Hajo Banzhaf - Das Tarotbuch (Set mit Karten)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von leilani.

  • Ich habe dieses Buch schon in anderen Foren vorgestellt, aber in diesem noch nicht, wie mir aufgefallen ist. Vielleicht interessiert sich ja jemand hier für Tarotkarten.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Hajo Banzhaf - "Das Tarotbuch"


    Kurzbeschreibung lt. Amazon.de:


    Mit diesem Tarot-Set macht Hajo Banzhaf die unmittelbare Anwendung der 78 Tarotkarten leicht. Mit den beliebten Rider-Waite-Tarotkarten können Kartenlegen und qualifizierte Interpretation sofort beginnen. Alle Karten werden knapp und doch überaus aussagekräftig beschrieben. Die drei zentralen Legesysteme ermöglichen für alle Lebenssituationen die passende Tarot-Befragung: Das "Liebesorakel" bietet Interpretationen zur Partnerschaft und ihrer Entwicklung. "Der Kompass" als ausgesprochen vielseitige Legemethode erlaubt Trendvorhersagen zu einer ganzen Reihe von Themen wie Geld, Beruf, Reisen. Er zeigt den richtigen Weg, wenn wir nicht wissen, in welche Richtung wir gehen sollen. Das Legemuster "Blinder Fleck" ist angezeigt zur Vertiefung der Selbsterkenntnis und zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Die durchgehend vierfarbige Bebilderung macht das Buch besonders attraktiv und übersichtlich.


    Meine Meinung:


    Ob nun als Partyspaß oder als Lebenshilfe - Tarotkarten sind wieder in. Dieses Set, bestehend aus Buch und Rider-Waite-Karten, ist einfach perfekt für Anfänger. Aber auch Tarotkenner werden es sicher zu schätzen wissen.
    Hajo Banzhaf geht kurz auf die Geschichte des Tarot ein und beschreibt ausführlich die Bedeutung jeder Karte in den drei vorgestellten Legemethoden: Das Liebesorakel, Der Kompass, Der Blinde Fleck. Andere Legemuster werden ebenfalls vorgestellt - Das Keltische Kreuz, Das Geheimnis der Hoheprieserin, Das Entscheidungsspiel etc.
    Bei dem Kartendeck handelt es sich um die Rider-Waite-Karten in Spielkartengröße.
    Preis: 23 Euro. ISBN 344233649X



    Ich persönlich möchte dieses Buch nicht mehr missen, seit drei Jahren ist es mein ständiger Begleiter.


    Das Buch gibt es auch ohne Karten für 16,00 Euro. Wer die passenden Karten dazu haben möchte, kann aus verschiedenen Ausführungen und zwei Größen wählen. Es ist sicher für jeden Tarotfan etwas dabei.


    ***
    Aeria


    /edit:
    Amazon.de-Link eingefügt

  • Das Rider-Waite-Deck ist ja das "klassiche" Tarot-Deck überhaupt und viele Leute arbeiten damit. Hajo Banzaff bezieht sich in seinen Büchern (und das sind mittlerweile einige) immer auf diese Karten.
    Ich mag seine Bücher, denn er schreibt nicht staubtrocken, sondern sehr praktisch und gibt gute Deutungshinweise. Von daher kann ich mich Aeria nur anschließen! :smile:

    viele Grüße<br />Tirah

  • Ich habe von ihm noch "Das Arbeitsbuch zum Tarot", hatte Glück, noch das rote Hardcover zu ergattern, das ist jetzt aber wohl vergriffen, und das Buch gibt es nur noch broschiert. In diesem Buch beschreibt Banzhaf die Karten noch ausführlicher, widmet sich allerdings nur einem Legesystem - aber das wirklich sehr detailiert ("Der Weg").


    ***
    Aeria

  • Ich weiß ja nicht, aber mir ist die Bestimmung meiner Zukunft (u.ä.) durch Karten irgendwie suspekt.



    Auch wenn es mich eigentlich nichts angehen mag, wie kommst du den darauf, daß dir das hilft bzw. warum interessiert dich das( "..., eit drei Jahren ist es mein ständiger Begleiter.") ? :rollen: :zwinker:

    &quot;Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.&quot;<br />Konfuzius<br />

  • K.May


    Wenn ich, z. B. zwischen zwei Entscheidungen stehe, und wirklich nicht weiß, welche ich treffen soll, lege ich mir die Karten. Dann habe ich wenigstens einen Anhaltspunkt - auch wenn ich dem Rat der Karten nicht folgen muss.
    Um die Karten "kennenzulernen", ziehe ich mir jeden Abend eine aus dem Deck, und überlege, was sie mir sagen will. Da ich bei manchen noch sehr unsicher bin, ziehe ich Banzhafs "Tarotbuch" zu Rate.


    Es gilt für den Tarot übrigens der tolle Satz "Tarot ist ein guter Diener, aber ein schlechter Herr". Sein Leben komplett nach den Karten auszurichten finde ich ziemlich übertrieben.


    ***
    Aeria

  • Ich habe dieses Buch und die Tarotkarten auch. Hätte ich mir selber nie gekauft, habe sie von einer Freudin auf den Geburtstag geschenkt bekommen.
    Sie wollte wohl dass ich Kartenlegen lerne und ihr dann die Zukunft voraussage :zwinker:


    Ich mag Kartenlegen, die Bedeutung der Karten usw... die Zukunft haben sie jedoch noch nie vorausgesagt - aber um Probleme zu lösen sind sie schon ein guter Ratgeber, am Ende entscheidet man ja doch immer selber. Die Karten können jedoch Ansätze geben auf die man vielleicht gar nicht gekommen wäre?


    Ich lege die Karten jetzt nicht mehr, die stehen verstaubt im Regal. Im Moment habe ich einfach kein Verlangen danach, aber ich fand immer dass es Spass macht, man sollte es aber nicht ernster nehmen als zb ein Horoskop.

  • Ja, da gehört er hin, hach schööön hier... :breitgrins:


    Aeria , das Buch habe ich auch, mit den Karten (groß). Und ich gebe Dir Recht - für Anfänger, wie ich es damals war, perfekt ! Ich lege gaaanz selten mal Karten, Du hast mich aber jetzt wieder daran erinnert wieviel Spaß mir dass gemacht hat.


    "Tarot ist ein guter Diener, aber ein schlechter Herr" - genau richtig so. Ich habe dass auch immer so gehandhabt. Wenn ich mir unsicher war in einer Entscheidung - Karten raus und mal schaun was sie mir erzählen...


    Ich finde das Buch sehr gut, verständlich geschrieben und leicht zu lesen. Die Karten finde ich sehr schön, obwohl es da ja die tollsten Dinger gibt ! http://trionfi.com/tarot-playing-cards-museum/

  • @Jona: Danke für den Link!
    Es gibt sowieso wunderschöne Tarotdecks, es muß nicht immer Rider-Waite sein. :lachen:
    Mir gefällt z.B. auch das Deck von DruidCraft, aber leider sind die Karten sehr teuer (wie wohl alle Tarot-Decks, seufz).

    viele Grüße<br />Tirah

  • Das Crowley Tarot und das Buch bzw. die Webseite von Banzhaf (R.I.P.) ist das Beste, was mir in all den Jahren untergekommen ist!!


    Und ich habe ne Menge Decks hier liegen :breitgrins: