Hape Kerkeling - Ich bin dann mal weg

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 117 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kaliyo.

  • Ich hab ja nun das Hörbuch dazu durch und muss sagen ich bin sehr angenehm überrascht
    und schließe mich meinen Vorrednern an.
    Es gab durchaus Stellen, die sehr tief in mich gedrungen sind und andere welche mich zum
    Schmunzeln brachten.
    Denke mal, das das Buch das ganze noch einmal ein Stück weit toppen kann obwohl es
    ja diesmal nicht von irgend jemandem gelesen wird, sondern vom Autor selbst.
    Alles in allem werde ich es stets weiterempfehlen.


    Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Von Hape Kerkeling habe zuerst das Buch gelesen, das gefiel mir richtig gut- hatte ich so nicht erwartet. Vor Kurzem hörte ich das Hörbuch und ich kann apassionata nur zustimmen. Konnte ich mir beim Lesen seinen Tonfall nur vorstellen, kam dieser beim Hören ganz toll rüber und unterstrich seine Worte noch.

    Liebe Grüße<br />Karthause :schmetterling:<br /><br />Die Kunst zu lesen, in ein Buch hineinzufallen, darin zu versinken, kaum noch auftauchen zu können, ist ein Stück Lebenskunst. <br />Elke Heidenreich

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Ich_bin_dann_mal_weg


    Hat es irgendwer von euch gelesen? Wie fandet ihr es?
    Ich hab eigentlich immer mehr als Reisebericht dran gedacht und nicht verstanden warum es so ein Bestseller geworden ist, aber nachdem es mir dann immer mehr Leute empfohlen haben, hab ich es doch mal gelesen. Und ich muss sagen dass es viel besser war als ich erwartet hatte. Jedenfalls hat es mich ziemlich nachdenklich gemacht und auch einige Gedankenanstöße gegeben.

  • nun, wie viele andere hier hab ich es auch getan - dieses Buch als Hardcover gekauft. Normalerweise tut mir das hinterher immer leid. Aber hier nicht.


    Es ist seltsam: dieses Buch hat mich sehr tief berührt. Es ist viele Jahre her, daß ich am Ende eines Buches weinen mußte, als Kind einmal bei Black Beauty. Aber hier war es tatsächlich so: ich mußte die letzte Seite dreimal hintereinander lesen und, keine Ahnung warum, mir liefen dabei die Tränen runter. Nicht weil ich traurig war, einfach nur so. Es war fast so, wie er beschreibt: irgendwann bringt dieser Weg alle zum Heulen.


    Es ist leicht und locker geschrieben, es enthält keine Moralpredigten, keine anbiedernden mystischen Erlebnisse, es setzt nicht eine bestimmte christiliche Lebenshaltung voraus. Es ist menschlich und ehrlich.

    Viele Worte sind lange zu Fuß gegangen, ehe sie zu geflügelten Worten wurden<br />(Marie von Ebner - Eschenbach)<br /><br />http://www.zwergerlhausen.de<br /><br />SUB: 241&nbsp; :-)<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; - 1 (In Swanns Welt v. Marcel Proust)

  • Ich habe das Buch gerade beendet und mir hat es sehr gut gefallen. Genauso hatte ich über den Jakobsweg lesen wollen: mit etwas Humor, aber nicht zu albern, und etwas nachdenklich, aber nicht zu ernst. Ich fand es wirklich gelungen und zum Nachdenken anregend, und auch sehr menschlich, wenn Hape z.B. über gewisse Mitpilger lästert, tun die mir schon etwas Leid. Auf jeden Fall hat es mir fast Lust gemacht, den Jakobsweg mal selber näher kennen zu lernen. Ich kann mir vorstellen, dass es als Hörbuch von Hape gelesen noch gewinnt.


    Weiß jemand, ob er das alles selber geschrieben hat oder ob er einen Ghostwriter hatte? Ich vermute mal, dass es aus seiner eigenen Feder stammt, oder? Ich würde es ihm jedenfalls zutrauen.

  • Dieses Buch hat mich erst richtig für HaPe eingenommen.
    Als Komiker hat er mir noch nie so richtig gut gefallen und nachdem ich ihn letzte Woche mal wieder auf RTL gesehen habe, ist für mich die Diskrepanz noch größer.


    Ich würde immer wieder gerne ein Buch von ihm lesen, aber im Fernsehen ist er für mich unerträglich. Ich habe leider garkeinen Draht mehr zu seinen Witzen, insbesondere die Sketsche über die unterschiedlichen Farben von Urin fand ich einfach nur zum :heul:, wie gut, dass dieses Forum nur eine begrenzte Anzahl von Smilies hat.


