Das Hamsterrad läuft - Special-Corona-Lesehamstern

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 1.296 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Alice.

  • Podcast hat mein Mann auch für sich entdeckt. Mir ist es meistens etwas zu langweilig, da lese ich lieber. Aber einer gefällt mir auch den hören wir dann manchmal in der Badewanne.

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • SunshineSunny

    Ich mach immer was nebenher. Das mach ich auch bei Hörbüchern oder Hörspielen so.

    Meine True Crime Sucht muss befriedigt werden :lachen: wenn es um Psychologie geht höre ich aber auch gerne rein. Die meisten Podcasts sind aber nach wie vor True Crime bei mir. Und 2 zum Thema Geschichte, da hör ich aber auch nicht immer jede Folge. Kommt aufs Thema an.


    Anne

    Der Vorteil ist halt, das man nebenher was machen kann. Ich putze da auch schon mal mein Bad.

    Bei einer Serie kann ich halt nicht durch die ganze Wohnung gehen. Mit meinen Kopfhörern schon.

  • Moin ihr Lieben,


    ich habe mir anhand des SuB-Abbaus gerade mal eine Liste der Bücher gemacht, die ich dieses Jahr bisher gelesen habe. Ich bin positiv überrascht, dass es 46 Bücher sind.

    Wow, das sind viele SuB-Bücher! So viele dürfte ich längst nicht gelesen haben (habe aber auch oft Rezi-Expl. vorliegen). Wieviele Bücher liest Du denn ca. pro Jahr, liebe Anne?

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Ich kam in den letzten Tagen leider nicht viel zum Lesen :traurig:, aber dafür wächst mein erstes Tuch heran, das ich aus einer sau - ähem, sorry - eher lammweichen Wolle stricke. Da der Farbverlauf so toll ist und es Baldrian für meine Seele ist, derzeit zu stricken, konnte ich gestern fast nicht damit aufhören :stricken:^^

    Doch Barbarotti sitzt schon in Lauerstellung; morgen isser reif! (und der schwermütige Busfahrer auch). Der O-Titel hört sich übrigens auch klasse an ;-)


    und ganz vorne im Buch ist schon ein klasse Highlight:


    lernte des Schwermuts öde Höhle

    des Lebenstumults brodelnden Kessel

    zu wollen und zu leben, zu bezwingen und erdulden,

    mich stark und klug zu stählen.


    Gustaf Fröding

    Torborg aus Kleckse und Späne


    (Quelle: Hakan Nesser, Barbarotti und der schwermütige Busfahrer; nach "Einleitende Bemerkung" und VOR dem Prolog)


    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • So viele dürfte ich längst nicht gelesen haben (habe aber auch oft Rezi-Expl. vorliegen). Wieviele Bücher liest Du denn ca. pro Jahr, liebe Anne?

    Ich habe ja jetzt lange keine Listen geführt. Die ersten Jahre, seit ich abends nicht mehr lese, waren es wesentlich weniger, als diese 46. Da war ich auch oft bei der Freundin zum Sticken.

    Ich bin gespannt, was ich die letzten beiden Monate noch schaffe, jetzt, wo ich meinen Twitter-Account stillgelegt habe und auf FB nicht mehr aktiv bin.

  • Da der Farbverlauf so toll ist und es Baldrian für meine Seele ist, derzeit zu stricken, konnte ich gestern fast nicht damit aufhören :stricken:^^

    Kann ich absolut nachvollziehen. Als ich den großen Lebenslauf gestickt habe, hat mich das spannendste Buch nicht locken können.

  • Bei mir sind es grade Podcasts. Ich hab in der Zeit in der ich bei meinen Eltern war, ein paar Folgen angesammelt und nebenbei noch einen neuen Podcast für mich entdeckt.

    Podcasts fressen bei mir eher wenig Lesezeit, weil ich die nie "solo" höre, sondern immer was anderes dabei mache, meistens langweilige Haushaltsarbeiten :breitgrins: Allerdings habe ich letztens mal an zwei aufeinanderfolgenden freien Tagen lange gepuzzelt (was ich wirklich ewig nicht gemacht hatte) und dabei Podcasts gehört. Das war mal eine nette Abwechslung, vor allem, weil ich an dem Tag vom Internet so genervt war.


    Ich lese übrigens gerade ganz leichte Lektüre, "Café Engel: Schicksalhafte Jahre" von Marie Lamballe. Ich bin der Autorin ja immer noch böse, weil sie in einem ihrer Bretagne-Bücher die Geographie und die Namen so schlecht recherchiert hat, aber meine Nachbarin hat mir die Bücher ans Herz gelegt, weil wir beide die Jahrhundert-Trilogie von Carmen Korn gerne mochte. Die Charaktere sind nicht so mordsmäßig ausgefeilt und die Sprache ziemlich schlicht, auch hier gibt es wieder Anachronismen bei den Namen (Julia und Luisa dürften im Nachkriegsdeutschland nicht so wahnsinnig häufig gewesen sein), aber trotzdem interessiert es mich, wie es mit den Figuren weitergeht, und ich unterhalte mich gut.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Ich fahre ja nur sehr selten mit den Öffis, aber da sind Podcasts tatsächlich auch für mich gute Begleiter.


    Was mich momentan beim Bücherlesen leicht ausbremst (wobei das auch sehr relativ ist), ist ein großer Zeitschriftenstapel. Ich habe meinen heißgeliebten New Yorker wieder abonniert, der wöchentlich erscheint und immer ziemlich komplett gelesen wird. Deshalb beschäftige ich mich in meinen Homeoffice-Mittagspausen nun vorwiegend damit und nicht mit Büchern. Aber ich habe für dieses Jahr eh schon längst die grob angedachte Jahresbücherzahl erreicht :breitgrins:

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Apropo Halloween :err:

    Am Freitag starten wir ins Halloweenlesewochenende!


    Ich freu mich schon drauf!

    Hallo zusammen,


    dann mal schön gruseliges Lesevergnügen uns allen :hexe:


    Gelegenheit für mich, endlich diesen Mystery-Thriller zu beenden:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Klappentext:

    Ein Blick in den Spiegel jagt Corinna Schauder über den Rücken. Wer ist der gebeutelte, alte Mann, der sie anstarrt?

    Seit Jahren zerstören Panikattacken Corinnas Leben. Erschreckende Visionen und Albträume lassen ihr Dasein nach dieser Begegnung mehr und mehr zur Hölle geraten. Sie befürchtet, endgültig den Verstand zu verlieren, und ihr Mann hält sie für verrückt, als sie behauptet, der Greis existiere wahrhaftig. Doch sie ist ihm bereits begegnet: in ihren Furcht einflößenden Träumen!

    Corinna sieht nur noch eine Chance. Sie muss den Spuren folgen, die ihre Visionen ihr weisen. Ein Wagnis, das ihr alles abverlangt und sie einem grausamen Geheimnis näher bringt :Kreuz:

  • Boah, jetzt muss ich grad mal frust-meckern..

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kathy Page - All unsere Jahre

    Les ich da gerade dieses Buch - hochgelobt als "sensibles lebenslanges Porträt der Geschichte eines Paares" - und auf Seite 108 (von 297) ist der männliche Part (nach ultrakurzem Kennenlernen..) immer noch nur ohne jede Unterbrechung im Krieg.

    Jaa, er schreibt zuweilen an seine Frau - aber da man sich ja kaum kennt, ist außer "ich liebe Dich!" und Kriegsbeschreibungen ja nicht wirklich viel partnerschaftliches zu sagen.. :rolleyes::/

    Mal sehen, ob der Rest des Buches das wettmachen kann..

  • Ich hab vorgestern spätabends eine E-Mail entdeckt, dass ich mein absolutes Wunschbuch (in einer Verlosung im newsletter meiner Buchhandlung) gewonnen hab' - knapp 600 Seiten sind also unterwegs zu mir :klatschen: und ich konnte es fast nicht glauben. Die Verlosung hieß "Ich wünsch mir ein Buch".... - und nichts leichter als das, konnte ich begründen, WESHALB ich mir dieses Buch sehr wünschte:


    Diane Setterfield - Was der Fluss erzählt :geil:


    War/bin ziemlich aus dem Häuschen - und liebe "die kleinen Glücke" ;-) - bis das große kommt... - und wenn es nicht kommt, hatte ich zumindest all' die kleinen (Glücke) :elch:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)