Christine Rechl - 1001 Motive zeichnen – ganz einfach

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Nach diesen Anleitungen kann sogar ich zeichnen

    In ihrem Buch „1001 Motive zeichnen – ganz einfach“ versuche ich mich am Zeichnen, etwas, das mir eigentlich gar nicht liegt. Aber ich habe gemerkt: mit diesen Schritt-für-Schritt Anleitungen schaffe sogar ich es, einen erkennbaren Baum mit vielen Blättern, eine Bulldogge, einen Dampfkochtopf oder einen Maiskolben zu zeichnen. Das Tolle – man erkennt sogar, was ich gemalt habe. Außerdem kann ich alle Motive im Buch auch noch ausmalen, was mir trotz Zeichenanleitung wesentlich mehr liegt.

    Am Anfang bekomme ich ein Inhaltsverzeichnis. Da gibt es Blüten und Schmetterlinge, Haus und Garten, Haus- und Gartenbewohner, Möbel und Krimskrams. Dazu Motive von A – Z, einfach lustige Tiere, Rund um die Schule, Vielfalt der Fische, Motive für Geburtstage, Liebe und Freundschaft, Sag´s mit einem Schaf, Osterhase & Co., Das Glück der Erde und Tooooor!, alles rund um den Fußball Ich finde auch die „Spiele mit dem Zeichenstift“ sehr gut. Nie hätte ich gedacht, was man mit ein paar Strichen alles ausdrücken kann. Vor allem hätte ich nicht gedacht, dass mir das zeichnen nach diesen Anleitungen solchen Spaß bringt.

    Zum Schluss dann noch das Register von A wie Aal – Z wie Zylinder, wo ich wirklich jedes der vorgestellten Motive auf einer der 149 Seiten finde.

    Ein tolles Buch für Jung und Alt, für Jeden, der zeichnen lernen will und für Alle, die Spaß am Zeichnen haben. Ich liebe dieses Buch!