Hexer 1: Abschnitt 5: Kapitel 7

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Firiath.

  • Hier dürft ihr alles diskutieren, das euch zum fünften und letzten Abschnitt von Das Erbe der Elfen einfällt.


    Der Abschnitt umfasst in der deutschen Ausgabe Das siebte Kapitel - bei mir [dtv-Ausgabe von 2017] von S. 316 bis zum Ende.



    Bitte denkt an die Spoilermarkierungen, wenn ihr Dinge ansprecht, die erst in späteren Bänden auftauchen.

  • Ich hatte Zeit und habe den Abschnitt jetzt doch schon gelesen.


    Auch wenn meine Freundin Yenny vorkam, fand ich ihn viel besser als den vorherigen. Yennefer ist..tja, ich weiß nicht recht, was ich von ihr halten soll. Ciri mag ich total gerne. Sie schaut sich aber ziemlich viel von Yenny ab, glaube ich (wie sie mit diesem Jarre redet z.B.).


    Details:

    - Yennys Haare wurden mir mal wieder zu häufig erwähnt ^^

    - Geralts feinfühlige Finger :boff:

    - die Erwähnung von Essis Ballade "Die blaue Perle" <3


    Lieblingsstelle:

    Zitat von eBook-Seite 253

    "Du bist sicher, dass ich Fähigkeiten haben?" [...]

    "Seit dem Augenblick, als wir uns auf die Wiese gelegt haben, unterhalte ich mich mit dir, ohne die Stimme zu benutzen. Das nennt man Telepathie, merk es dir."


    Ich freue mich drauf, wenn die beiden im nächsten Buch wieder bei Geralt sind. Dass ich das mal über Yenny sagen würde... ;)


    Interessiert in diesem Zitat vor dem Kapitel ist, dass die Zauberinnen sterilisiert werden. Das scheint mit Geralts Mama dann wohl nicht passiert zu sein.

  • Ich fand den Abschnitt auch wieder deutlich angenehmer zu lesen, obwohl ich irgendwie noch immer das Gefühl habe, dass in diesem Band nichts oder zumindest kaum etwas passiert ist. Jetzt müssen wir natürlich davon ausgehen, dass dieser Band der erste war, der geschrieben wurde und vielleicht tatsächlich nur in die Welt und die Personen einführen sollte. Mehr ist es für mich auch nicht - einfach eine Aufreihung von wichtigen Personen, die in mehr oder weniger wichtigen Szenen vorkommen, beschrieben werden und deren Intentionen dargestellt werden. Ich denke, hier war es für uns ein Nachteil, dass wir die Kurzgeschichten zuerst gelesen haben. Wir kannten ja die meisten schon.


    Für mich war das Ende auch recht abrupt, wobei ich schon nachvollziehen kann, warum man es nach Ciris "Schulausbildung" bei Nenneke beendet. Ich hoffe jetzt für den nächsten Band auf jeden Fall auf mehr Action.

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Ciri mag ich total gerne. Sie schaut sich aber ziemlich viel von Yenny ab, glaube ich (wie sie mit diesem Jarre redet z.B.).

    Das stimmt. Da gibt es eine Szene, wo Yennefer ihr als Antwort auf eine Frage sagt, dass Zauberinnen immer böse und hinterhältig (oder sowas) wären. Und Ciri wiederholt die Antwort ein paar Fragen später. Ich bin ja gespannt, wie das wird, wenn die beiden wieder auf Geralt treffen :D Ob dem das so gefällt?


    Details:

    - Geralts feinfühlige Finger :boff:

    :lachen:

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • - Geralts feinfühlige Finger :boff:



    Geralts feinfühlige Finger indeed 8):!:


    Ich habe fertig und ich fand Gefallen an dem Abschnitt.

    Ciri mag ich inzwischen sehr gerne! Und auch Yennefer fand ich mit jedem Abschnitt irgendwie besser und noch interessanter.


