Monatsrunde Januar 2020 - Großbritannien

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 126 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von illy.

  • Wie schade, ich hatte garnix angemeldet (die Monatsrunden gehen meist an mir vor bei...) - dabei lese ich hauptsächlich britische, schottische und irische AutorInnen sehr gerne!


    Ich habe - however - gerade einen irischen Autor das zweite Mal "in der Mache" - Graham Norton, der mich schon mit dem "irischen Dorfpolizisten" begeistert hat. Diesmal ist es "Eine irische Familiengeschichte", die so spannend ist, dass ich es vermutlich noch heute Nacht auslesen werde ;-)

    Hast du's schon ausgelesen oder magste noch spontan in unsere Januar - Tabelle aufgenommen werden?

    Gerne auch mit einem weiteren Buch :heybaby:

  • Ich melde mich auch nochmal und zwar mit dem 5. Band von "Zum Kaffee bei Mr. Dalton - Dunkle Magie" von Lilly Labord.

    Die ganze Geschichte spielt zum größten Teil in London.


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link







    Hab übrigens die Tage auch "Drei Mann in einem Boot. Ganz zu schweigen vom Hund" von Jerome K. Jerome als Hörbuch begonnen. Britischer gehts wahrscheinlich nich. Aber das wird lange dauern bis ich das gehört habe, schaff ich ganz sicher nicht im Januar - diese Art von Humor find ich kurzzeitig immer ganz lustig, aber nicht über längere Strecken. Weiß noch nicht ob ich das je schaffe. Kennt das hier jemand ?

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

    3 Mal editiert, zuletzt von Firiath ()

  • Weiß noch nicht ob ich das je schaffe. Kennt das hier jemand ?

    Ja, ich fand's wirklich sehr witzig (aber für mich gibt es so was wie ein Zuviel an britischem Humor auch kaum). Ich hab's als Hörbuch gehört, jeden Tag ein bisschen. Und so lang ist das doch gar nicht, oder?


    dodo : Cordy habe ich unter den Wissenschaftsthrillerautoren als einen ganz guten in Erinnerung. Ich hoffe, es gefällt Dir.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Valentine

    Immer mal ein bisschen, das ist der Plan, aber länger am Stück hab ich gemerkt beginnt es mich zu nerven. Aber gaaanz langsam und immer mal in Häppchen gehts glaub ich und dann find ichs auch nett. Ist bei mir auch bei Heinz Erhart so z.B. und auch bei Loriot.

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

  • Gratuliere Firiath. Auf das neue Thema bin ich schon sehr gespannt.

    Ich auch :elch:


    Das erwischt mich grad ziemlich überraschend, hab gar nicht mitbekommen das ausgelost wurde.

    Aber geht natürlich klar, muß aber noch über ein Thema nachdenken :gruebel::engel:

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

  • Dann möchte ich gerne noch ein Buch anmelden, das in England spielt:


    Night School 01. Du darfst keinem trauen - C.J. Daugherty


    Die Autorin ist zwar US-Amerikanerin, lebt aber in England.

  • Wie schade, ich hatte garnix angemeldet (die Monatsrunden gehen meist an mir vor bei...) - dabei lese ich hauptsächlich britische, schottische und irische AutorInnen sehr gerne!


    Ich habe - however - gerade einen irischen Autor das zweite Mal "in der Mache" - Graham Norton, der mich schon mit dem "irischen Dorfpolizisten" begeistert hat. Diesmal ist es "Eine irische Familiengeschichte", die so spannend ist, dass ich es vermutlich noch heute Nacht auslesen werde ;-)

    Hast du's schon ausgelesen oder magste noch spontan in unsere Januar - Tabelle aufgenommen werden?

    Gerne auch mit einem weiteren Buch :heybaby:

    Ich habe es inzwischen sehr begeistert zu Ende gelesen - Norton ist definitiv ein klasse Autor (für mich ;-) und kann es an dieser Stelle nur weiterempfehlen :winken:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Mit Elly Griffiths - Knochenhaus habe ich auch noch ein Buch gelesen, dass in Großbritannien spielt. :)

  • Ich hab den 5. Band der Reihe um Mr. Dalton auch beendet. Wirklich unterhaltsam und spannend und für Freunde von Urban Fantasy mit ein bisschen Wohlfühlcharakter zu empfehlen.

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

  • Diana Wynne Jones ist auch auf Französisch gut. La chasse aux sorciers ist beendet. Anfangs habe ich mit dem Französischen ziemlich kämpfen müssen, aber gegen Ende ging es richtig gut. Ein paar, ach was, eine Menge neue Vokabeln habe ich auch gelernt. Le balai war ein besonders wichtiges. :hexe:

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ich bin mit meinem dritten Buch durch und wage mich noch an ein viertes, auch wenn ich mir nicht sicher bin ob ich es bis Freitag schaffe.

    Mit Das Haus in der Nebelgasse von Susanne Goga, habe ich dann auch mein drittes Wichtelbuch gelesen.

    It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers! *Remus Lupin*

  • Hier kommt dann auch noch die Rezi zum meinem erstgelesenen Wettbewerbs-Briten: Edge of Eternity

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)