Sally Thorne - The Hating Game/Küss mich, Mistkerl!

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Titel: The Hating Game/Küss Mich, Mistkerl!

    Autorin: Sally Thorne


    Allgemein:

    304 S., Mira-Taschenbuch, 2016


    Das Buch gibts nur noch als Ebook (überall wo es Ebooks gibts), oder gebraucht (allerdings wird es grade verfilmt, vielleicht wird das Taschenbuch dann ja neu aufgelegt)


    Inhalt:

    Lucy kann ihn kaum ertragen, ihren Kollegen Joshua. Beide arbeiten in einem Verlag, der durch eine Fusion einige Umstrukturierungen erfahren hat. Durch die Fusionierung wurden die beiden Kollegen und von Anfang an fliegen die Fetzen. Joshua ist ein arrogantes Arschloch, soviel ist sicher, denkt sich Lucy immer wieder. Jeden Tag spielen sie ihr "Hass-Spiel", wie Lucy es insgeheim tauft. Als die beiden um einen neuen Posten zu ernsthaften Konkurrenten werden, beginnt das ganze langsam zu eskalieren. Doch gleichzeitig stellt sich auch heraus, dass Joshua vielleicht nicht ganz der Mistkerl ist, den Lucy in ihm bisher gesehen hat. Auf einmal tut sie sich immer schwerer, sich einzureden, das sie ihn ganz und gar nicht leiden kann...



    Meine Meinung:

    Objektiv betrachtet ist das Ganze ehrlich gesagt an ein paar Ecken ziemlich unrealistisch und manches Mal auch überladen. Aaaaber subjektiv ist "The Hating Game" eine wirklich ziemlich tolle Liebesgeschichte. Es war sehr amüsant und die Spannung zwischen den beiden ist einfach nicht auszuhalten. Zu keiner Zeit wunderte ich mich, wie es nur dieser Anziehung zwischen Lucy und Joshua kam. Denn eigentlich ist sie von Anfang an da, nur das Lucy das einfach nicht bemerkt und [Das] Hating Game (wie der Roman so passend im Original heißt) weiter treibt, ohne darauf zu achten, wie sich langsam etwas zwischen ihnen verändert. Durch die Situation, das sie Kollegen sind, entspinnen sich auch amüsante Szenen im Büroalltag.

    Das Ganze wird insgesamt dann immer kribbeliger und es entsteht eine Spannung zwischen den beiden die sich wirklich mal entladen sollte.

    Ich mag es, wenn sich ein Liebespaar erst auf den letzten Seiten bekommt, sogenanntes Slow Burn ist da ganz mein Fall. Ich denke auch deshalb hat mir der Roman so gut gefallen.

    Schön ist auch, das die Geschichte ganz ohne das typische BadGuy Image auskommt. Hier muss einfach mal niemand überzeugt werden, ein Frau toll zu finden, in dem andre Frauen abgewertet werden (um damit dann zu erklären, weshalb dann diese Frau dieses Interesse quasi verdient hat). Das fand ich wirklich schön. Auch die Art und Weise, wie so nach und nach Missverständnisse aufgerollt werden, die dafür gesorgt haben, das sich beide auch falsch eingeschätzt haben, fand ich glaubwürdig.


    Ich habe den Roman in einem Rutsch gelesen und mich wirklich richtig gut unterhalten gefühlt. Die Kabbeleien zwischen den Beiden waren einfach großartig. Die Handlung ist sehr auf die beiden konzentriert, sodass Nebenfiguren eigentlich kaum eine Rolle spielen. Die Dynamik der Geschichte wird dadurch aber gar nicht gestört, tatsächlich hat mich lange kein Buch mit so wenigen Figuren so gut unterhalten.

    Ich bin hat wirklich jede Menge Spaß und vergebe:


    4ratten


    PS: Der deutsche Titel ist echt Quark, deshalb spreche ich immer vom Originaltitel, der gefällt mir viel besser und spiegelt den Inhalt so schön