Band 2 - 04: Der vergessene König - Der Lichte Hof

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Michael Hamannt.

  • Maeve ist keine Elfe, auch wenn es gewisse Ähnlichkeiten gibt. Ich hoffe, ich komme dazu, die kleine Novelle zu schreiben, die ich im Kopf habe. In der würde man mehr über Maeve erfahren.

    Da nageln wir dich doch glatt fest. Sie kommt aber sicher icht von den Dämonen rüber? :D

  • Da nageln wir dich doch glatt fest. Sie kommt aber sicher icht von den Dämonen rüber? :D

    Auweia, hätte ich jetzt besser mal nicht geschrieben. ;););)


    Von den Dämonen ? Hm, wäre vielleicht eine Option. :D:D:D

  • Der Eintritt ins Elfenreich beginnt ja direkt mit einigen unangenehmen Überraschungen, was die Wurzeln und die Dornen angeht. Aber auch mit einer positiven Überraschung, was Maeve angeht. Ohne Maeve wären Ray und Cassy in jedem Fall aufgeschmissen gewesen. Diese Vereinbarung von 1649 ist ja sehr nützlich. Und natürlich würde mich brennend interessieren, wie es dazu kam, dass die Elfenkönigin quasi in Maeves Schuld steht.


    Vella Weidenlied ist das Abkommen natürlich ein Dorn im Auge. Vor allem, wenn sich Maeves Vermutungen, dass Vella und ihre Begleiter auf eigene Faust handeln, bestätigen sollten. Was aber auch Vellas Schwachstelle dann sein könnte, wie es Maeve so eindrucksvoll unter Beweis stellt, als sie sie bei den Angriffen so laut und deutlich ermahnt, dass es auch der Lichte Hof mitbekommt.


    Die Königin der Elfen scheint mir bisher unter diesen arroganten Schnösel noch die Zugänglichste zu sein, aber das kann natürlich Taktik sein und gewaltig täuschen.

    Dass Finn hingerichtet werden soll, war keine so große Überraschung, da ihm ja genau diese Strafe drohte, aber über die ganzen Hintergründe wissen wir noch gar nichts. Ich hoffe, es kommt jetzt zu einem einigermaßen klärenden Dialog, welche Rolle Sonnenauge dabei spielt, auf welcher Seite Vella Weidenlied tatsächlich steht und was genau in dem Brief stand, der Finn nach Annwn gelockt hat.


    Sehr spannend ist aber auch die Tatsache, dass das Spiegeltor durch Cassy Magie beeinflussbar ist. Cassy wird dabei diejenige sein, die am wenigstens weiß, wie sie das gemacht hat bzw. wie dieser Einfluss überhaupt aussieht.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Ob sie bei dem Abkommen von 1649 persönlich beteiligt war? Das wirft ein neues Licht auf sie. Oder sind Jeden generell so extrem langlebig? Ich denke eher, hinter Maeve verbirgt sich mehr.

    Ich denke schon, dass sie persönlich dabei beteiligt war. Wurde nicht an einer Stelle erwähnt, sie hätte der Königin eine Art Gefallen getan?


    Die Geschichte von Rays Eltern ist sehr traurig. Dass seine Mutter am Tod von Rays Vater zerbrochen ist, ist schlimm. Schlimm aber auch, dass sie nicht ein bisschen Lebenswillen für ihren Sohn behalten hat.

    Ohja, das ist sehr traurig - und nun verständlich, warum Ray sich immer wieder zurückgezogen hat.


    So wie Cassy sagt, dass sie immer noch um Jamie trauert, aber die Zeit, die sie hatten nicht missen möchte.

    Das fand ich toll, denn so konnte Cassy Ray ein wenig Mut machen.


    Ich habe tatsächlich die Idee für eine Novelle, die Puck und Maeve näher beleuchtet.

    DAFÜR!!!!!


    Zum Glück sind wir nicht in der Welt der "Dämonenkriege", ansonsten wäre wohl schon die Hälfte der Figuren tot.

    =O:D:D


    Vertrauenswürdig ist die Königin sicher nicht. Sie wäre nicht schon so lange an der Macht, wenn sie einfältig wäre. Sie manipuliert und versucht aus jeder Gelegenheit einen Vorteil zu schlagen. Inwiefern sie und Cassy die gleichen Ziele verfolgen, wird sich noch zeigen müssen.

    Als vertrauenswürdig sehe ich sie auch nicht, aber evtl. schlau genug, ein gutes Geschäft zu wittern, wenn sie eines sieht. Sprich, im Gegensatz zu ihrem hochnäsigen Hofstaat, der nix mit den Menschen zu tun haben will, weil sie einfach unter ihrer Würde sind, wird sie sich vllt. schon eher anhören, um was es geht und ob sie daraus einen Vorteil für sich ziehen kann.


    Vielleicht deshalb, weil sie eine Elfe ist?

    Der Gedanke kam mir auch kurz, aber ich denke nicht, dass sie eine Elfe ist.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Sie kennt auf alle Fälle das Elfen land und war da mal zuhause. Zumindest scheint der Anblick so was wie Heimweih zu wecken. Ich habe das GEfühl, dass sie wirlklich verhandelt hat, unter welchen Bedingungen sie das Land verläßt.

  • Als vertrauenswürdig sehe ich sie auch nicht, aber evtl. schlau genug, ein gutes Geschäft zu wittern, wenn sie eines sieht.

    Cassy und Co. trauen ihr ja auch nicht wirklich. Für eine Elfe wirkt sie etwas zu nett. Wenn die Königin ihnen schon hilft, muss sie sich einen Vorteil daraus versprechen. Mal schauen, wie lange diese Hilfe andauert.


    Sie kennt auf alle Fälle das Elfen land und war da mal zuhause. Zumindest scheint der Anblick so was wie Heimweih zu wecken. Ich habe das GEfühl, dass sie wirlklich verhandelt hat, unter welchen Bedingungen sie das Land verläßt.

    Sie ist mit dem Feenreich vertraut und – offenbar älter – als sie wirkt. Die Elfen scheinen sie als Maeve von den Silberströmen zu kennen. Cassy erlebt sie als ein mächtiges Wesen, das deutlich "mehr" ist als die Maeve, die sie kennt.