Neal Shusterman - Das Vermächtnis der Ältesten

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Skyline.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Nicht ganz so gut wie die Vorgänger, aber trotzdem noch gut



    Klappentext


    „Endlich: das spektakuläre Finale der großen »Scythe«-Trilogie Drei Jahre sind vergangen, seit mit Scythe Goddard ein Scythe der neuen Ordnung die Macht ergriffen hat, und seit der Thunderhead verstummt ist – für alle Menschen, bis auf Grayson Tolliver. Gibt es Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Citra und Rowan und auf ein wirkliches Happy End in der scheinbar perfekten Welt? Stell dir eine Welt vor, in der Armut, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben. Die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe: sie allein entscheiden, wer sterben muss. Und nicht alle Scythe halten sich an die alten Regeln … Limitierte Erstauflage mit Wendeumschlag!“



    Gestaltung


    Ich bin total begeistert davon, dass die gebundene Ausgabe ein Wendecover hat (soweit ich weiß nur in der ersten Auflage). So passt der Schutzumschlag zu meiner Version der ersten beiden Bände! Ich finde die alte Gestaltung ja tatsächlich schöner, weil mir das metallische Funkeln des Covers so gut gefällt, da dies im Regal so schön hervorsticht. Auch mag ich die klaren Linien und die Arbeit mit den Negativen unheimlich gerne. Die neue Covergestaltung ist – soweit ich weiß – die der englischen Originalversion.



    Meine Meinung


    Oh nein, in diesem Band geht alles zu Ende! Ich habe definitiv ein Problem mit Abschieden. Vor allem von liebgewonnenen Buchreihen wie der „Scythe“-Trilogie von Neal Shusterman. Ich wollte den Band unbedingt lesen, um zu erfahren, wie die Geschichte ausgeht. Gleichzeitig wollte ich den Band am liebsten nicht lesen, damit ich mich noch nicht verabschieden muss. Das Gefühl hat mich innerlich zerrissen, aber im positiven Sinn, denn nur wirklich geniale Bücher schaffen es, ein solches Empfinden bei mir auszulösen.



    Tatsächlich fand ich diesen Band etwas durchwachsen, denn er hatte in meinen Augen seine Höhen, aber auch seine Tiefen. So war ich beispielsweise etwas skeptisch, dass ich bei dem gut 600 Seiten schweren Buch erstmal lange, lange warten musste bis Citra und Rowan wieder auftauchten. Das hat mir persönlich etwas zu lange gedauert. Generell fand ich sowieso dass sich manches in der Handlung etwas in die Länge zog und dass man ruhig etwas hätte kürzen können.



    Außerdem ist die Handlung ziemlich komplex, was ich nicht schlecht fand, denn so gab es ungemein viel zu entdecken und erleben. Außerdem zeigte dies den großen Einfallsreichtum von Neal Shusterman. Gleichzeitig ist es manchmal aber auch schwer, den Überblick über alles (sowohl die große Anzahl an Figuren als auch all die Geschehnisse) zu behalten. Das Lesen erfordert so einiges an Konzentration und Aufmerksamkeit. Nichtdestotrotz ist alles in sich rund und in meinen Augen beantwortet das Ende auch alle noch unter den Fingernägeln brennenden Fragen, wodurch ich die Reihe zufrieden abschließen konnte.



    Dennoch konnte mich Neal Shusterman wieder mit seinem Schreibstil und den leicht gesellschaftskritischen Tönen in diesem Werk überzeugen und abholen. Der Autor schreibt nüchtern, was gut zu den dystopischen Zügen der Geschichte passt. Außerdem baut er immer mal wieder auch kleine Sprüche ein, die zum Grinsen anregen ohne jedoch die Ernsthaftigkeit der Situation aus den Augen zu verlieren.



    Gefallen hat mir, dass auch neue Charaktere in die Handlung eingearbeitet wurden. Auf diese Weise kam es zu neuen Denkanstößen, Ansichtsweisen und interessanten Spannungen oder auch Konflikten. Dies sorgt auch nochmal für frischen Wind, da das Geflecht aus altbekannten Charakteren aufgelockert wird. Das Wiedersehen mit den bekannten Figuren hat mir auch wieder sehr gefallen, da man ihnen anmerkt, dass sie sich weiterentwickelt haben. Vor allem nach dem Zeitsprung von drei Jahren, denn „Das Vermächtnis der Ältesten“ spielt nach den umstürzenden Ereignissen des zweiten Bandes.



    Fazit


    „Das Vermächtnis der Ältesten“ war in meinen Augen nicht ganz so gut wie seine beiden Vorgänger, was unter anderem an der Länge der Handlung lag, die sich in meinen Augen passagenweise etwas zu sehr zog. Dennoch merkte man der komplexen Geschichte an, wie ausgeklügelt sie war und wie viele Gedanken hinter ihr steckten. Beeindruckend fand ich auch die Kombination aus neuen und alten Charakteren, die eine schöne Mischung dargestellt hat. Auch konnte dieser Band die Reihe für mich zu einem zufriedenstellenden Abschluss bringen.


    4 von 5 Sternen!



    Reihen-Infos


    1. Scythe – Die Hüter des Todes


    2. Scythe – Der Zorn der Gerechten


    3. Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten

  • Skyline

    Ich finde es langsam ziemlich unverschämt, daß du unsre mehrmaligen bitten die Such Funktion zu nutzen konsequent ignorierst. Gerade bei einem Buch wie Scythe dürfte es im übrigen auch unlogisch sein, das es noch keinen Thread dazu gibt.(drn gibt es zwar, aber ich sehe nicht ein einen deiner Beiträge weiterhin zu moderieren)

  • HoldenCaulfield

    Entschuldige, deine Nachricht wurde mir nicht angezeigt, weswegen ich nicht geantwortet habe. Ich nutze jedes Mal die Suchfunktion und suche zunächst den Autorennamen (achte dabei auch auf Groß- und Kleinschreibung). Wenn mir dann angezeigt wird, dass es keinen Thread gibt, suche ich nach dem Buchtitel (ebenfalls mit Groß- und Kleinschreibung) und im dritten Schritt nochmal mit Untertitel (sofern vorhanden). Wenn bei allen drei Suchanfragen angezeigt wurde, dass es keinen Thread gibt, erstelle ich einen, weil ich dann davon ausgehe, dass es keinen gibt.

    Vielleicht gebe ich ja etwas falsch ein bei der Suchfunktion oben rechts (ich achte auch darauf, dass vorne "Forum" steht)?


    Aber ich versichere, dass ich die Suchfuntion nutze und das habe ich auch schonmal geantwortet vor einiger Zeit und da bereits nach Tipps zur Suche gefragt.

  • Skyline

    Ok, die neue Suche ist manchmal wirklich tricky. Am besten Du stellst auf "Alles" ein, dann klappt es im Normalfall am besten. (Manchmal versteht die Suche nämlich dann nicht komplettes Forum, sondern nur das jeweilige Unterforum)

  • HoldenCaulfield Danke für den Tipp! Das werde ich ausprobieren!

    Ich ging davon aus, dass bei "Forum" das ganze Forum durchsucht wird, aber wenn die Suche dann doch nur das Unterforum durchforstet, erklärt sich auch, warum mir oft angezeigt wird, es gäbe keinen Beitrag zur Suche.

    Ich habe oft auch schon das jeweilige Unterthema selber durchforstet, weil ich mir bei einigen Büchern nicht vorstellen konnte, dass es kein Thema dazugeben sollte.

  • Genau, wichtig ist, dass oben "Alles" ausgewählt ist. Dann am besten noch "im Betreff suchen" auswählen und den Suchbegriff in Anführungszeichen setzen.


    Damit klappt es zumindest zu 99% ;)

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Sorry, da fehlte ein Zwischenschritt - oben "Alles" auswählen und dann unten auf "Erweiterte Suche" klicken. Dann kannst Du noch weitere Kriterien definieren.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)