    Mir gefällt am allerbesten aber die Dynamik, die Yennefer und Ciri haben <3


    Was Ciri als Mini-Yennefer angeht..ich hoffe sie findet ihre "eigene" Stimme und ein wenig zu sich selbst, wenn ihr versteht was ich meine :)

  • Ich hoffe auch auf eine "eigene Stimme", aber Ciri ist ja auch noch recht jung. Irgendwo in diesem Band wird glaub ich erwähnt, dass sie erst 13 ist. Ich glaube als sie darüber philosophieren, ob eine Jungfrau zu sein Einfluss auf die magischen Fähigkeiten hat :D


    Übrigens: Unsere Katzen-Ciri zuhause hat sich beim letzten Tierarztbesuch als Katzenjunge entpuppt :D

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Heißt er trotzdem weiterhin Ciri? ^^

    Meiner Tante ist das mit ihrem Hund passiert. Der "Max" war auf einmal eine "Maxi" (wobei man das beim Hund doch eigentlich sieht? :/)


    Ich hoffe einfach, dass Ciri auch einen positiven Einfluss auf Gerri und Yenny hat. Zusammen mochte ich die beiden ja nie, aber jetzt wo sie quasi ein gemeinsames Kind haben... ;)


    Ich würde mich dann mal an die Einteilung vom nächsten Band machen. Wir lesen gleich weiter, oder?

  • Ich glaube bei Geralt und Yennefer ist Hopfen und Malz verloren :D

    Ich bin auch gerne beim nächsten Band dabei, habe ab nächstem Freitag nämlich Urlaub :D


    Ja, Ciri heißt weiter Ciri. Das passiert meinem Mann (der den Namen ja ausgesucht hat) übrigens ständig. Er hat ein Eulen-Kuscheltier in weiß, das einen weiblichen Namen (Eulischmeuli) trägt und wie wir beim letzten Zoobesuch gelernt haben, sind weiße Eulen immer die männlichen Tiere :D

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Eulischmeuli ist genderneutral, würde ich sagen :D


    Mein Laptop hat gestern den Geist aufgegeben. Er kriegt keinen Strom mehr und ich brauche wahrscheinlich einen neuen. Meinen PC-Experten (mein Bruder) sehe ich erst im Dezember wieder. Supernervig.

    Aber heute Abend machen Mr Zank und ich die Einteilung und dann stelle ich die Abschnitte rein :)

  • Danke dir/euch :) Und ich drücke Daumen, dass du so schnell wie möglich einen neuen oder reparierten Laptop hast!

  • Oh je! Laptoptode sind immer nervig. Danke für eure Bemühungen mit den Abschnitten, habe gestern dann gleich den nächsten Band gekauft.

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Ich mag momentan sowohl Yennerfer als auch Ciri und besonders die Dynamik zwischen den beiden. Ich bin gespannt, wie sich die Beziehung entwickelt, wenn Geralt dazu trifft.


    Einerseits war dieses Buch "nur" ein Einführungsband in die Geschichte und in die erschaffene Welt, daher gab es vermutlich nicht allzu viele spannende und atemraubende Szenen. Andererseits hoffe ich, dass genau diese Einführung wichtig für das Verständnis der kommenden Bände sein wird. Auch wenn die Haupthandlung eher dahin schleicht und ich ein wenig enttäuscht bin, dass die Auflösung wer Rience ist bzw. für wen er arbeitet noch auf sich warten lässt, hat mir das Buch ausgesprochen gut gefallen.

  • So, ich bin jetzt auch durch mit diesem Buch :leserin:.


    Ich fand die Entwicklung der Beziehung zwischen Yennefer und Ciri schön zu lesen, auch find ich die Ausbildung interessant die dem Mädchen zuteil wurde. Ich hab am Ende schon den Einruck das Yennefer Ciri inzwischen wirklich gern mag.


    Was diesen Spitznamen "Eulchen" anbelangt, denk ich die ganze Zeit darüber nach, daß Philippa ja auch eine Eule ist (oder?) - ob es da einen Zusammenhang gibt. Philippa hat Rience quasi das Leben gerettet und spach Geralt gegenüber von einem höheren Ziel. Vom Gefühl her hätt ich gesagt, es ist nicht das gleiche Ziel daß die ganze Herrscher haben.


