Wonach sind eure Bücherschränke sortiert?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 601 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dreamworx.

  • es geht auch ohne Reader und ohne die Papierbücher wegzuwerfe: nur noch die besonderen Bücher behalten. So mache ich das. Alle anderen Bücher gebe ich direkt nach dem Lesen weiter.

    Weitergeben ... wegwerfen ... kommt ja zum Schluss aufs Gleiche raus, oder?

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • sandhofer : ganz zum Schluss. Wenn ich wegwerfe, wird das Buch keiner mehr lesen. Genauso, wenn ich es behalte. Gebe ich es aber weiter, wird das Buch noch einmal gelesen, vielleicht auch öfter. Diese Idee gefällt mir.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Doris + HoldenCaulfield : es geht auch ohne Reader und ohne die Papierbücher wegzuwerfe: nur noch die besonderen Bücher behalten. So mache ich das. Alle anderen Bücher gebe ich direkt nach dem Lesen weiter.

    Das praktiziere ich auch. Hier in Kreuzlingen gibt es vier offene Bücherschränke. Ganz schön viel für so eine kleine Stadt (das vier- oder fünfmal größere Winterthur kriegt es seit Jahren nicht gebacken).

    Zwei davon kenne ich bereits und die bestücke ich natürlich. Auch Frauenfeld hat einen und auch der bekommt von mir hin und wieder Material.


    Ich behalte nicht viele Bücher. Das macht's einfacher, hin und wieder umzudekorieren oder neu zu sortieren ;)

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Ich gebe auch immer wieder Bücher weiter, aber es ist auch eine ganze Menge, die hier bleibt. Was mich in den Regalen stört, sind Bücher meines Lebensgefährten, die er nie gelesen hat und wahrscheinlich auch in Zukunft nicht lesen wird, darunter viele Sachbücher oder Reiseführer. Die könnte man noch nicht einmal mehr verschenken, weil sie total überholt sind. Wenn er irgendwelche Informationen braucht, holt er sie sich aus dem Internet. Was soll ich also noch mit den Dingern? Meine eigenen überholten Bücher sind längst ausgemustert, aber seine müssen unbedingt stehen bleiben. Dabei könnte ich den Platz anderweitig brauchen.

  • Das geht mir genau so: Gedanklich sortiere ich die Bücher meines Mannes auch immer aus :D

    Natürlich würde ich sie nie anfassen, weil es seine sind, aber das Phänomen kenne ich!

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Doris : mein Mann hat sich von vielen Büchern getrennt, als wir unser Regal austauschen mussten weil die Bretter aus der Wand gebrochen sind. Da ist ungefähr die Hälfte gegangen. Das meiste sind seine Fachbücher, in die er tatsächlich auch ab und zu reinschaut.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Meine Sortierung nach Genres und dann nach Alphabet habe ich beibehalten, einmal im Jahr kommt die große Umsortieraktion, bei der frisch ausgelesene Bücher, die ich behalten möchte, in das bestehende System eingegliedert werden.


    Meine Clothbound Classics stehen alle beisammen hinter Glas (in meinem Bücherregal gibt es zwei schmale geschlossene Schrankteile, die in der oberen Hälfte Vitrinentüren haben), das sieht ziemlich hübsch aus.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Ich müssten mein Regal mal umsortieren...


    Eigentlich war es immer ganz gut strukturiert:

    1. Brett: Hohlbein

    2. Brett: Thriller

    3. Brett: sonstige Erwachsenenromane

    4. Brett: Jugendbücher

    5. Brett: Kinderbücher


    Inzwischen habe ich aber mehrfach aussortiert und ziemlich viele Hohlbeine dazubekommen. Deshalb schaut es momentan so aus:


    oben auf dem Regal: R.L. Stine + Hohlbein

    1. Brett: Hohlbein

    2. Brett: Thriller + Bilderbücher

    3. Brett: sonstige Erwachsenenromane + Hohlbein

    4. Brett: Jugendbücher

    5. Brett: Kinderbücher


    :ohnmacht:

  • Zank : umsortieren würde ich erst, wenn überall +Hohlbein steht. Sonst schummeln sie sich doch immer wieder dazwischen :-)

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • was mich mehr wundert: wie bekommst du alle Hohlbein auf ein oder zwei Bretter??

    Ich hab fast ein komplettes Billy Regal voll :ohnmacht:

  • Jaqui Mein Regal ist 1,50 Meter breit und dann sind die Bücher zweireihig gestellt. Da passt deutlich mehr rein als in ein Billy: insgesamt knapp 600 Bücher.

    Ich habe eben mal nachgemessen: Es sind momentan ziemlich genau 5 Regalmeter Hohlbeine ^^


    Kirsten Meine Idee ist ja, so umzusortieren, dass ich auch noch ein bisschen Puffer für Neuzugänge habe. Im Moment muss ich bei jedem neuen Hohlbein irgendein anderes Buch verschieben.

  • Ich habe gerade ein paar Wochen Büchersortieren hinter mir. Und ich hätte sie gerne nach Autoren oder Genres sortiert. Aber bei der Masse hätte ich die Regale vorab wirklich leer machen müssen und dann hätte ich wahrscheinlich Monate dafür gebraucht.

    Sortiert habe ich sie nur nach gelesen/ungelesen. Aber ich habe mir einen ganzen Schwung Bücher nach vorne geholt, die ich in der nahen Zukunft lesen möchte. Das war zwar ein Haufen Arbeit, aber so habe ich mal wieder gesehen, was sich alles für Schätze in den Regalen verbergen.

  • Seit ich diesen Thread zum ersten Mal gesehen habe, überlege ich, wonach meine Bücherschränke denn eigentlich genau sortiert sind.. :/

  • Seit ich diesen Thread zum ersten Mal gesehen habe, überlege ich, wonach meine Bücherschränke denn eigentlich genau sortiert sind.. :/

    Man kann das Bauprinzip ja auch wechseln ;-)

    Bemerkenswert finde ich, dass ich von fast jedem Buch den Stellplatz kenne, obwohl ich wenig Struktur in den Regalen haben. Solange das für mich funktioniert, fange ich mit "alphabetisch" oder so gar nicht erst an.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Ich habe jetzt folgenden Plan:


    bei den meisten Regalen bin ich ganz zufrieden mit der Höhe der Fächer (ich habe Billys mit je einem extra Boden). Ich werde demnächst noch etwas umsortieren, damit ich nicht mehr 6 verschiedene Cornwells in 6 verschiedenen Regalen habe, aber im Großen und Ganzen werde ich es so lassen wie es ist.


    Danach werde ich die Regale und die Böden nummerieren. Ich benutze Bookpedia um meinen Buchbestand zu verwalten, und da kann ich ganz leicht eine neue Spalte anlegen wo ich die Nummer vom Regal(-boden) eintragen kann. Damit kann ich später alles wiederfinden, auch ohne dass die Regale nach Genre oder Alphabet sortiert sind.

  • Danach werde ich die Regale und die Böden nummerieren. Ich benutze Bookpedia um meinen Buchbestand zu verwalten, und da kann ich ganz leicht eine neue Spalte anlegen wo ich die Nummer vom Regal(-boden) eintragen kann. Damit kann ich später alles wiederfinden, auch ohne dass die Regale nach Genre oder Alphabet sortiert sind.

    Viel Glück. Ich habe das Numerieren schon dreimal begonnen und nie bis zum Ende durchgehalten.

  • Ich werde demnächst noch etwas umsortieren, damit ich nicht mehr 6 verschiedene Cornwells in 6 verschiedenen Regalen habe

    Tragisch wird's erst, wenn Du 6x den gleichen Cornwill in 6 verschiedenen Regalen hast ...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Ich versuche meine Bücher nach Verlagen zu sortieren. Es hat eigentlich auch gut geklappt, nur leider ist mein großes Buchregal jetzt so voll, dass ich nicht mehr weiß wohin mit meinen Büchern. Ich suche nach Lösungen :/