Ann Cleeves - Das letzte Wort (Vera Stanhope 4)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt

    Vera Stanhop ist eine Einzelgängerin, aber zu ihren Nachbarn verbindet sie eine Art Freundschaft. Deshalb fühlt sie sich verpflichtet, nachzuforschen als ihre Nachbarin Johanna vermisst wird. Die Spur führt ins Writer's House. Dort findet ein Krimi-Workshop statt, aber die Realität holt die Fiktion ein. Ein Mord wird verübt und alle Spuren weisen auf Johanna als Täterin hin.


    Meine Meinung

    Ich kannte die Krimis um Vera Stanhope nur aus dem Fernsehen. Von diesem Teil der Reihe war ich anfangs enttäuscht, denn ich fand sie Ermittlungen ein wenig verworren. Praktisch jeder im Writer's House hatte ein Motiv, das Opfer zu ermorden und Vera und ihr Team verfolgen jede noch so kleine Spur. Mir hat der rote Faden gefehlt und ich hatte den Eindruck, den Ermittlern ging es genauso.


    Was mir dagegen gut gefallen hat, war die Dynamik zwischen Vera und ihrem Assistenten DS Joe Ashworth. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Joe ist fast schon zu perfekt: ein liebevoller Familienvater, guter Polizist und ein loyaler Kollege. Vera ist dick und ein wenig schlampig. Die Autorin betont diesen Unterschied so sehr, dass es fast zu viel ist. Aber es gibt sowohl bei Joe als auch bei Vera die leisen Untertöne, die die beiden Charaktere rund machen.


    Fazit: kein überragender Krimi, aber die interessanten Charaktere haben mich versöhnt.

    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    Liebe Grüße

    Kirsten

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.

  • Kirsten

    Hat den Titel des Themas von „Ann Cleeves - Das lezte Wort (Vera Stanhope 4)“ zu „Ann Cleeves - Das letzte Wort (Vera Stanhope 4)“ geändert.