Das Hamsterrad läuft - Special-Corona-Lesehamstern

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 1.411 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Ja gut, die sind dann weniger saisonneutral :breitgrins:

    The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.

    E. L. Doctorow





  • Hallo


    Ich bin gerade sehr dankbar meine Bücher zu haben. Mein Papa ist Dienstag in der Nacht gestorben und wenn es mir zuviel wird vertiefe ich mich in mein aktuelles Buch. Meine Schwestern haben so eine Ablenkung leider nicht. Ich lese gerade "Die Liebenden von Leningrad" und es gefällt mir sehr gut. Endlich wieder mal eine Liebesgeschichte wo man die Gefühle als Leser auch spüren kann. Es is ziemlich dick und ich habe mich nie getraut es zu lesen, aber heuer ist das Jahr der dicken Bücher bei mir und es lest sich auch recht flüssig.

    Nachher kocht mein Mann noch Käsespätzle mit Schinkenspeck weil ich den frisch vom Bauern bekommen habe.


    Schönen Tag wünsche ich euch

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • Schön, wenn Dich das Lesen ein bisschen trösten kann!

    The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.

    E. L. Doctorow





  • Hallo allerseits,



    ich bin vor knapp eineinhalb Stunden aufgestanden und lese jetzt in "Die Kristallkugel" von Ingrid Ganß und "Die Rabenkönigin" von Michelle Natascha Weber weiter. "Die Kristallkugel" nimmt nach einem 224 Seiten starken ersten Teil langsam an Fahrt auf, der Held Morten fährt mit einem Schiff in den Süden, wo er seinen leiblichen Vater sucht. So langsam wird es also spannend.

    Und "Die Rabenkönigin" gefällt mir auch gut, das Buch ist sehr dunkelromantisch angehaucht.


    Ich wünsche euch allen noch einen schönen Tag dder deutschen Einheit! Bleibt gesund!

  • Moin ihr Lieben,


    noch knapp 100 Seiten habe ich bei der "Malerin des Nordlichts" zu lesen. Jetzt kommt der traurige Teil, wie ich im Wikipedia-Artikel über Signe Munch gelesen habe.

    Eine richtige Biografie scheint es über Signe nicht zu geben, der Wiki-Artikel gibt nicht viel über sie her, über ihre Bilder ist dort gar nichts zu erfahren und auch im Netz finde ich kaum etwas.

    Laut dem Buch hat sie neben Einzelbildern einen ganzen Zyklus zu den Sünden gemalt. Ein bisschen wird dort auch darauf eingegangen, wie diese Bilder zustande kamen. Das waren äußerst private Situationen. Das ist zwar sehr interessant, allerdings weiß ich nicht, inwieweit das wahr ist oder der Fantasie der Autorin entsprungen ist.

    Von daher ist diese Geschichte als Roman zwar eine schöne, für mich als Biografie-Liebhaberin aber gleichzeitig auch eine unbefriedigende.

    DDR-Buch-Blog

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

  • HoldenCaulfield - Ich wollte es erst hinterher lesen :-)


    Ja, das gibt es, aber auch dort steht hauptsächlich: ist verbürgt, nach meinen Recherchen, ist nicht sicher usw. Ne richtige Quellenangabe gibt es nicht.

    Die Autorin schreibt dort aber auch, dass viele Wissenslücken mit Fantasie, Spannungselementen und fiktiven Figuren gefüllt sind. Das muss ja auch sein bei dem Wenigen, das über die Malerin bekannt ist.


    Aber gut, sie schrieb ja auch einen Roman, keine Biografie.

    DDR-Buch-Blog

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf


  • Es ist schön, dass du dich in die Bücher vertiefen kannst! <3

    Ich bin auch immer sehr froh, wenn mich meine Bücher ablenken können. Wenn ich zu unkonzentriert für sie bin, dann gibt es immer noch Computerspiele oder Serien, aber die Bücher sind meine erste "Anlaufstelle"






    Ich bin zufrieden mit meinem Leseanteil derzeit. Ich zocke zwischendurch und konsumiere TV-/Youtubeinhalte, aber ich lese auch sehr viel, was mich freut. Denn meine aktuellen Bücher sind allesamt toll.

    Bei der Witcher-Reihe habe ich nach wie vor Freude (ich muss allerdings zugeben, dass ich mir immer mal wieder ein paar Seiten vorlesen lasse), und ich bin nun vollkommen in meiner aktuellen Clare-Reihe drin ("The Infernal Devices"). Und mein Leserundenbuch, der zweite Band der Hafenschwester-Reihe gefällt mir sehr gut. Bin also sehr zufrieden was das angeht :):)

  • Zitat

    "Als die Frauen begannen, ihre Röcke zu kürzen und ihre Haare zu stutzen, war dies der größte Umbruch in der Geschichte der Mode der letzten hundert Jahre." - New York Vogue vom 1. Juli 1928

    Das steht hinten auf meinem Buch, das ich heute Morgen begonnen habe: Thomas Bleitner - Frauen der 1920er Jahre - Glamour, Stil und Avantgarde.

    Und um Frauen der Goldenen Zwanziger geht es in diesem Buch. Die Themen sind: Literatur und Kunst, Society und Mode, Fotografie und Film, Cabaret und Tanz und Abenteuer und Sport.

    Und es ist von einem meiner beiden Lieblingsverlage: Elisabeth Sandmann.

    DDR-Buch-Blog

    Denn ich, ohne Bücher, bin nicht ich. - Christa Wolf

  • Ich bin Cassandra Clare sehr dankbar, dass sie mir die Möglichkeit bietet, wieder durch Bücher zu flutschen wie damals, als Jugendliche.

    Manche mögen das eine oder andere Klischée in ihren Werken kritisieren, ich persönlich mag ihre poetische (wenn auch hin und wieder melodramatische, angepasst an die Figuren) Schreibweise sehr gerne und habe die Personen, die ich bisher kennengelernt habe in ihren Büchern so gerne!


    Ich flutsche durch die Clare-Bücher, genieße mit Freude den Hafenschwester-Roman und Geralt von Riva amüsiert mich weiterhin. <3


    Trotz viel Stress auf der Arbeit und wieder Aufgaben bei meinem Ehrenamt, ich bin echt froh dass ich das balanciert bekomme. Nur Theater und meine Forenrollenspielerei fallen ein wenig hinten über, aber das stört mich gerade nicht so sehr. :)

  • Ich hab mich wohl ein bisschen (ist man ja nie zu alt dafür ^^) in einen Highlander namens Hamish verguckt :D... und das in einem Krimi und erstmals in meinem Leben (sobald auf einem Cover Liebe... und Highlands und Herz und Schmerz stehen, schrecke ich davor zu zurück, da mir das Cover schon zu seicht und nach einer Liebesschmonzette in sagenhafter Umgebung vorkommt....- gruselig... Aber bei Hamish in McDermids "Das Grab im Moor" bin ich schon jetzt ungeheuer gespannt, welche Rolle er noch spielen mag.

    Ich glaube, der Oktober wird ohnehin recht spannend, da ich vier Krimis vor mir habe, bestens zum momentanen Wetter passend :lesewetter:

    Den Islandkrimi von Ragnar Jónasson (Bd. 1 - Dunkel), von dem mir die Leseprobe sehr gut gefallen hat, muss ich bis 6. November gelesen haben; er ist ausgeliehen und vorbestellt. Meine Biblio ist wegen Umbau im November 3 Wochen geschlossen. Da heißt es jetzt nach Eichhörnchen-Manier: Sich eindecken :breitgrins:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Guten Morgen allerseits,



    Bewerbungs-Update: Greifswald hat sich nicht mehr gemeldet, habe ich abgehakt. In einem Berliner KH bin ich als Tumordokumentarin als Favoritin an der Spitze, sie wollten sich ab dem 12.10. melden.Da geht es um den Bescheid für die Einstellung. Dann habe ich noch an demselben Tag eine Videokonferenz als Vorstellungsgespräch als Medizinischer Dokumentar in der Sachbearbeitung in einem Berliner Chemie-Unternehmen. Drückt mir die Daumen!


    Anne: Wer ist Jamie? Habe ich da was verpasst?


    Ich lese momentan noch immer an "Die Rabenkönigin" von Michelle N. Weber weiter, etwas mehr als die Hälfte habe ich schon. Außerdem bin ich im letzem Drittel von der "Kristallkugel". "Die Kristallkugel" entwickelt sich immer mehr zu einem Coming-of-Age-Roman mit Sinnsuche und Reise. Gefällt mir bisher sehr gut.



    Einen schönen Samstag wünsche ich euch allen! Bleibt gesund!

  • Ich habe vorhin zu "My dark Vanessa" von Kate Elizabeth Russell gewechselt. Das Buch ist wirklich gut geschrieben. Ich kann mir auch gut vorstellen, wie eine 15 Jährige in eine solche Situation geraten kann. Ich werde das Buch dieses Wochenende hoffentlich noch beenden.

  • Ich habe vorhin zu "My dark Vanessa" von Kate Elizabeth Russell gewechselt. Das Buch ist wirklich gut geschrieben. Ich kann mir auch gut vorstellen, wie eine 15 Jährige in eine solche Situation geraten kann. Ich werde das Buch dieses Wochenende hoffentlich noch beenden.

    Das liegt auch noch auf meinem SUB. Aufgrund der Thematik, hab ich es aber noch nicht begonnen, weil ich dafür in Stimmung sein muss.