einschätzung zu drei der behandelten Fälle interviewt hat.


    Meine Meinung:

    Jarow, wie Julian Hannes sich auf Youtube nennt, hat einen ziemlich großen Youtubechanel, auf dem er in eher reißerischer Unterhaltungsform auch True Crime Fälle aufgreift. Und genau diese Art der Erzählweise merkt man sofort. Das Buch ist genauso geschrieben, wie er auch seine Youtubevideos unterlegt. Das Ganze ist auf pure Unterhaltung ausgelegt und zum Teil sehr sehr oberflächlich. Die Fälle die Hannes hier beschreibt, sind allesamt eh schon in den Medien sehr präsent und den meisten True Crime Fans (und auch Menschen die medialer Berichterstattung folgen) längst bekannt. Wer sich für das Thema interessiert, findet nicht nur besser recherchierte Bücher und TV Reportagen/Dokumentationen dazu, sondern auch solche, die sich sehr viel ernsthafter mit der ganzen Thematik beschäftigen. Daran kann auch Mark T. Hofmann, ein Profiler, dessen Expertenwissen das Buch wohl inhaltlich aufwerten soll, nicht viel ändern. Im Grunde sind dessen Einschübe vor allem eine praktische Werbemaßnahme für den Profiler.


    Das Buch ist meiner Meinung nach vor allem Fanservice und die Möglichkeit abseits von Youtube Menschen zu erreichen, da True Crime momentan ein wachsender Markt auch in Deutschland ist.

    Für mich persönlich war die Lektüre kein so großer Gewinn, das liegt aber definitiv auch daran, das ich an Bücher in diesem Spektrum einen anderen Anspruch habe. Mir ist das ganze viel zu sehr auf Bildzeitungsniveau festgelegt und hat eben einfach keinen Mehrwert für mich geliefert. Die behandelten Fälle waren viel zu bekannt und ich hätte ebenso Wikipedia dafür konsultieren können. Für manche ist vielleicht noch ein Pluspunkt, das sich aufgrund des oberflächlichen Schreibstils, alles sehr sehr schnell lesen lässt.

    Außerdem spekuliert der Autor im jeweiligen Fazit wild herum. Das fand ich eher unseriös. Aber vermutlich wird das eben von seinen Fans auf Youtube erwartet und da die Texte sich auf Videos beziehen, die er dazu gemacht hat, passt das natürlich dazu.

    Für Fans von Jarow vermutlich ein muss, für True Crime Fans könnt es eine eher langweilige Lektüre sein.


    Ich persönlich würde das Buch nicht weiterempfehlen!


    2ratten


    Danke an den Verlag und Netgalley für die Bereitstellung eines Leseexemplares

  • Julian "Jarow" Hannes ist vielen als You-Tuber bekannt, der auch dort u.a. mysteriösen Kriminalfällen auf den Grund geht. Nach "Die Welt ist böse" ist dies sein 2. Buch. Unterstützung hatte er diesmal bei einigen Kapiteln durch den Profiler Mark T. Hofmann.


    Die bekanntesten (ungeklärten) Fälle sind wohl die beiden verschwundenen Mädchen Maddie McCann und Rebecca R.


    Das Buch beginnt aber mit einer kurzen Einleitung, sowohl von Jarow als auch von Hrn. Hofmann. Zwischen den Fällen sind immer wieder statistische bzw. relevante Informationen zu finden. Wobei mich eines verwirrte: Der der bekannteste nicht gefasste Serienkiller wird hier der "Zodiac-Killer" genannt. Der ist zwar sicher bekannt, aber bekannter ist sicher noch Jack the Ripper, auch wenn dieser natürlich einige Zeit zuvor mordete.


    Die Fälle sind wieder ausgezeichnet recherchiert und Jarow schreibt am Ende des Kapitels/Falles auch jeweils seine Meinung/sein Fazit. Beim Fall Maddie kann man aber seine Meinung schon zwischen den Zeilen während der Fallbesprechung lesen. Hr. Hofmann gibt bei 3 Fällen ebenfalls seine Einschätzung ab.


    Das Cover des Buches ist exzellent gemacht.


    Sehr gut finde ich, dass Jarow wieder alle Seiten beleuchtet und viele (wenn nicht alle) Möglichkeiten im Auge hat. Bei dem Fall um Maddie wirkt er aber fast etwas zu festgesetzt in seiner Meinung, da teile ich eher die Sicht des Profilers, dass die Eltern zumindest mehr wissen als sie sagen, wenn sie nicht selbst die Täter sind. Denn den Leichengeruch und die Aussage der Mutter beim Verschwinden sind nicht zu vergessen. Tja und dass man Kinder (ob mit oder ohne Medikamente) im Urlaub einfach bei offener Terrassentür im Zimmer lässt, während man sich selbst vergnügt, mutet natürlich auch etwas seltsam an.Interessant wäre auch, ob die Polizei den Mann gefunden hat, mit dem der Vater angeblich geredet hat.


    Was mir in diesem Buch etwas fehlte, waren Fotos oder Skizzen, die das Buch noch lebhafter gemacht hätten und einiges besser erklärt. Nichtsdestotrotz habe ich diesen Pageturner innerhalb kürzester Zeit gelesen.


    Des Weiteren lädt das Buch natürlich ein, auch im Internet weiterzusuchen bzw. -stöbern.


    Die ungeklärten Fälle gefielen mir noch besser als die bereits gelösten, obwohl auch diese interessant waren. Bei den ungelösten Fällen hofft man natürlich (zumindest bei den Neueren), dass sie noch gelöst werden können.


    Fazit: Wer echte Kriminalrätsel mag und nicht unbedingt eine Lösung bekommen muss, ist hier auf jeden Fall sehr gut beraten. Ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird, denn es gibt noch genügend spannende, ungelöste, mysteriöse Todesfälle (z.B. den YOGTZE-Fall oder eben den genannten Zodiac-Killer). 5 von 5 Sternen

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Prolog:

    Nervenkitzel pur! Julian Hannes lässt uns 13 wahre Kriminalgeschichten nacherleben. Die Mystery-Größe auf YouTube mit mehr als 2 Millionen Fans lehrt uns das Gruseln: alle Geschichten sind wahr, ungelöst und hochdramatisch. Neben der Faszination über das Verbrechen beschäftigt sich der YouTube-Star mit Fragen wie: Warum wird jemand zum Täter? Kann es mir auch passieren, dass ich zum Mörder werde? Julian Hannes alias Jarow beleuchtet in seinen Kriminalgeschichten all die verschiedenen Facetten der Handlung. Im Mittelpunkt steht nicht nur die grausame, schauderhafte Tat, sondern auch immer die darin verwickelten Menschen. Er möchte nicht nur Wissen, wie es zu den Kriminalfällen kam, sondern er interessiert sich auch für das Schicksal der Opfer und Angehörigen und warum jemand zum Täter wurde. Getreu seinem Motto: „Die Welt ist Böse, passt auf euch auf!“


    Meine Meinung:

    Einige der 13 beschriebenen Kriminalfälle waren mir bekannt und andere wieder nicht. Ich fand es mehr als spannend die einzelnen Details zu den Fällen zu lesen. Der Autor verwendet eine verständliche Sprache und benutz keine unnötigen komplizierten Begriffe. Die, die er verwendet werden auch gleich ausführlich erläutert, so das man alles bestens verstehen kann.

    Es gibt viele Hintergrundinformationen, die spannend sind. Den Fall von Maddie McCann zum Beispiel sehe ich jetzt mit ganz anderen Augen, da ich das damals gar nicht so intensiv verfolgt habe. Und dieses Horrorhaus, echt gruselig was da passiert ist. Am Ende jeden Falles gibt es vom Autor sein eigenes Fazit, welche sehr aufschlussreich sind und man auch eine andere Sichtweise auf die Dinge bekommt.

    Für Krimifans ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle