Das Hamsterrad läuft - Special Corona Lesehamstern

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 868 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von SunshineSunny.

  • Ich hab als "Zwischendurchbuch" schon seit einer Weile einen schon älteren Reread, den ich wirklich auch jetzt immer wieder bemerkenswert finde : Die Erinnerungen von

    Rita Mae Brown (das Buch ist jetzt auch schon über 20 Jahre alt).

    Ihre Bücher wie Jacke wie Hose und die folgenden Bände waren demnach in weiten Teilen ihren eigenen Erfahrungen entnommen - die Familienschilderungen in


    Rubinrote Rita

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    zeigen "Familie" mal von einer anderen Seite: Mit einer Menge wehrhaft ausgetragener Differenzen, impulsiv, auch nicht immer nur "direkt blutsverwandt" - aber dennoch in einer tiefen Verbundenheit. Außerdem schreibt sie halt immer hinreißend.. ;)


    [Zitat S. 180: "Tante Mimi hatte sich für eine straßbesetzte dünne Leine entschieden. .. Mutter war der Meinung, dass männliche Hunde nie mit Straß bewehrt sein sollten, da es ihr Sexualleben beeinträchtige. Black Sunshine, ein Pudelherr, trug ein Halsband aus geflochtenem Leder.

    Die beiden Hunde kamen häufig besser miteinander aus als die beiden Schwestern."]


    Und jetzt für eine Weile ab in mein homeoffice.. :S:rolleyes:

    Einmal editiert, zuletzt von Alice ()

  • Gestern hab ich so gar nichts gelesen, stattdessen hab ich Glee weitergeschaut. Aber dafür hab ich mir auf Youtube drei kurze Gruselgeschichten angehört, denn Florian vom Kanal creepy creatures reviews liest seit ein paar Tagen Kurzgeschichten vor. Er macht das richtig toll und bisher hat er mich gut unterhalten.


    Heute morgen werde ich erst mal was für den Haushalt tun und später habe ich dann hoffentlich mal wieder ein bisschen mehr Leselust.


    foenig Die Bibliothek der besonderen Kinder mochte ich eigentlich sehr gerne, trotzdem subt hier der Atlas der besonderen Kinder bestimmt schon seit einem Jahr vor sich hin. Für diese Geschichten muss ich in Stimmung sein, sonst wird das nichts.

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Ich teste grade Stern True Crime Plus. Perfekt. Zugang zu allen Ausgaben von Stern Crime und alle 3 Crime Podcasts auch den, der sonst nur auf Audible zu finden ist.

    Passt grade, da ich wohl heut mal eine Buchpause brauche, aber an sich gerne lesen möchte. Der Monat ist kostenlos. Außerdem teste ich darüber auch, wie das online für mich funktioniert das Heft nur als E-magazin zu haben. Da ich so auch weniger Papier herumfahren habe. Ich schau ja sowieso eher selten nochmal in ein altes Heft des Stern Crime.

  • Ich habe Betrunkene Bäume zu Ende gelesen. Übermässig toll fand ich es nun nicht. Manches Verhalten war für mich nicht nachvollziehbar und als dann auch noch ein verschwitzter Hund aus dem Wald gelaufen kam, war ich doch leicht angenervt.


    Was ich als nächstes lese, da bin ich mir noch unschlüssig. Ich hab da ja so ein paar Listen, die weitergelesen werden wollen. Nur welche? ^^


    Geht es euch auch so, dass ihr echt überlegen müsst, welcher Wochentag heute ist? Aufgrund des sehr geringen Verkehrs denke ich oft, es wäre Sonntag.

  • Geht es euch auch so, dass ihr echt überlegen müsst, welcher Wochentag heute ist?

    Ja, wohl weil ich zu Hause arbeite.

    Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar! - Von mir höchstselbst

  • Geht es euch auch so, dass ihr echt überlegen müsst, welcher Wochentag heute ist?

    Ich habe ein T-Shirt an mit dem Aufdruck "My Monday - Friday Feelings" und bei Montag ist eine traurige Figur und bei Freitag eine glückliche. Und beim Anziehen dachte ich mir noch "passt ja eigentlich gar nicht, weil heute Dienstag ist" :boahnee:

  • Geht es euch auch so, dass ihr echt überlegen müsst, welcher Wochentag heute ist? Aufgrund des sehr geringen Verkehrs denke ich oft, es wäre Sonntag.