    Weiterere Gedankengänge: Ciris Eltern sind (nach dem was wir von Ciris Erinnerungen in diesem Buch auf den Skellige Inseln gehört haben) auf See verschollen, ihre Leichen hat man nicht gefunden. Sowas heißt sehr oft, daß sie vielleicht nicht tot sind .... - auch hat Ciris Oma sehr seltsam darauf reagiert, daß nach den Leichen gesucht wurde.


    Insgesamt war der Band ein typischer Anfangsband mit vielen Details, phasenweise waren mir manche Diskussionen, Intrigenschmiedereien oder Gespräche etwas zu lang. Manchmal arg überspitzt sind die Charaktere. Die Zauberinnen find ich zwar manchmal ganz witzig, oft auch klug, aber auch in ihrer Art ziemlich anstrengend, aber so zu sein scheint ja, wie man erfahren durfte, beinahe Teil der Ausbildung zu sein.


    Auf das Zusammentreffen von Geralt mit Yennefer und Ciri bin ich auch mal gespannt....


    foenig

    Wir wissen für wen Rience arbeitet: In dem kurzen Abschnitt in Cintra mit dem Statthalter Coehoorn fragt Emhyr "Nachrichten Coehoorn? Vielleicht von Rience?" und später gibt er den Befehl, daß an Rience eine Nachricht gehen soll und dieser sich darum kümmern soll Geralt ermorden zu lassen.



    Werd dann als nächstes gleich mit "Zeit der Verachtung" anfangen.

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

  • Ich hab am Ende schon den Einruck das Yennefer Ciri inzwischen wirklich gern mag.

    Ja, das hatte ich auch. :)

    Was diesen Spitznamen "Eulchen" anbelangt, denk ich die ganze Zeit darüber nach, daß Philippa ja auch eine Eule ist (oder?) - ob es da einen Zusammenhang gibt.

    Oh, guter Gedanke! Darauf wäre ich nie gekommen. Bin gespannt, ob man dazu noch was erfährt.

    Wir wissen für wen Rience arbeitet: In dem kurzen Abschnitt in Cintra mit dem Statthalter Coehoorn fragt Emhyr "Nachrichten Coehoorn? Vielleicht von Rience?" und später gibt er den Befehl, daß an Rience eine Nachricht gehen soll und dieser sich darum kümmern soll Geralt ermorden zu lassen.

    Oha! Das hab ich (glaub ich - ich lese jetzt meine Beiträge nicht nochmal) auch völlig vergessen. Für mich war bisher nicht klar was es mit Rience auf sich hat. :D

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Dieser kleine eingeschobene Abschnitt der sich im besetzten Cintra abspielt ist aber auch echt fast ein bisschen gemein plaziert bzw. geschrieben, fast als ob mans übersehen sollte. Man liest das so und denkt sich anfangs, das ist halt ein Oberbefehlshaber im Miltär von Nilfgaard und erst im allerletzen Satz des Einschubs, ganz am Ende steht dann: "Sie warteten beide. Schweigend. Geduldig. Wie man auf Befehle zu warten hatte, über deren Inhalt und Wortlaut der Imperator von Nilfgaard nachdachte, Emhyr var Emreis, Deithwen Addan yn Carn aep Morvudd, die weiße Flamme, die auf den Grabhügeln der Feinde tanzt." - und dann direkt danach Sprung zu Ciri und einem Traum von ihr.

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

  • Klasse, dass du so aufpasst! Sowas überlese ich dann meistens.

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • Wir wissen für wen Rience arbeitet: In dem kurzen Abschnitt in Cintra mit dem Statthalter Coehoorn fragt Emhyr "Nachrichten Coehoorn? Vielleicht von Rience?" und später gibt er den Befehl, daß an Rience eine Nachricht gehen soll und dieser sich darum kümmern soll Geralt ermorden zu lassen.

    Ach, danke! :blume: Das habe ich überlesen bzw. nicht die richtigen Schlüsse daraus gezogen.


    Werd dann als nächstes gleich mit "Zeit der Verachtung" anfangen.

    Ich habe mittlerweile auch angefangen, aber bei deinem Tempo hast du mich wahrscheinlich schon überholt :breitgrins: