Die Serien-Challenge 2020

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 191 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Zank.

  • mondy

    Die Bücher hab ich schon ein paar Mal angeschaut, aber mich schreckt ab daß ich jedesmal lese daß sie doch sehr gewalttätig, blutig und brutal sind. Du beschreibst sie ja auch so, ich glaub das ist dann doch wirklich nichts für mich.

    Das kann ich jetzt natürlich schwer abschätzen, aber wenn dich viel Blut und Brutalität abschrecken, ist es wohl eher nichts für dich. Obwohl ich finde, dass es im ersten Band noch geht. Der zweite Band ist aber schon sehr explizit.

    "Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)

  • Mr Zank lässt ausrichten, dass ich bei der Witcher-Leserunde mit dabei bin ^^ Wir haben alle Bände da. Keine Ahnung, ob die Bücher was für mich sind, aber probieren kann man es ja mal. Er sagt, osteuropäische Fantasy ist anders als englischsprachige. Hilft mir nix, da ich eigentlich nur deutsche Fantasy lese :ichweissauchnicht:

    So viel Osteuropäische Fantasy hab ich auch noch nicht gelesen, obwohl mich das doch immer mal interessiert. Ich hab ein paar Versuche mit Lukjanenko gemacht, bin aber z.B. in den Wächterzyklus damals nichts richtig rein gekommen (wär evtl. nochmal einen Versuch wert, inzwischen bin ich da veilleicht schon weiter in meinen Leseerfahrungen) . Das ist ja jetzt aber eher Urban Fantasy und vielleicht war das damals auch noch nicht so ganz meins. Aber auch damals ist mir schon aufgefallen daß es eine völlig andere Art ist zu erzählen. Wirklich sehr sehr gut, aber auch definitv "anders", fand ich "Drachenpfade" von Lukjanenko und Perumov.

    Sehr stark inspiriert von osteuropäischer Mythologie und Märchen ist auch "Das dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik.

    Auf die Idee die Witcher-Bücher mal antesten zu wollen, bin ich eigentlich auch über diese Ecke gekommen, daß es eben eine "andere" und eher osteuropäische Fantasy sein soll, das Spiel dazu hab ich nie gespielt, kenn nur grobe Auszüge davon, aus Erzählungen oder dem ein oder anderen Video.

    Bin mir auch überhaupt noch nicht sicher ob mir das gefallen wird, der Humor darin soll ja schon speziell sein, aber ich bin neugierig.

    Wär aber als Leserunde sicher spannend.


    Marada

    Wie gesagt, meine Erfahrungen sind da auch noch nicht sehr weit gefächert, ob sie jetzt härter sind weiß ich nicht, ich vermute, erahne, daß der Unterschied vor allem in dem Umfeld und den Lebenserfahrungen den Prägungen besteht aus denen heraus die Geschichten entwickelt werden. Der "Backround" ist ein ein doch ganz anderer, als in englischsprachiger oder deutscher Fantasy.


    Kritty

    Eilt ja nicht, für mich wär dann Frühjahr völlig ok. Für mich stehen die nicht ganz dringend auf der Leseplanung aber nachdem jetzt schon so viele diese Bücher irgendwie auf dem SuB oder zumindest in Greifweite haben wär das ja wirklich eine Idee für den Versuch einer Leserunde. Ob es uns dann gefällt muß man ja sowies dann erstmal schaun.


    mondy

    Bei mir bleiben die erstmal in der "ist glaub ich nix für mich"-Ecke hängen, was nicht grundsätzlich heißt daß ich es nicht dann doch irgendwann mal anteste

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

    3 Mal editiert, zuletzt von Firiath ()

  • Bin jetzt schon gespannt auf die osteuropäische Fantasy :breitgrins:

    Das dunkle Herz des Waldes möchte ich auch bald lesen, das interessiert mich total.



    Beim Stöbern in den anderen Listen habe ich gerade bei Valentine Becky Chambers entdeckt. Hätte ich doch glatt vergessen, dass das eine Reihe ist. Muss ich sofort nachtragen.

    Den ersten Teil hab ich mit Begeisterung gelesen <3 Den zweiten brachte das Christikind


    ...wobei mir auffällt, dass ich den ersten Teil zur "falschen" Zeit gelesen habe - im Dezember konnte ich ihn ja nicht zur Challenge2019 zählen und ab jetzt zählt der zweite Band. Fällt in der Zählung quasi durch.

  • So, da habe ich nun den Salat... Noch kein Buch für diese Challenge beendet, aber die Witcher-Bücherreihe mir besorgt :growSUB:

  • Ich werde hoffentlich durchhalten bis hier jemand den LR-Vorschlag bestätigt :D Aber dann hat es mich auch erwischt, aber ich hoffe bis dahin auch ein oder mehrere Bücher für diese Challenge beendet zu haben :D

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Danke Zank :blume: Cool, dass man durch Zufall entdeckt, dass so viele Interesse daran haben!


    foenig : hast du dir gleich die komplette Reihe besorgt?

    Ich bin da nicht so spontan.. Ich würd mir nur den ersten Teil besorgen und dann schauen ob es mir überhaupt zusagt.


    Meine Liste ist (denke ich) jetzt vollständig :breitgrins:

    Manche Reihen hab ich vor langer Zeit angefangen, mal schauen ob ich da überhaupt noch weiter lese. Andere sind aktueller und möchte ich definitiv bald weiter lesen: die Wayfarer, Old-Filth, Inspector-Lynley.

    Endlich(!) den vierten Eragon-Band weil ich das Gefühl habe die drei Bände im Bücherregal starren mich regelmäßig vorwurfsvoll an. Wobei ich bei Thalia letztens gesehen habe, dass es anscheinend eine neue Auflage gibt und ich wäre nicht sehr happy mit einem neuen Cover das nicht zu den anderen passt.

    Dr.Siri, die Ripley-Romane und Chronik der Vampire interessieren mich eigentlich schon, aber irgendwie geht da schon seit Ewigkeiten nix weiter weil andere Bücher dazwischen kommen. Also mal abwarten..


    Serien, die ich anfangen möchte habe ich (noch) nicht notiert, das kommt vielleicht später.

    Einmal editiert, zuletzt von MatildaDean ()

  • Mein erstes Reihenbuch habe ich beendet: Carlotta steigt ein von Linda Barnes

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Gehört: Ben Aaronovitch - Ein Wispern unter Baker Street (Band 3). War wieder sehr unterhaltsam.

    Liebe Grüße

    Danglard

  • Mit Ann Granger - Messer, Gabel, Schere, Mord habe ich schon mein 2. Buch aus dieser Reihe, insgesamt dann das 4. Buch, gelesen. Somit sind es nur noch 12 die fehlen. :spinnen:

  • Ich brüte gerade über Carlos Ruiz Zafon.... Kann man den "Friedhof der vergessenen Bücher" auch als Reihe betrachten ?

    Soviel ich weiß gehören Der Schatten des Windes, Das Spiel des Engels, Der Gefangene des Himmels und Das Labyrinth der Lichter zusammen :/

    Mein Patronus ist eine Büchereule :leserin:

  • Kann man den "Friedhof der vergessenen Bücher" auch als Reihe betrachten ?

    Auf jeden Fall!

    Die ersten Bücher kann man auch unabhängig voneinander lesen. Wenn aber jemand das letzte Buch lesen möchte, dem empfehle ich, die anderen Bücher vorab zu lesen.

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Ich meinte damit auch gar nicht unbedingt, dass man sie in der Reihenfolge lesen müsste, aber sie gehören ja alle zum gleichen "Universum".

    If you get tired, learn to rest, not to quit.

    (Banksy)

  • Ich habe eine Frage, ich habe von Recklesse den Band 1 gelesen und lese nun Bd. 2 und dann bald Bd. 3. Das lesen findet in einer Leserunde statt, daher der Zeitraum. Wenn ich nun dieses Jahr die Serie beende, darf ich sie nicht als gelese Serie zählen, weil sie Jahresübergreifend war, oder?