Eure Bücher-Highlights des Jahres 2019

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 31 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Horusina.

  • Dieser Thread muss einfach sein..

    (.. und darum kopiere ich doch mal vom "buchigen Rückblick" rüber..) :


    Dava Sobel - Längengrad

    Beverly Jensen - Die Hummerschwestern

    Terry Pratchett - The Amazing Maurice and his Educated Rodents

    Daniel Keyes - Blumen für Algernon

    John Boyne - Die Geschichte der Einsamkeit

    Nathan Hill - Geister

    Oliver Sacks - The River of Consciousness

    Sue Burke - Semiosis

  • Meine Buchhighlights 2019:

    Und er kann es doch! Obwohl auch zwei absolute Flops von Hohlbein 2019 auf meiner Leseliste standen, fand ich diese hier wirklich toll. Bei "Nemesis" war für mich der Abschlussband besonders stark. "Giganten" ist ein gutes Beispiel dafür, wie man eine Idee verbessern kann (das Buch basiert auf einem früheren Heftroman Hohlbeins und baut die Story wesentlich aus). Und die Reihe "Nemos Kinder" ist einfach eine schöne Kinderbuchreihe. Schade, dass ich die während meiner Jugend-Hohlbein-Phase komplett ignoriert hatte.


    • Seeberg, Sophie: Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey! (+ die zwei Folgebände)

    Die Autorin erzählt aus ihrem wahren Leben als Familienpsychologin. Viele humorvolle und einige tragische Geschichten, die mich aber alle auf ihre Art berührt haben.


    • Olsberg, Karl: Der Glanz
    • Olsberg, Karl: Boy in a White Room

    Ich bin froh, dass ich diesen Autor 2019 für mich entdecken durfte. Boy in a White Room war zwar für mich tatsächlich schon ab dem ersten Satz vorhersehbar, aber das schmälerte das Lesevergnügen nicht. Olsberg schreibt einfach toll und ich mag auch seine Ideen und die aktuellen Themen (hier: Computerspiele bzw Virtual Reality).


    • Brinkmann, Caroline Die Vereinten (Rain & Lark 2)

    Ich hatte nicht viel erwartet, weil mich zweite Bände oft enttäuschen, aber dieser war wirklich stark.


    • Juul, Jesper: 5 Grundsteine für die Familie

    Jesper Juul habe ich auch dieses Jahr kennengelernt und ich schätze seine Erziehungsansichten sehr. Dieses Hörbuch mit seinen vielen Fallbeispielen und Lösungsansätzen hat mich beeindruckt.


    • Shepard, Sara: Vogelfrei (Pretty Little Liars 8 )

    Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr; habe auch schon ihre Reihe "Lying Game" verschlungen und finde es sehr schade, dass nicht alle Bände der PLL-Reihe ins Deutsche übersetzt wurden.

  • Meine Highlights 2019:


    Milena Michiko Flasar - Ich nannte ihn Krawatte

    Eine kurze, präzise geschriebene und bewegende Geschichte über einen Hikikomori.


    William Kent Krueger - Für eine kurze Zeit waren wir glücklich

    Tolles Buch, dass mich ansatzweise an "Stand by me" erinnert hat.


    Ilona Andrews - Wile Schatten / Hidden Legacy 3

    Die Reihe gefällt mir von Band zu Band besser, denn sie bietet eine fantasievolle Handlung, die mich fesselt, amüsiert und bestens unterhält. Ich lese kaum noch paranormale Reihen, aber bei Hidden Legacy mache ich gerne eine Ausnahme.


    Holly Goldberg Sloan - Glück ist eine Gleichung mit 7

    Die Geschichte eines hochbegabten Mädchens, dass durch einen Unfall seine Eltern verliert.

    Ganz unerwartet bekommt sie Hilfe von Menschen, die das Herz auf dem richtigen Fleck haben. Dabei profitiert nicht nur Willow von einer spontanen Notlösung.


    Adriana Popescu - Goldene Zeiten im Gepäck

    Hier durfte ich zwei ungleiche Frauen auf einem Roadtrip begleiten. Humorvolle Dialoge wechseln sich mit nachdenklichen Gesprächen ab und Frau Popescu hat hier ein gutes Händchen für eine unterhaltsame Geschichte mit Tiefgang bewiesen. Für mich war es die perfekte Mischung.

