08: Der Kampf im Wald - bis zum Ende des Buches...

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von odenwaldcollies.

  • Achtung Spoiler!!!

    Ich bin bis „Ein unwürdiger Gegner“, aber das muss ich einfach loswerden.


    Warum können Meritadon und die Skelettkrieger die Grenze nicht überschreiten? Ein kotzendes Skelett ist zwar urkomisch, aber das wird nicht der Grund sein. Auch haben sie ganz andere Kräfte, sodass die Schwäche auch wegfällt. Also warum? Oder haben sie es nicht ausprobiert und einfach von den anderen übernommen, dass es hier nicht weitergeht? 😳

  • Achtung Spoiler!!!

    Ich bin bis „Ein unwürdiger Gegner“, aber das muss ich einfach loswerden.


    Warum können Meritadon und die Skelettkrieger die Grenze nicht überschreiten? Ein kotzendes Skelett ist zwar urkomisch, aber das wird nicht der Grund sein. Auch haben sie ganz andere Kräfte, sodass die Schwäche auch wegfällt. Also warum? Oder haben sie es nicht ausprobiert und einfach von den anderen übernommen, dass es hier nicht weitergeht? 😳

    Eigentlich aus demselben Grund, aus dem sie auch nicht gegen andere Magie immun sind, so z. B den Widderkopf. Die Magie wirkt sich auf den Geist aus. So meine Vorstellung. Zwar müssen sie nicht kotzen. Was auch? Da sie nichts essen. Aber sie fühlen sich anders schlecht...leider...

  • Danke für die Erklärung! Den Geist habe ich bei den Überlegungen komplett ignoriert gehabt! 😊

  • Jetzt bin ich durch. Gisbert hat es doch tatsächlich geschafft, dass ich am Ende noch Mitleid mit ihm hatte. Zu merken, dass er benutzt wurde und jetzt praktisch alles um ihn herum zusammenbricht, ist einfach grausam. Und dann noch das unrühmliche Ende! Auch das Abschlachten von Unschuldigen war einfach grausam!
    Die Grenzüberschreitung mit Helmkos Hilfe hatte ich mir leichter vorgestellt. Schon wieder so viele Tote!
    Im Moment scheint Teramon überall die Überhand zu haben. Aber es wird immer deutlicher, dass er auch nur benutzt wird. Ich bin mal gespannt, wer dahinter steckt und wie es weitergeht! Salvatore hat es wieder geschafft, dass ich auf den nächsten Band sehnsüchtig warte!

  • Jetzt bin ich durch. Gisbert hat es doch tatsächlich geschafft, dass ich am Ende noch Mitleid mit ihm hatte. Zu merken, dass er benutzt wurde und jetzt praktisch alles um ihn herum zusammenbricht, ist einfach grausam. Und dann noch das unrühmliche Ende! Auch das Abschlachten von Unschuldigen war einfach grausam!
    Die Grenzüberschreitung mit Helmkos Hilfe hatte ich mir leichter vorgestellt. Schon wieder so viele Tote!
    Im Moment scheint Teramon überall die Überhand zu haben. Aber es wird immer deutlicher, dass er auch nur benutzt wird. Ich bin mal gespannt, wer dahinter steckt und wie es weitergeht! Salvatore hat es wieder geschafft, dass ich auf den nächsten Band sehnsüchtig warte!

    Klar muss sich allmählich die Lage verschlechtern oder aus Sicht von Teramon verbessern. Denn so langsam nähern wir uns dem Showdown, auch wenn noch zwei Teile bevorstehen. Die Frage, ob hinter Teramon noch was anderes steht, werden wir uns auch in den nächsten Büchern stellen müssen. Danke erstmal an dieser Stelle für das Mitlesen RitaM. Zumal die Geschichte zunehmend düsterer und hoffnungsloser erscheint. Noch aber besteht auch Hoffnung...in welcher Form auch immer...

  • Klar muss sich allmählich die Lage verschlechtern oder aus Sicht von Teramon verbessern. Denn so langsam nähern wir uns dem Showdown, auch wenn noch zwei Teile bevorstehen. Die Frage, ob hinter Teramon noch was anderes steht, werden wir uns auch in den nächsten Büchern stellen müssen. Danke erstmal an dieser Stelle für das Mitlesen RitaM. Zumal die Geschichte zunehmend düsterer und hoffnungsloser erscheint. Noch aber besteht auch Hoffnung...in welcher Form auch immer...

    Nichts zu danken! Das Buch hat wieder viel Spaß gemacht, vielen Dank nochmal! Ich mag es, wenn es düster und hoffnungslos wird. Das erhöht die Spannung 😊

  • Endspurt!! Ich habe den letzten Abschnitt nun auch beendet. Und würde, wie schon bei den sieben Bänden zuvor, direkt weiterlesen. Aber gleichzeitig habe ich auch ein wenig Angst, weil wir uns allmählich dem Showdown nähern ... noch 2 Bände, dann entscheidet es sich!


