Ein schlechtes Buch fliegt an die Wand - Lesewochenende 6.3.-8.3.2020

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 32 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Zank.

  • Hanni

    Ja stimmt, hab ich auch gesehn. Ich find sie macht das sehr gut und auch würdevoll.


    Bei mir war es letztes Jahr mal so schlimm mit den Podcasts, das ich radikal aussortieren musste. Irgendwie war ich übersättigt, auch weil viele Formate nicht so drauf achten, welcher Fall zum tausendsten Mal behandelt wird. Vor allem die ich sag mal Laien bearbeiten Fälle, die halt jeder kennt. Deshalb hab ich dann erstmal ausgemistet und nur die behalten, die ich richtig gut finde. (Verbrechen von nebenan (finde ich ziemlich am besten), Mordlust (sie schweifen aber in letzter Zeit etwas zu sehr ab für meinen Geschmack) und Zeit Verbrechen (Sabine Rückert ist halt die beste. Sowohl stimmlich als auch in ihrer Professionalitä) )


    Zu Draußen: Ich weiß was Du meinst. Wenn Du im Forum stöberst, findest Du auch meine Meinung dazu ... Ich muss sagen, ich liebe Kluftinger und ich hoffe sehr, das sie auch dort weiter schreiben, aber auf andres von ihnen werd ich eher verzichten... Ich hatte zum Glück ein Reziexemplar von Netgalley. Wenn ich es mir gekauft hätte, hätte ich mich schon geärgert...

  • HoldenCaulfield

    Zeit Verbrechen höre ich auch gerne. Da ich Spotify noch nicht sehr lange nutze, bin ich dankbar für deine Ausführungen und werde bei den anderen beiden Podcasts auch mal reinhören. Oft schau ich mir auch auf Youtube Fälle an. Gerade gestern hab ich mir, nachdem ich Ich ging in die Dunkelheit von Michelle McNamara diese Woche fertig gelesen habe, einen Fall über den Golden State Killer angeschaut. War schon interessant, aber mit fast drei Stunden Laufzeit und den typischen Wiederholungen, wie sie halt bei TV-Sendungen vorkommen, etwas zu langatmig.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Der Kluftinger finde ich auch Klasse. Ich werde einfach nicht wirklich warm mit den Protagonisten von Draussen. Irgendwie ist mir das ganze auch zu konstruiert. Stellenweise find ich es wieder sehr spannend und dann kommen wieder Passagen, die mich einfach nur langweilen. Zum Glück hab ich nur noch gut 120 Seiten, dann hab ich das Experiment beendet.;)


    Jetzt werd ich mich aber erstmal noch ein paar Youtube-Videos angucken. Mir brennen die Augen und ich brauche eine kurze Pause vom Buch.:sleeping:

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Hanni

    "I'll be gone in the dark" liegt noch auf meinem SUB :err: Ich wollte das Buch letztes Jahr die ganze Zeit lesen aber irgendwie kam es dann nie dazu. Dann hab ich es mir gekauft und seitdem lese ich es erst recht nicht :lachen: Muss ich endlich mal ändern.


    Ich schau die meisten Dokus in der ZDF Mediathek und/oder auf Netflix. Bei mir hat das Interesse eigentlich vor Jahren begonnen, als die Serie Die größten Kriminalfälle gab (wenn man auf youtube stöbert findet man die Folgen dort).

    Dann hab ich mir zufällig letztes Jahr Deezer auf mein Handy geholt als meine Musikapp. Dort wurden mir dann die ganzen Podcasts vorgeschlagen. Das gute ist ja, die meisten muss man nicht zwingend auf Spotify und Co.hören, sondern kann sie kostenlos über einen Podcatcher hören oder direkt auf der jeweiligen Webseite. Ich hab z.B eigentlich alle in meinem Podcatcher, so bin ich nicht auf meine bezahl Musikapp angewiesen.


    Zu meiner Lektüre:

    Der Roman wird aus der Sicht von Marie George Picquart erzählt. Dreyfus wurde gerade verurteilt und das Zeremoniell wie er zusätzlich zu seiner Strafe vor der gesamten Armee gedemütigt und degradiert wurde, habt man gerade miterlebt. Ich finde es war sehr bildhaft beschrieben und man konnte sich auch die Ganze Stimmung sehr gut vorstellen. Einerseits die Demütigung, aber auch die aufgebrachten Soldaten. Dreyfus wurde immerhin vorgehalten ausgerechnet Deutschland mit geheimen Dokumenten versorgt zu haben. Dabei spielte definitiv auch eine Rolle, das gerade Deutschland als der größte Feind überhaupt wahrgenommen wurde. Als der Teufel in Person quasi. (Am ehesten kann man das vielleicht mit der Stimmung vergleichen, die in Deutschland nach dem ersten Weltkrieg gegenüber dem Versailler Vetrag geschürt wurde).

    Man darf nicht vergessen das der Deutsch-Französische Krieg von 1871, für viele noch sehr stark in der Erinnerung ist. Die meisten der älteren Soldaten und Offiziere haben darin gekämpft. Das Elsaß hat sich Deutschland angeschlossen aufgrund dieses Krieges. Die Stimmung ist sehr aufgeheizt. Nach wie vor. Das und die Tatsache das Dreyfus Jude ist, hat definitiv eine große Rolle gespielt.


    Ich bin jetzt gespannt, wie Harris die Geschichte weiterstrickt.

    Besonders dankbar bin ich für das Personenverzeichnis zu Beginn des Buches. Es tauchen jetzt schon so viele Namen auf, das ich froh bin, das ich jederzeit kurz nachschauen kann, wer noch mal wer ist.

    Spannend finde ich persönlich auch, das der Fall ziemlich weite Kreise gezogen hat und verschiedene weitere Personen aufgrunddessen z.B auch große gesellschaftliche Degradierungen erfahren haben.


    Wer mal Bilder zum Fall sehen möchte, es finden sich einige Bilder wenn man googelt. Z.B auch eine Zeichnung der Degradierungszene. (Was auch erklärt, weshalb Harris sie so exakt beschreiben konnte. Ich denke er hat hier sicher neben Büchern zum Thema, auch das Bildmaterial studiert.)

  • Ich habe gestern mein Wollladen in den Highlands-Buch ausgelesen und es hat mir aufgrund des Wohlfühlfaktors wirklich gut gefallen.

    Und nein, es war nicht "überladen", aber in einem Wollgeschäft (hier ein älteres) sieht es tatsächlich so aus ;-)


    Nach dem "was für's Herz" lesen darf es jetzt wieder was mit Tiefgang sein (auf den 2. Krimi von Alan Parks (Glasgow-Krimi) warte ich leider noch, Biblio-Buch)

    Ich werde mir

    "Das Haus der Frauen" von Laetitia Columbani oder/und

    "Eine fast perfekte Welt" von Milena Agus vornehmen - für den Sonntag.


    Aber jetzt erstmal (huch, schon wieder so spät.... :entsetzt:) ein gut's Nächtle euch allen!

    :abinsbett:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Hanni

    "I'll be gone in the dark" liegt noch auf meinem SUB :err: Ich wollte das Buch letztes Jahr die ganze Zeit lesen aber irgendwie kam es dann nie dazu. Dann hab ich es mir gekauft und seitdem lese ich es erst recht nicht :lachen: Muss ich endlich mal ändern.

    Ich musste es lesen weil es aus der Bibliothek war und Neuheiten kann man höchstens einen Monat ausleihen. Hätte ich es mir gekauft, wäre es wohl auch erst mal auf den SUB gewandert. ;)


    Ich hab mir Spotify gegönnt, einfach weil ich das grossartige Musikangebot genial finde und im Moment keine Lust habe, mir noch mehr CDs zu kaufen. Allerdings bin ich noch im Probemonat.


    Dein Buch klingt sehr spannend. Ich hab als nächstes auf meiner Leseliste ebenfalls ein Buch von Robert Harris. Meine Freundin ist sozusagen auf den letzten Seiten von Der zweite Schlaf, auf das ich schon sehr gespannt bin. Ist dann mein erstes Buch von diesem Autor.


    Den Rest des Abends hab ich vor dem TV verbracht, hab mir ein paar Booktuber angeschaut, mir die letzten drei Folgen von The Big Bang Theorie reingezogen und bin dann bei I am a Killer auf Netflix hängengeblieben... Jetzt geht es ins Bett und da werde ich wohl noch die eine oder andere Seite von meinem Buch lesen. :gaehn:

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Hanni

    Bisher gefällt es mir auch echt gut.


    Bei Big bang hab ich letztens erst die allerletzten Folgen geschaut und plötzlich Taschentücher gebraucht. Hat mich emotional irgendwie gepackt das die Serie dann zu Ende ist. Sie lief so lange, daß in der Zeit total viel passiert ist. Ein bisschen seltsam das sie nun beendet ist. Wenn es auch gleichzeitig höchste Zeit war.


    Ich hab gestern Abend tatsächlich noch echt viel gelesen. Über 100 Seiten. Damit hab ich mein Leseziel von Kapitel 3 bis Kapitel 10 zu lesen geschafft. Heut werd ich jetzt erstmal Frühstück machen und dann mal sehn was der Tag so bringt. Ich hab auf jedenfall vor gegen später mal raus an die frische Luft zu gehn und vielleicht einen Kaffee zu schlürfen und Kuchen dazu essen.

  • Ich lese jetzt als Drittbuch noch ein Lustiges Taschenbuch für die SUB-Challenge + Tamkatz. Wenn ich Glück habe, schaffe ich es komplett, bevor Baby Zank wieder aufwacht.


    Das Wetter ist bei uns heute traumhaft. Da es ab morgen wieder schlechter werden soll, gehen wir nachher sicher noch raus. :)

  • HoldenCaulfield Mir sind gestern auch die Tränen gekommen bei der letzten Folge von Big Bang Theory. Ich mochte die Serie sehr gerne und finde es auf eine Art sehr schade, dass sie nun fertig ist. Auf der andern Seite haben sie aber auch wirklich alles abgefrühstückt, so dass es wohl besser ist, dass es ein Ende gefunden hat.


    "Draussen" habe ich heute beendet und bin echt froh darüber. Langsam haben alle mich angefangen zu nerven, obwohl die Spannung gegen Ende hin nochmal zugenommen hat. Ich konnte weder mit den Figuren mitfiebern noch hat mich irgend etwas berührt, was mit ihnen geschehen ist. "Echt jetzt?" war das, was ich dachte, als ich die Zusammenhänge erkannt habe. Und danach hab ich mich nur noch durchgequält. Kann man lesen, muss man aber nicht.


    Als nächstes werde ich mir Robert Harris - Der zweite Schlaf schnappen. Darauf freue ich mich sehr.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Zank Bei uns war heute auch tolles Wetter, allerdings immer noch recht kühl. Bin aber nur in den Garten, zum Spazieren hatte ich keine Lust, weil mir definitiv zu viele Leute unterwegs waren.

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Hanni

    Ja ich finde sie haben grade noch rechtzeitig ein Ende gefunden. Und ich finde, es passte auch echt gut.

    Ich hatte auch schon länger keine Folge mehr geschaut, aber ich wollte das Ende dann doch sehen. Das es mich dann so emotional erwischt hat mich tatsächlich ein bisschen überrascht. :lachen: Aber es gab eine Zeit in der die Serie sehr wichtig für mich war, das hängt damit sicher zusammen.


    Ich habe grade spontan endlich in Peggy Orenstein Girls and Sex weiter gelesen, unter andrem auch, weil heute Frauentag ist und es zu Igelas Challenge passt :lachen: aber auch, weil ich das Buch schon länger endlich weiter lesen wollte.

    Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen, der/die sich für die Frage interessiert, wie Gleichberechtigung eigentlich aussieht wenn man sie mal auf die Sexualität hin betrachtet. Genderrollen spielen dabei eine sehr große Rolle und welche Zuschreibungen eine Gesellschaft an Frauen und Mädchen im Hinblick auf ihren Körper und Sexualität macht.

    Natürlich ist ihr Blickwinkel vor allem auf die USA bezogen, weil die befragen Personen dort herstammten. Aber vieles von dem, was sie hier beschreibt kam mir schon auch bekannt vor.

    Orenstein hat übrigens auch ein Buch über Jungen und Sex geschrieben, das gerade dieses Jahr veröffentlicht wird. Und ja, ich halte beide Bücher für gleich wichtig.

    Übrigens beschränkt sich die Autorin nicht auf Heteronormativität. Sie beschreibt viel mehr, das gerade die Genderollen oftmals nach wie vor daran geknüpft werden und das genau das, Mädchen und Frauen ein Coming Out erschwert oder zumindest ihre eigene Identität als Frauen/Mädchen in Frage stellen lässt. Z.B bin ich noch weiblich und nicht gar transgender, wenn ich lieber Hosen trage.


    Dabei geht es in dem Buch nicht um biologische Unterschiede, sondern um die kulturelle Konstruktionen und Zuschreibungen die an Weiblichkeit geknüpft werden. Also um Gender.

    Es geht also nicht darum, zu erkennen das Männer Penisse haben und Frauen Vaginas, sondern, was die Gesellschaft mit dieser Erkenntnis macht und welche Auswirkungen das auf die Gesellschaft hat.


    Das Buch ist für jede*n die sich mit diesen Fragen beschäftigen möchte, und dabei für jedes Geschlecht. Denkanstöße und nicht nur "Oh das ist ja eh nur für Mädchen" weil es in erster Linie um Mädchen und Frauen geht. Aber die Fragen des Buches gehen uns als Gesellschaft im Ganzen an.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

  • Hanni Merkwürdigerweise geht hier kaum jemand spazieren. Naja, mehr Pfützen und Spielplätze für uns ^^


    Ich werde jetzt im Bett noch ein bisschen mein Regenbogenfamilien-Buch weiterlesen. Beim nächsten Lesewochenende komme ich hoffentlich auch wieder dazu, hier mehr zu schreiben.

  • Hanni

    Zu Draußen: Jop, exakt so erging es mir auch damit. Ich fand es zum Teil auch so überkonstruiert. Auch wenn ich die weibliche Hauptfigur an sich ganz cool fand. Aber das reichte halt nicht für mehr.


    Zank

    Das Leben kommt halt immer mal dazwischen ;)

  • So, gerade ist das Lesewochenende zu Ende gegangen und ich habe heute einen recht geruhsamen Int. Frauentag verbracht: Mit viel Nadeln (Stricken) und auch Lesen:

    Es wurde doch ein Bibliotheksbuch, das ich lange auf der Leseliste hatte - und das genau richtig war für heute; inhaltlich und vom mir noch unbekannten Schreibstil her:

    Ich las Kent Haruf - "Unsere Seelen bei Nacht"


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Irgendwie habe ich ihn für meine "große" Schwester mitgelesen: Er hätte ihr auch sehr gefallen!

    Ein wirklich sehr berührender Roman, der mir sehr gefallen hat - besonders die mutige (70jährige) Protagonistin, Addie ;-).

    Ich mag auch den Diogenes Verlag: Viele Bücher, die dort veröffentlicht wurden, haben mir total gut gefallen; für mich steht Diogenes für literarische Qualität.

    Habt ihr eigentlich auch Lieblingsverlage - oder einen Lieblingsverlag?

    (Wäre auch ne Wochenfrage...)


    Auf jeden Fall wünsche ich Euch allen einen guten Start in die neue Märzwoche :winken:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)