  • 5 Ratten habe ich an folgende Bücher vergeben:


    Anthony Doerr - Alles Licht, das wir nicht sehen

    Sehr spannend! Ruhiger Schreibstil, der so gar nicht zu den Ereignissen passen will, aber trotzdem perfekt passt. Und zwei Protagonisten, die auf verfeindeten Seiten stehen, deren individuelle Beweggründe man aber trotzdem nachvollziehen kann.


    J.L. Istin / Kyko Duarte - Der Kristall der Blauelfen

    Tolle Zeichnungen, die ich mir immer wieder anschauen kann.


    Celeste Ng - Was ich euch nicht erzählte

    Das Buch hat mich voll ins Herz getroffen. Die Eltern wollen nur das Beste für ihre Kinder, aber diese gehen daran kaputt. Diese Entwicklung zu beobachten tat mir schrecklich weh. Aber es sind genau solche Bücher, die mir lange in Erinnerung bleiben.


    Martin Suter - Der letzte Weynfeldt

    Suter geht bei mir immer. Dieses fand ich aber mal wieder besonders gut, weil mich der Protagonist so berührt hat.


    Ich habe meine Leseliste vorher durchgeschaut, ohne die Punkte anzusehen, und empfand oben genannte Bücher auch gefühlsmäßig als besonders lesenswert. :thumbup:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)

    2 Mal editiert, zuletzt von mondy ()

  • Ich war auch sparsam mit guten Bewertungen. 4,5 Ratten gab es öfter, so z. B. für John Boyne, Celeste Ng, Elizabeth Winthorp, Erich Kästner, Michelle Obama, aber so richtig begeistert und beeindruckt hat mich nur Rita Kohlmeier mit "Ich habe etwas zu sagen". Das sind kurze Porträts von Frauen unterschiedlichster Herkunft und Alters, die öffentlich für die Rechte von Frauen eintreten.

    Zu einer Rezi habe ich es leider nicht geschafft, daher hier nur der Link


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

  • Dann gab es noch ein Überraschungshighlight. Ich kannte weder die Autorin noch hatte ich große Erwartungen. Umso schöner war es, wie mich die Figuren und der Erzählstil dann begeistert haben. Eine warmherzige Geschichte mit Humor und Tiefgang und ein Buch, was trotz der Dramatik am Ende richtig glücklich macht.


    Die Tage mit Bumerang von Nina Sahm


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Interessant, das wandert gleich mal auf meine Wunschliste. :)



    "Das Gold der Krähen" liegt schon auf meinem SuB und ich freue mich sehr auf die Reihe. Bisher hat mich Bardugo noch nie enttäuscht.

    Die Nevernight-Reihe finde ich auch gut, ich lese gerade den zweiten Band. :thumbup:

    "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)

  • Es war ein recht gutes Lesejahr, zumindest war die Ausbeute an 5- und 4,5-Sterne/Ratten-Büchern recht hoch.


    Mein Jahreshighlight war dieses:


    Arno Geiger - Unter der Drachenwand

    Dieses Buch über einen jungen Soldaten und seine Erlebnisse, Gedanken und Gefühle während eines längeren Genesungsurlaubs von der Front hat mich auf verschiedenen Ebenen sehr berührt.


    Ansonsten gab es 5 Ratten für folgende Bücher:


    Stephen Fry - Mythos

    Wenn Stephen Fry über die griechischen Götter erzählt, kann das nur witzig, geistreich und informativ ausfallen. Nicht umsonst ist er mein Lieblingserklärbär.


    Jo Walton - Farthing

    Politisch angehauchter Thriller vor der gruseligen Alternate-History-Kulisse eines faschistisch werdenden Großbritannien. Mitreißend, beklemmend und teilweise auch böse-witzig. Auch die beiden Folgebände "Ha'penny" und "Half a Crown" haben mir sehr gut gefallen, den Auftakt fand ich allerdings am besten, weil ich die Erzählerin hier am liebsten mochte.


    Dieses Jahr gab es viele Kandidaten mit 4,5 Ratten:


    Lindsey Davis - See Delphi and Die

    Falco geht mit einer Reisegruppe auf Griechenlandtour und soll dabei ein rätselhaftes Verschwinden aufklären. Herrlich bissig, aber auch sehr spannend.


    Robert Galbraith - Lethal White

    Der 4. Teil der Krimiserie um Cormoran Strike und seine Assistentin Robin war bisher der beste in meinen Augen und führt in die höchsten Kreise der britischen Politik.


    Kazuo Ishiguro - The Buried Giant

    Leicht märchenhaft angehauchte, wunderschön erzählte Geschichte über ein altes Ehepaar auf einer großen Reise. Zauberhaft, ein wenig mystisch und auf ganz eigene Weise fesselnd.


    Kate Atkinson - Life After Life

    Was wäre, wenn man sein Leben immer wieder von vorne beginnen könnte? Genau das passiert der Protagonistin in diesem faszinierenden Buch. Zusätzlich ist der Roman aber auch ein großartiges Porträt der Zeit zwischen 1910 und den 60er Jahren.


    Richard Llewellyn - So grün war mein Tal

    Ein wehmütiger Rückblick auf die lang vergangene Zeit, in der in Wales der Kohlebergbau dominierte. Sehr atmosphärisch.


    Leonard Cohen - The Flame

    Das lyrische Vermächtnis von Leonard Cohen ist eine sehr schön aufgemachte Sammlung von eindringlichen Gedichten und Liedtexten, ergänzt um einiges an "Work in progress".


    Cynthia Harrod-Eagles - The Flood-Tide

    Bisher mein Lieblingsband in der Endlosreihe um die Familie Morland, der in der Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskrieg spielt.


    John Griesemer - Niemand denkt an Grönland

    Ein junger Soldat tritt seinen Dienst auf einem gottverlassenen Militärstützpunkt in Grönland an und kommt allmählich hinter das Geheimnis dieses Ortes. Beklemmend gut.


    Jeanette Winterson - Lighthousekeeping

    Eine sturmumtoste schottische Insel, ein blinder Leuchtturmwärter, der ein Waisenmädchen großzieht und ein Pfarrer, der zwischen Pflichtgefühl und Liebe zerrieben wird. Bildgewaltig, sprachlich wunderschön und irgendwie besonders.


    Eshkol Nevo - Vier Häuser und eine Sehnsucht

    Rund um ein Haus in einer israelischen Siedlung spielen sich die Konflikte, Sehnsüchte, Träume und Traumata verschiedener Menschen ab, die alle zu Wort kommen. Einfühlsam und wunderschön erzählt.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Stephen Fry - Mythos

    Alles andere hätte mich auch gewundert ;-) Bei Mr. Fry greife ich schon automatisch zu.

    Richard Llewellyn - So grün war mein Tal

    Das freut mich natürlich. Das Buch begleitet mich seit 30+ Jahren und hat mich noch nie enttäuscht.


    Der Cohen... mit seinen Büchern werde ich nicht warm, dafür mit seiner Musik umso mehr<3

    Being alone isn't something to endure - it's something to relish.

  • Der Cohen... mit seinen Büchern werde ich nicht warm, dafür mit seiner Musik umso mehr <3

    "The Flame" ist ja kein Roman, sondern ein Gedichtband, der auch viele Songtexte versammelt. Könnte Dir somit vielleicht sogar auch gefallen ;)

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Mein Buchhighlight im Jahr 2019 war definitiv:


    Rebecca Gablé - Das Lächeln der Fortuna :tipp:


    Folgende Bücher haben von mir 5 oder 4,5 Sterne Bewertungen erhalten:


    Julian Fellowes - Belgravia

    Jessica Fellowes - Unter Verdacht

    Sabaa Tahir - Die Herrschaft der Masken

    Donna Douglas - Freundinnen fürs Leben

    Donna Douglas - Geheimnisse des Herzens

    Donna Douglas - Sturm der Gefühle

    Donna Douglas - Der Traum vom Glück

    Donna Douglas - Ein Geschenk der Hoffnung