Monatsrunde Oktober: Stillleben

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 112 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von dodo.

  • Den Maugham habe ich schon längst beendet.


    Jetzt lese ich Alexander McCall Smith - The House of Unexpected Sisters

    Die Protagonistinnen, Mma Ramotswe und Mma Makutsi, beginnen jeden Tag im Büro mit einer schönen Tasse Tee, und auch in den Pausen wird natürlich Tee aufgebrüht.

    Ausserdem finden sich eine Kanne und drei Tassen Tee auf der Umschlagrückseite.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Jetzt lese ich Alexander McCall Smith - The House of Unexpected Sisters

    Die Protagonistinnen, Mma Ramotswe und Mma Makutsi, beginnen jeden Tag im Büro mit einer schönen Tasse Tee, und auch in den Pausen wird natürlich Tee aufgebrüht.

    Das Buch eignet sich wirklich! Auf Seite 39 wird schon zum dritten Mal Tee getrunken, und auf S. 43 (man ist noch beim Acht-Uhr-Tee) wird der Teekessel wieder aufgestellt :D .

    Zitat von S. 39

    It was during their first tea break - the eight o'clock one, not to be confused with the mid-morning one, that took place as near as ten o'clock as was convenient - and rather than answer immediately, Mma Ramotswe took a sip from her cup of redbush tea.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ja, Saltanah, bei soviel Tee müssen wir wohl die Kanne auf dem Bild mit Inhalt füllen :kaffee:.

    Wie hat dir denn der Maugham gefallen?

    illy, beruht denn der Vincent-Roman auf wahren Begebenheiten?

  • Ja, Saltanah, bei soviel Tee müssen wir wohl die Kanne auf dem Bild mit Inhalt füllen :kaffee:.

    Wie hat dir denn der Maugham gefallen?

    Den Maugham braucht man nicht gelesen haben. Eine Aufzählung von mehr oder weniger klassischen Romanen, von denen ich einen Grossteil eh' schon kenne. Und die "Welt" der Weltliteratur besteht natürlich aus Europa und den USA.


    Den McCall Smith habe ich auch schon beendet. Keine grosse Literatur, aber ein schönes Feelgoodbuch.

    (Hatte ich schon gesagt, dass ich nicht in den Lostopf will?)

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Es ist ein Jammer. Mich zieht derzeit so gar nichts an mein gemeldetes Buch, aber Ersatz finde ich grad auch nicht. Ist schon lange nicht mehr vorgekommen, dass ich so flatterhaft von einem Buch zum anderen greife und 2 oder 3 verwerfe bis ich an einem hängen bleibe. :rolleyes:

  • Es ist ein Jammer. Mich zieht derzeit so gar nichts an mein gemeldetes Buch, aber Ersatz finde ich grad auch nicht. Ist schon lange nicht mehr vorgekommen, dass ich so flatterhaft von einem Buch zum anderen greife und 2 oder 3 verwerfe bis ich an einem hängen bleibe. :rolleyes:

    Solche Phasen habe ich auch. Das ist doch nicht so tragisch. Vielleicht findest du ja zum Novemberthema eher Zugang.

    Bei den Monatsrunden ist man sowieso keinem Druck ausgesetzt, man nimmt teil oder auch nicht, für mich heften sich an diese Runden wenig persönlicher Ehrgeiz, im Gegensatz zu den anderen SUB-Abbau-Challenges, wo die Fortschritte genauer und längerfristig erfasst werden.

    Morgen lose ich übrigens die nächste Runde aus, weil ich nächste Woche wenig Zeit habe. Wer also nicht in den Lostopf möchte, bitte melden. Saltanah, dich habe ich schon notiert.

    Wobei mich, wenn du das Buch mal liest, deine Meinung schon interessiert, yanni. Ich habe vor Jahrzehnten von Byatt mal ihren berühmten Roman "Besessen" gelesen, den ich damals ziemlich gut fand. Auch der Plot, den du oben geschildert hast, verspricht viel.

  • Ich möchte nicht in den Lostopf, da ich im November wenig Zeit habe.


    Was das Buch betrifft, finsbury, werde ich daran denken, etwas dazu zu schreiben, sobald ich es lese. Es liegt noch auf meinem Schreibtisch bereit. Besessen von ihr habe ich auch noch auf meinem SuB.

  • Den habe ich auch noch auf dem E-Reader, Jaqui. Gab's mal umsonst. Muss man nach deiner Besprechung aber wohl nicht lesen ... . Das Genre sagt mir sowieso nicht mehr so zu.

  • Den habe ich auch noch auf dem E-Reader, Jaqui. Gab's mal umsonst. Muss man nach deiner Besprechung aber wohl nicht lesen ... . Das Genre sagt mir sowieso nicht mehr so zu.


    Ich hab es mir von der Bib ausgeborgt. Muss man wirklich nicht lesen. Gibt weitaus bessere Bücher in dem Bereich.

  • Uiiii, damit hatte ich irgendwie jetzt gar nicht gerechnet :lachen:


    Aber ich werde dann mal gucken, was mein Ideensammlungszettel in der Schreibtischschublade hergibt. Näheres dann demnächst in diesem Theater ;)

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Ist zwar ein bisschen spät geworden, aber nun ist das neue Thema da: Hier entlang!


    Ich hoffe, es gefällt Euch.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)