Anke Dietrich - Gräfin Anna und die Rache der Verdammten

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Die junge Gräfin Anna kommt zusammen mit ihrem Mann Karl Friedrich nach Ägypten. Ihr Mann wegen der Luft, die seiner Lungenkrankheit entgegenwirkt und Anna aus Liebe zur Ägyptologie. Eines Tages bekommt sie von einem unbekanntem Mann eine Karte mit einem versteckten Grab - und schon begibt sie sich auf die Suche.

    Das Buch ist mit 2 verschiedenen Cover erschienen: Eines zeigt nur Nofretete auf einem (mit Ausnahme der Schrift) schwarzem Cover, das andere zeigt Anna und viele Personen oder Dinge mit Ägyptenbezug. Beide passen natürlich zum Buch, das 2. gefällt mir aber um einiges besser.

    Der Schreibstil der Autorin ist ausgezeichnet, die Orte und Charaktere werden bestens beschrieben, das Buch scheint auch gut recherchiert.

    Die Idee des Buches ist brillant. Und es soll der Auftakt einer Reihe sein, die hier schon mal spektakulär beginnt. Das Ende des Buches zeigt auch wohin wohl die Reise zum 2. Teil gehen wird.

    Ausgezeichnet ist auch, dass das Buch in der Vergangenheit, das heißt 1912, spielt. Diese Zeit hat die Autorin sehr gut wiedergegeben.

    Auch wenn die Handlung in vielen Teilen keine wirklichen Überraschungen bringt war das Buch aber durchaus spannend, wenn man von einigen wenigen eher langwierigen Abschnitten absieht.

    Ausgezeichnet gelungen ist auch der Genre-Mix, den die Autorin hier benutzt. Für mich ein genialer Mix aus Fantasy, Horror, Abenteuer, Historie und auch etwas Thriller.

    Fazit: Fans von Geistern der Vergangenheit und Spannung kann ich das Buch nur weiterempfehlen.4 von 5 Sternen