Titus Müller und Gaby Trombello-Wirkus - Die fast vergessene Kunst des Briefeschreibens

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Doris.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Briefeschreiben per Hand ist nicht out


    Auch wenn es heutzutage nicht mehr in ist - ich selbst schreibe immer noch gerne Briefe mit der Hand entweder mit Kugelschreiber oder mit Finelinern. Da wollte ich natürlich das Buch lesen, das sich mit der Kunst des Briefeschreibens auseinander setzt.


    Für mich war es schon interessant, Briefausschnitte von Robert Schumann und Clara Wieck, Franz Kafka und Felice Bauer, Antoine de Saint-Exupéry und Consuelo Carrillo, Josephine von Brunsvik und Ludwig van Beethoven oder Rosa Luxemburg und Leo Jogiches zu lesen, die Titus Müller ausgesucht hat.

    Dazu Anregungen zum Handwerkszeug des Briefeschreibens, also Papier und Umschlag, Schreibwerkzeuge und Stifte, Tinte und die richtige Unterlagen aus dem Schreibschatz von Gaby Trombello-Wirkus. Ich erfahre, wie ich mein Schriftbild verbessern kann und wie ich einen Brief gestalte. Diese Tipps sind, wie ich denke, eher für Menschen gedacht, die erst mit dem Handschreiben beginnen wollen. Für mich habe ich hier nichts Neues entdecken können.


    Ein interessantes Buch mit vielen kleinen Briefausschnitten, die ich gerne gelesen habe und Wegweiser zu Literatur, die sich zum Weiterlesen eignet. Außerdem hat es mich bestärkt auch weiterhin immer mal wieder einen Brief mit der Hand zu schreiben.

    4ratten

  • Briefeschreiben per Hand ist nicht out

    Das ist ja interessant - hätte ich nicht erwartet.


    Ich habe immer gerne Briefe geschrieben, meistens auf schönes Briefpapier und mit einem richtigen Füller. Die einzige, die mir regelmäßig geantwortet hat, war meine Oma, und nach ihrem Tod habe ich das Briefeschreiben generell eingestellt. Da war es ohnehin schon nicht mehr in, obwohl das bereits über 20 Jahre her ist.


    Um ehrlich zu sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Leute noch oder wieder "richtige" Briefe schreiben. Heutzutage ist alles so schnelllebig geworden, dass kaum jemand noch Zeit hat, ein paar Tage auf eine Nachricht zu warten. Stattdessen Telefon, WhatsApp...


    Ich find's schön, dass du noch Briefe schreibst, Gaby. Bekommst du auch schriftliche Antwort?

  • Briefeschreiben per Hand ist nicht ou


    Ich find's schön, dass du noch Briefe schreibst, Gaby. Bekommst du auch schriftliche Antwort?

    Ja, gerade zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekomme ich immer wieder handgeschrebene Karten oder Briefe. Das ist immer etwas ganz Besonderes.

  • Ich glaube gerne, dass das etwas Besonderes ist! Bei mir sind es nicht mehr als hin und wieder Karten. Die alten Briefe nach Jahren rauszusuchen und zu lesen, macht aber immer noch Freude. Das ist wie in alten Fotoalben zu blättern.