Tanja Voosen - Die Zuckermeister: Der magische Pakt

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ein wundervolles Kinderbuch mit neuen Ideen, abenteuerlicher Handlung und liebevoller Gestaltung



    Klappentext


    „An Magie und echte Wunder glauben?



    Für die Bewohner der Kleinstadt Belony selbstverständlich, nur Elina hält das alles für Unsinn. Bis ihrer nervigen Nachbarin Charlie eine Schokolade in die Hände fällt, die eine seltsame Wirkung hat. Plötzlich ist Elina sich sicher: Charlie wurde verzaubert! Hilfe bekommen die Mädchen ausgerechnet vom verschlossenen Robin. Er gehört zu einer Familie aus Süßigkeitenwerkern - Menschen mit der Fähigkeit, magische Süßigkeiten herzustellen, um anderen damit zu helfen. Und deshalb weiß er: Nur die geheimnisvollen Zuckermeister können Charlies Fluch umkehren. Mit einem Koffer voller magischer Süßigkeiten begeben sich die drei auf eine gefährliche Suche. Denn nicht jeder hält sich an den Pakt, die magischen Süßigkeiten nur zum Guten einzusetzen …“



    Gestaltung


    Wie hübsch ist bitte dieses Cover? Besonders liebe ich die Umrandung des Covermotivs, denn der goldene Rahmen mit den Verzierungen sieht richtig edel und einfach nur aufsehenerregend aus. Auch das Motiv gefällt mir super gut, denn das Mädchen und der Junge werden nicht nur genial vom Mondlicht angeleuchtet, auch öffnen sie einen Koffer, aus dem Süßigkeiten herauskommen. Diese ziehen sich in wilden Wirbeln über das gesamte Cover. Mir gefällt dabei auch die Farbgebung richtig gut, denn die Süßigkeiten sind bunt, der Rahmen glänzt golden und das Motiv erinnert wirklich an ein nächtliches Erlebnis auf dem Dachboden, wozu das Blau gut passt.



    Meine Meinung


    Ein neues Kinderbuch von Tanja Voosen, wie schön! Das war mein erster Gedanke als ich von „Die Zuckermeister“ hörte, denn Tanja Voosens Bücher lese ich echt gerne, da ich ihren Schreibstil mag. In ihrem neusten Kinderbuch geht es um Elina und Charlie, die in der magischen Kleinstadt Belony wohnen. Nachdem Charlie von einer Schokolade verzaubert wurde, bekommen die beiden Mädchen Hilfe von Robin, dem Sohn von Süßigkeitenwerkern. Dies sind Menschen, die magische Süßigkeiten herstellen können, mit denen anderen geholfen werden kann. Charlies Fluch kann allerdings nur von Zuckermeistern umgekehrt werden und so erleben die drei ein magisches Abenteuer, bei dem sie entdecken, dass die magischen Süßigkeiten nicht nur dazu genutzt werden, anderen zu helfen…



    Was für eine geniale Idee steckt in diesem Buch! Wow! Zunächst: ich bin total begeistert von dieser Idee. Ich habe noch nie ein Buch über Süßigkeiten, Süßigkeitenhersteller und eine mit Süßigkeiten verbundene Magie gelesen. Dabei ist es ja eigentlich naheliegend, denn Süßigkeiten machen ja glücklich, warum sollten sie nicht auch andere Dinge vollbringen können? Mir hat das Buch jedenfalls ein Lächeln ins Gesicht gezaubert (und manchmal ein Knurren in den Magen, denn man bekommt echt Lust auf Süßigkeiten beim Lesen!). Die Namen der Süßigkeiten fand ich alle so kreativ. Das gesamte Setting war einfach nur zuckersüß und mega charmant!



    Der Schreibstil von Tanja Voosen passt meiner Meinung nach auch super zu den süßen Einfällen und dem tollen Kinderbuch, denn die Autorin schreibt lebendig, kindgerecht und frech. Ich mag ihren Stil total gerne, weil immer auch ein Augenzwinkern und Humor mitschwingen und ich so beim Lesen einfach oft richtig breit grinsen musste. Außerdem kann Tanja Voosen einfach richtig toll Geschehnisse und Orte beschreiben. Mit wenigen Worten schafft sie es, dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Außerdem fand ich die Schriftgröße sehr angenehm und auch die Länge der Kapitel ist in meinen Augen für Kinder genau richtig.



    Die Handlung hat mich auch komplett begeistert. Ich bin ein Leser, der es temporeich und rasant liebt und ich kann versichern: „Die Zuckermeister – Der magische Pakt“ ist ein reines Abenteuer! Von Seite eins an ist ein spannungsreiches Knistern zwischen den Zeilen spürbar und dieser Spannungsbogen zieht sich immer weiter an. Die drei Protagnisten Elina, Charlie und Roben stellen sich Gefahren, entdecken aufregende Magie und erleben allerlei ereignisreiche Momente. Außerdem gibt es ein zuckriges Geheimnis, dem sie auf die Spur kommen wollen… Ich kam beim Lesen aus meiner Aufregung und Begeisterung für die Geschichte gar nicht mehr heraus und habe die Geschichte in kürzester Zeit verschlungen.



    Auch die Protagonisten fand ich super! Elina ist clever, ideenreich und erfinderisch. Ich mochte sie auf Anhieb total gerne, weil ich mich auch ein wenig in ihr wiederfinden konnte. Charlie ist selbstbewusst und beliebt und eigentlich ziemlich gegensätzlich zu Elina, aber trotzdem werden beide zu Freundinnen. Auch mit dem stillen Robin freunden sie sich an. So wird in dem Kinderbuch auch das Thema Zusammenhalt und Freundschaft aufgegriffen, denn die drei werden zu einem Team, das in jeder noch so misslichen Lage zusammenhält. Ich fand dabei auch, dass die Kinder sehr authentisch und echt wirkten, denn sie waren lebensfroh und lebendig.



    Fazit


    Ich bin total verliebt in „Die Zuckermeister – Der magische Pakt“, denn die Idee mit den magischen Süßigkeiten ist nicht nur kreativ, sondern auch absolut erfrischend und neuartig. Ich fand das Setting und den gesamten Aufbau der Geschichte total charmant und einfach zucker-tastisch! Die drei Protagonisten sind lebhaft und unglaublich authentisch. Man muss sie einfach ins Herz schließen! Die Handlung hat mich dabei umgehauen, denn sie ist aufregend, abenteuerlich und liebevoll. Aber Achtung: beim Lesen besteht auch die Gefahr von Magenknurren, denn die Süßigkeiten sind magisch lecker beschrieben!


    5 von 5 Sternen!



    Reihen-Infos


    1. Die Zuckermeister – Der magische Pakt


    2. Die Zuckermeister – Die verlorene Rezeptur (erscheint im September 2020)