    Oh ja. Vor allem die letzten zwei Wochen, als meine Freundin auch daheim war. Seit gestern geht sie wieder arbeiten, also zumindest weiss ich jetzt, ob grade Wochenende oder unter der Woche ist.^^

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • verschwitzter Hund

    Das klingt einerseits eklig und ist andererseits Blödsinn :freches grinsen:


    Wochentagsverwirrt bin ich grundsätzlich oft, mich werfen da schon Feiertage aus der Bahn. Momentan geht es tatsächlich ganz gut, ich wundere mich über mich selbst.


    Wenn die Home-Office-Phase länger andauert, muss ich mir aber vielleicht doch Wochentagssocken, -unterhosen oder -lätzchen kaufen :lachen:

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Ich werde jetzt dann wieder weiterlesen und mir gefällt mein Hebammen Buch sehr gut. Es ist schon einiges passiert, auch dramatische Sachen. Ich muss aber auch etwas Call of Duty üben, weil mein Mann und sein Trauzeuge heute wieder mit mir online zocken wollen und ich bin noch viel zu langsam. :karate:

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • Ich bin durch mit der Antiquarin.

    Insgesamt war es schon so wie ich erwartet habe, auch wenn die Idiotie der Protagonistin in Liebesdingen wirklich grenzenlos war, ich musste mir immer wieder sagen "sie ist erst 18, sie ist erst 18, sie ist erst 18..."


    Mehr Buchladen, weniger Melville - dann wäre es ein perfektes Buch geworden :elch: .

    Scheinbar hat die Autorin bis auf dieses aber kein weiteres Buch mehr geschrieben. Schade eigentlich.


    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~


  • Hallo allerseits,


    Ich bin beim “Mädchen am Rio Paraiso“ auf den letzten 170 Seiten, ich hoffe, ich schaffe das Buch heute noch auszulesen.

    Danach würde ich gerne an “Die letzte Dichterin“ von Katharina Seck weiterlesen.


    Euch allen noch einen schönen Freitag und bleibt gesund!

  • Anne Ich werd bestimmt heut noch fertig, es sind kurze Kapitel mit vielen leeren Seiten dazwischen.

    Kann mir vorstellen, dass es sehr bewegend ist, wenn man ein gutes Verhältnis zu Vater und/oder Mutter hat. Mich lässt das so gesehen kalt, aber man kann sich auch so gut in die Lage der Kinder versetzen, die sich um ihre Eltern sorgen und mit deren Verfall nixht gut klar kommen.

    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~


  • Statt gelesen habe ich Bücher sortiert. Ich habe nur drei kleine Bücherregale und die sind inzwischen am überquellen. Ausserdem möchte ich nur noch Bücher hier haben, die ich auch lesen möchte. Nun hab ich etwa drei Papiertüten voll mit Romanen, Thrillern und Krimis, die weg können. Und oben auf dem Dachboden hab ich noch ungefähr eine Wagenladung voller Ratgeber, die kaum oder nur angelesen wurden. In meiner Jugend hatte ich mal so eine Selbstfindungsphase, seither stauben die Bücher vor sich hin...:buchalarm::angst:

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • OK, die Ich-Erzählerin beschäftigt sich auch mit Gedanken an ihr eigenes Alter, vor allem weil sie im Gegensatz zu ihrer Schwester keine Kinder hat, die sich kümmern, wie die beiden es jetzt machen. Der Bruder hält sich da heraus.

    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~


  • Ich lasse mir jetzt Texte von Stern Crime vorlesen und hab mir auch ein Hörbuch ausgesucht. Darauf bin ich sehr neugierig:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Wir sind dann wohl die Angehörigen von Johann Scheerer (er ist auch der Sprecher)


    Auf das Buch bin ich aufmerksam geworden, weil ich mich mit der Entführung von Phillip Reemtsma beschäftigt hatte. Johan Scheerer (der aus gutem Grund einen anderen Nachnamen hat) ist sein Sohn.

    Ich finde ehrlich gesagt schon allein den Titel richtig gut, ich finde er drückt so vieles aus. Und der Titel hat mich auch nicht so richtig losgelassen, weshalb ich echt froh bin, das ich das Buch als ungekürztes Hörbuch in meiner App gefunden habe.