    Bestimmt ist es schwierig als Komiker/Komödiant sein Publikum zu unterhalten, live sowieso. Aber in diesem Buch ist die "Alltagssatire" doch auch enthalten, und genau das gefällt mir und sein zweites Buch steht ganz oben auf meiner "to buy" Liste. Sollte er irgendwann mal hier in der Nähe auf Lesetour sein, würde ich gerne hingehen. Allerdings kann er mich mit dem, womit er eigentlich seine Brötchen verdient nicht locken. Schade


    :winken:


    Olima

    In te ipsum redi - Schaue in dich selbst hinein

  • Als ich fertig war, wollte ich mich am liebsten mit ihm an einen Tisch setzen, 6 Milchcafés trinken :zwinker: und mich mit ihm unterhalten und noch mehr von ihm wissen.


    Er ist nicht nur ein wirklich guter Autor, sondern auch ein warmherziger authentischer Mensch... so hat sich das auf jeden Fall angefühlt!

    &quot;Lesen war ein Zustand, in dem die Zeit verstrich, weil sie nicht anders konnte, während Adas Verstand in Nahrung eingelegt wurde, so dass seine hektische Gier in ein gleichmäßiges Einsaugen und Verwe

    Einmal editiert, zuletzt von Chrissi ()

  • Kann meinen Vorrednern (oder besser -schreibern) nur zustimmen: Dieses Buch ist echt ein Muss!
    Seine Beschreibungen der "Mitwanderer" sind einfach zu köstlich und unterhalten den Leser ungemein... durch intelligente Einsichten wird das Buch auf der anderen Seite dann auch autobiographisch, aber trotzdem (!) nicht uninteressant ;)
    (Bin kein Fan von (Auto)Biographien)..


    Mich zumindest hat das Buch nicht nur neugierig auf Hape gemacht, sondern auf das, was er beschreibt: Die Leidenswege des Jakobsweges, die zu mehr Selbsterkenntnis führen... mein Entschluss, auch einmal den Jakobsweg oder zumindest einen Teil zu erwandern, stand und steht immer noch hauptsächlich wegen dieses Buches (Hah, der Dativ ist nicht des Genitivs Tod ^^).


    Hut ab, Hape!

    Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.<br />10/10 - tatsächlich geschafft!

  • Ich habe es leider noch nicht geschafft, das Buch zu lesen, habe aber dem Hörbuch gelauscht.
    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen, irgendwie weckt das (Hör)buch die lust, ein Stück des weges selbst zu gehen.
    Ich fand es so beeindruckend, wie er über seine Erlebnisse, die er in dieser zeit mit Gott gemacht hat, schreibt (erzählt).

  • Ich bin nun auch endlich mit Hape gewandert und ich kann mich euren Kommentaren wirklich nur anschließen.


    Als ich davon gehört habe, dass Hape Kerkeling ein Buch über den Jakobsweg geschrieben hat, war mein erster Gedanke: Was macht der Typ auf dem Jakobsweg?? Und vor allem: Wie schafft der mit seinem Aussehen diesen schweren Weg??
    Die Beantwortung dieser Fragen hat mich neugierig auf das Buch gemacht, aber es hat doch noch sehr lange gedauert bis ich das Buch endlich zur Hand genommen habe.


    Ich bin froh es getan zu haben. Habe ich mich am Anfang noch sehr über seine Selbstzweifel amüsiert, wurde ich immer faszinierter von seiner Zähigkeit. Allein seine Geschichten sind einfach herrlich zu lesen. Vor allem den Schluss finde ich super, wenn er von seinem Marsch mit Anne und Sheelagh berichtet. Ob es diese ganzen schrägen Figuren auf dem Weg wirklich gab, lasse ich mal dahin gestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand wirklich die Gabe hat so viele unglaubliche Typen anzulocken. Dennoch war es wirklich lustig über sie zu lesen.


    Sehr gut fand ich am Ende jeden Kapitels die Erkenntnis des Tages. Ich hatte das Gefühl dass Hape, den ich als Komiker sehr schätze, reifer geworden ist. Aus dem kleinen verspielten Buben wurde ein erwachsener Mann.


    Ich habe Hape noch nie live gesehen, aber ich habe mal eine Fernsehshow verfolgt wo er Passagen aus seinem Buch gelesen hat und das Publikum dann Fragen stellen konnte. Ich war fasziniert von seiner Ehrlichkeit, die man auch im Buch wieder findet.


    Für mich ist dieses Buch sicher eines der Highlights, das ich immer wieder gerne hernehmen werde um durchzublättern. Die Lust den Jakobsweg zu laufen hat das Buch in mir übrigens nicht entfacht, ich bin komplett unsportlich. Santiago würde ich aber gerne mal sehen.


    Von mir bekommt das Buch 5ratten


    Katrin

  • Ich hör auch seit kurzem, genauer seit gestern, das Hörbuch, bin noch bei CD 1, dass das Hören irgendwie Lust macht, den Weg selber auch zu gehen, kann ich nur bestätigen, und auch auf den Sommer bekommt man irgendwie noch mehr Lust und Sehnsucht als ohnehin schon.


    Kann aber echt nur empfehlen, das Hörbuch zu hören, ich hab zwar das Buch vorher nid gelesen, aber durch so vieles ist das Hörbuch echt ne klasse Sache, ein klassischer Fall eben von einem Hörbuch, was als Buch wahrscheinlich nid wirklich das selbe Erlebnis ist.


    Finds aber auch nid schlecht, dass Hape (man ist schon fast versucht, ihn nur beim Vornamen zu nennen, so vertraut wird man durch das Hörbuch irgendwie ;) ) Kerkeling sprachlich so fit ist - Englisch na klar, aber auch Französisch, Spanisch und Italienisch kann er etwas, das ist schon nicht übel.


    Englisch beherrsch ich natürlich, wie wohl so ziemlich jeder heutzutage, natürlich sehr gut und auch mein Spanisch, welches ich mit 3 Doppelstunden in der Schule pro Woche und einem sehr zielstrebigen Lehrer seit einem halben Jahr lerne, geht mit Riesenschritten voran, aber bei Französisch und Italienisch muss ich passen - bis auf son paar Standardsätze natürlich.


    Naja, was nicht ist, kann ja noch werden.

  • Ich höre auch gerade das Hörbuch und finde es bisher spitze!
    Ich bin aber leider schon bei CD 5 von 6...der Spaß ist also bald schon zu Ende...

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

  • tja, bei mir ist es ganeu umgekehrt quasi, ich hab erst eine geschafft, bzw. fast, also 1 von 6 ;):breitgrins:


    aber ich kann mir gut vorstellen, sehr gut vorstellen, dass ich dieses Hörbuch nicht nur ein Mal und somit dieses erste Mal auch nicht das letzte Mal gehört haben werde


  • Ob es diese ganzen schrägen Figuren auf dem Weg wirklich gab, lasse ich mal dahin gestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand wirklich die Gabe hat so viele unglaubliche Typen anzulocken. Dennoch war es wirklich lustig über sie zu lesen.


    Ich habe das Buch Anfang letzten Jahres mit allergrößtem Vergnügen gelesen. Nicht, weil ich mich für den Jakobsweg interessiere, sondern weil ich ein großer Fan von Hape Kerkeling bin. Ich liebe seine Figuren, insbesondere Horst Schlämmer. Deshalb glaube ich ihm auch, dass er so viele skurrile Typen getroffen hat. Für mich ist er ein begnadeter Komiker, und ich glaube, dass er seine Ideen und seine Kreativität u.a. daraus zieht, dass er Menschen genau beobachtet. Wo uns vermutlich vieles entgeht, weil wir einfach nicht so genau hingucken oder mehr mit uns selbst beschäftigt sind, schaut er genau hin und entdeckt Komik, die wir glatt übersehen würden.


    Für mich ist das Buch ein kleiner Einblick in den Menschen Hape, (selbst)ironisch und mit wunderbar leichter Feder geschrieben. Und immer mit Blick auf die Situationskomik.


    Ich vergebe 5ratten

  • Hey,
    ich habe dieses Buch nun auch endlich mal gelesen nachdem ich es mir heiß und innig zu Weihnachten gewünscht hatte und voller Freude es unter dem Weihnachtsbaum gefunden habe :breitgrins:
    Puuh, ich weiß gar nicht, was ich noch zu diesem Buch sagen soll, was nicht einfach nur Wiederholung wäre, ganz schön schwierig bei der Menge an Beiträgen vor mir (die ich ehrlicher Weise nicht alle gelesen habe :redface:)
    Ich kann leider nicht ganz in die Zum-Himmel-lobende-Begeisterung einsteigen, was nicht heißen soll, dass ich es nicht mochte, aber ich finde es wird doch ein bißchen zu sehr hochgehalten...
    Was ich absolut positiv und vor allem mutig an diesem Buch finde, dass Hape Kerkeling sehr viel von sich selbst preisgibt und dabei sind auch Schwächen!!! Mir persönlich waren es teilweise zu viele Rückblicke in sein Leben, da mir die Passagen über den Jakobsweg mit all seinen Begegnungen wesentlich besser gefallen haben.
    Ich befürchte, es wurden bei mir einfach extrem hohe Erwartungen durch die durchweg positve Kritik, die ich von überall her gehört habe, die das Buch aber nicht an allen Stellen einhalten konnte. Trotzdem würde ich sagen ein absolut lesenswertes Buch, aber man sollte Hape Kerkelings Humor schon mögen :)

  • Interessant, ein Buch, das eigentlich nur positive Beiträge kriegt!


    Auch von mir: 4ratten


    Eine gelungene Mischung Lustiges & spirituelle Suche, prima!

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Ich kann mich den bisherigen Meinungen nur anschließen.
    Ich fand das Buch einfach nur süß! Es hat sehr viel Spaß gemacht es zu lesen, ein wahres Lesevergnügen!


    In den Korbstuhl setzten, Füße hochlegen und Hape wandern lassen...
    Hätte ehrlich gesagt nicht gedacht das er so unkompliziert schreiben kann. Meine Befürchtung, das der Stil von ihm zu komisch wird und "aufgesetzt" wirkt hat sich nicht bewahrheitet.


    4ratten

    Ich bin, was du träumst.<br />Ich wache immer über dich.<br />Ich bin, was deine Hand lenkt.<br />(gez. Seele)