    Am meisten schockiert mich in diesem Abschnitt das Schicksal von Tiemo Handelssohn - meine Güte, dass hat der Arme wirklich nicht verdient, vor allem, weil er nichts verbrochen hat. Tiemo ist ein weiterer Toter, der auf Teramons Konto geht, wobei ich gehofft hatte, dass Beckmann und Eilbrecht ein wenig bedachter handeln würden, wenn sie nicht mehr direkt in Gisberts Einflussbereich sind.


    Dass Tiemos Frau Eilbrecht bereitwillig alles sagt, was sie wissen wollen, kann ich ihr nicht vorwerfen, sie hat gehofft, damit ihren Mann vor der grausamen Folter zu bewahren, aber sie hätten ihn so oder so umgebracht.

    Trotz dieser furchtbaren Brandfolter muss ich meinen Hut vor Tiemos Mut ziehen, er ist kein so ein erbärmlicher Feigling wie Gisbert in seinen letzten Stunden bzw. Minuten.


    Sollten Harmen und Harald lang genug leben, um zu erfahren, was mit Tiemo geschehen ist, werden sie bestimmt ziemlich betrübt über seinen Tod sein, immerhin hat er ihnen seine ganze Hilfsbereitschaft zur Verfügung gestellt, als die Flüchtlinge in größter Not waren.


    Weiter zu Helmko und den Grenzer: der Kampf an der magischen Barriere ging zwar nicht ohne Verluste für Helmkos Gruppe aus, aber dennoch recht glimpflich. Sehr gut finde ich, wie Helmko immer wieder betont, dass auch die Lupiner ihre Lebensberechtigung haben; das ist eine sehr edle Haltung in diesen turbulenten Zeiten. Sehr clever, dass sie das mit den Durchgängen durch die magische Barriere bemerkt haben und nun gezielt vorgehen können. Ich bin gespannt, ob es ihnen gelingen wird, die vergrabenen magischen Steine/Pflanzen von der Seite zu bergen.


    Jetzt kapiere ich auch das mit der Stimme, die Armin schon mal gehört hat: Teramon versucht, die Anhänger/Begleiter von Helmko von innen zu demoralisieren und so die Zersetzung des inneren Zusammenhalts voranzutreiben. Solange nur einer flüchtet, geht das noch, aber wenn Teramon noch bei einigen weiteren Erfolg haben wird, dann wird es brenzlig.


    RitaM hatte recht mit ihrer Befürchtung, dass Gero nur nach Kernburg gekommen ist, um von innen den Verrat voranzutreiben. Sehr clever, wie Teramon mit Hilfe von Gero dafür sorgt, dass die Stadttore von innen geöffnet werden. Und während die Kernburger abgeschlachtet werden, kämpfen Eilbrecht und Beckmann gegen die eigenen Leute, mit denen sie sich eigentlich dringend verbünden sollten. Was das betrifft hat Teramon - leider - wieder einen weiteren Sieg errungen.


    Dann haben wir noch Gisbert, tja, im ersten Moment hatte ich sogar Mitleid mit ihm, denn plötzlich zu erkennen, dass man unter falschem Einfluss völlig falsche Entscheidungen getroffen hat, die nun das Schicksal der ganzen Stadt auf grausame Weise bestimmten, ist schon ziemlich schrecklich. Als er sich dann entscheidet, nun endlich Mut zu zeigen, und an der Seite seiner Soldaten sterben will, hat sich bei mir sogar ein wenig Bewunderung entwickelt. Aber dann verhält er sich nur noch erbärmlich und ich muss gestehen, dass ich bei seinem Tod nicht mehr viel empfunden habe, als er versucht, sein Leben freizukaufen.


    Am entspannendsten ist die Situation momentan bei Boralt, Bermer, Herman und ihren Begleitern: momentan sind sie in der Ostfeste in Sicherheit und können eine Pause auf ihrer Flucht einlegen, nebenbei werden sie von Bermer noch bestens versorgt. Aber wir wissen - und Boralt ahnt es -, dass Gerd Halfer auf ihrer Spur ist. Die Frage ist jetzt nur, wer wird schneller sein: Gerd, der die von ihm Verfolgten in der Ostfeste aufspürt oder Helmko, der Boralt Bescheid gibt, dass sie sich auf den Weg zu den Grenzern machen sollen.

    Das Gespräch zwischen Herman und Boralt hat mir übrigens sehr gut gefallen; Boralt tut sich noch etwas schwer, freundschaftliche Gefühle zuzulassen, aber ein wenig tut sich schon was.


    Bei Feodor und den Endagidern wird es dagegen immer enger: nun hat auch noch Taharg sich geopfert, damit Feodor und Dega die Flucht gelingt. Feodors Suche erinnert mich ganz stark an Gerolds Suche, der auch im Laufe seiner Suche alle seine Verbündeten und Freunde verloren hat. Ich hoffe nur, dass die beiden das Gebiet der Delanis bald hinter sich lassen können.


    Einer der Kernsätze in diesem letzten Abschnitt war für mich folgender: "Allerdings verkannte Teramon, dass auch er selbst nur ein Werkzeug war. Die verdorbene Magie des Eberkopfes machte ihn zu einem Diener des Bösen."

    Hier stellt sich die Frage, wer oder was ist es, das hinter ihm steht und ihn lenkt. Wenn er der Gegenpart zu Heliadan ist, ist er überhaupt ein greifbares Geschöpf? Oder könnte man ihn mit unserem Teufel gleichsetzen? Und wieder die Frage: was ist das Böse?


    Wie schon bei den 7 Bänden zuvor bin ich wieder gespannt, wie es im 9. Band weitergehen wird. Die Reihe hat nichts von ihrer Spannung verloren :thumbup:

    Liebe Grüße

    Karin

  • Warum können Meritadon und die Skelettkrieger die Grenze nicht überschreiten?

    Ja, das fand ich auch total fies 8o


    Ein kotzendes Skelett ist zwar urkomisch, aber das wird nicht der Grund sein.

    Das geht biologisch dann doch etwas schwierig, so ganz ohne Magen und Mageninhalt :D

    Liebe Grüße

    Karin

  • König Gisbert ist kein böser Mensch, aber eben auch kein Held. Freiwillig dem sicheren Tod entgegenzutreten oder gar Gewalt anzuwenden, dass kann er nicht. Ich wüsste auch nicht, ob ich es könnte. Deswegen kommt das zum Vorschein, was ihn ausmacht, andere befehligen und für sich sterben lassen. Doch bei einem gnadenlosen Krieger wie Bowai konnte das nicht gut ankommen und wird grausam bestraft. Mit seinem Tod endet die Ära seiner Dynastie. Das macht nochmal klar, wie aussichtslos die Lage ist. Kernland ist besiegt. Schafft es Harmen mit den Küstländern die Übermacht Teramons niederzuringen? Und natürlich besteht auch die Frage, kann es Helmko mit den fanatischen Rittern um Cuno gelingen, den Eberkopf zu vernichten? Zuletzt steht noch im Raum, ob Feodor die Luftdinger findet. Und wenn, was wissen sie über Gerwod? Auf jeden Fall freu ich mich, dass Du odenwaldcollies weiterlesen möchtest. Vielleicht dann Ende November? Oder besser Anfang 2021? Abendgruß Salvatore

  • Auch wenn ich lieber direkt weiterlesen würde, wäre mir Anfang 2021 lieber. Jetzt kommt erstmal Honua, und Anfang November erscheint das letzte Buch einer anderen Leserunde, an der ich teilnehme, die wir dann zügig beginnen wollen.

  • Dann fassen wir doch Anfang 2021 ins Auge.


    Evtl. sieht es - hoffentlich - mit Murkxsi Augenerkrankung bis dahin besser aus und sie kann vllt. auch wieder miteinsteigen.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Huhu Ihr Lieben,

    Ich habe neue Brillen bekommen und Tropfen und so langsam kann ich wieder mehr lesen.

    Jetzt habe ich eine Menge aufzuholen, weil lange nur Hörbücher gingen, und das ist nicht so ganz mein Medium.

    Ich werde mir den 3. Januar notieren und denke, dass ich dann wieder mit Euch zusammen einsteigen kann.

    LG und bleibt mir alle gesund

    Mein Lebensmotto: Leben und leben lassen!

  • Huhu Ihr Lieben,

    Ich habe neue Brillen bekommen und Tropfen und so langsam kann ich wieder mehr lesen.

    Jetzt habe ich eine Menge aufzuholen, weil lange nur Hörbücher gingen, und das ist nicht so ganz mein Medium.

    Ich werde mir den 3. Januar notieren und denke, dass ich dann wieder mit Euch zusammen einsteigen kann.

    LG und bleibt mir alle gesund

    Das ist eine wunderbare Nachricht, liebe Murkxsi .

    Schön, dass du wieder dabei bist.

  • Huhu Ihr Lieben,

    Ich habe neue Brillen bekommen und Tropfen und so langsam kann ich wieder mehr lesen.

    Jetzt habe ich eine Menge aufzuholen, weil lange nur Hörbücher gingen, und das ist nicht so ganz mein Medium.

    Ich werde mir den 3. Januar notieren und denke, dass ich dann wieder mit Euch zusammen einsteigen kann.

    LG und bleibt mir alle gesund

    Oh, das wäre ja super - dir weiterhin gute Besserung :*

    Liebe Grüße

    Karin