George R.R. Martin - Ein Lied von Eis und Feuer (Achtung: Spoiler!)

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 231 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Grisel.


  • Ich mußte feststellen, daß ich auch den kleinen Bran ganz gerne mag. Daß ich die ganze Zeit auf ein Wunder gehofft habe und er irgendwann und irgendwie wieder laufen kann, wußte ich ja schon. Irgendwie tut mir der Kleine irre leid, aber daß ich auch ihn mittlerweile ins Herz geschlossen hatte, ist mir bislang gar nicht aufgefallen.


    (Ich mach es mal als Spoiler, damit ich keinem vorweggreife, der noch nicht so weit ist :zwinker:)



    Ich habe übrigens schon sehr lange eine Theorie bezüglich Bran
    Spoiler: Nur lesen, wenn man Bd. 1-6 kennt


    Nun ja, ob es dann wirklich so kommt - Martin hat mich schon seeehr oft in die Irre geführt ;-)

  • @ Seoman
    Das stimmt! :zwinker:


    @ Ingroscha
    Frag mal. Mir ist der Schreck richtig unter die Haut gegangen :entsetzt: Ich dachte auch nur "Das kann nicht sein, das darf nicht sein!"


    Deinen zweiten Spoiler muß ich noch eine Weile außen vor lassen, so weit bin ich ja leider noch nicht. Danke für die Warnung :breitgrins:


    Warum hofft man eigentlich bei solchen Charakteren wie Bran immer auf das Unmögliche? Es ist ja eigentlich mehr als unwahrscheinlich, daß er eine Wunderheilung erlebt, aber dennoch hoffe ich... :redface:

    Das Leben ist ein Spiel. Du kannst gewinnen und verlier´n !


  • Deinen zweiten Spoiler muß ich noch eine Weile außen vor lassen, so weit bin ich ja leider noch nicht. Danke für die Warnung :breitgrins:


    Warum hofft man eigentlich bei solchen Charakteren wie Bran immer auf das Unmögliche? Es ist ja eigentlich mehr als unwahrscheinlich, daß er eine Wunderheilung erlebt, aber dennoch hoffe ich... :redface:


    Vermutlich kann man meinen Spoiler auch schon nach Buch 4 lesen, jedoch würde ich die Info nicht vor dem Ende von Band 6 haben wollen, weil sonst wüsste ich ja auf jeden Fall schon mal das dies oder jenes passiert bzw. nicht passiert. Verwirrung geklärt? :breitgrins:

  • :spinnen:
    Jepp, alle Klarheiten beseitigt! (oder so ähnlich...) :breitgrins:

    Das Leben ist ein Spiel. Du kannst gewinnen und verlier´n !

  • Wir haben einem Freund vor kurzem die ersten zwei Bände geliehen und das obwohl er dabei war, seine Diplom-Arbeit zu schreiben. Das war fatal, denn die Bücher haben ihn vom Schlafen und essen gehen abgehalten :breitgrins: Er wollte nur abends noch einmal ein Stündchen lesen und plötzlich war es schon wieder hell... ...fast hätte er die Öffnungszeiten der Mensa verpasst... Ja der GRRM kann einen wirklich ablenken von allen sonst eigentlich wichtigen Dingen des Lebens ;-) Jetzt lechzt er nach weiteren Bänden aber die bekommt er natürlich in Kürze von uns.

  • Das ist aber eine fiese Methode und ein schlechter Zeitpunkt, jemandem LvEuF näher zu bringen... :zwinker:



    Ja der GRRM kann einen wirklich ablenken von allen sonst eigentlich wichtigen Dingen des Lebens ;-)


    Wichtige Dinge des Lebens? Sowas gibts auch noch neben Büchern? :entsetzt: :breitgrins:

    Das Leben ist ein Spiel. Du kannst gewinnen und verlier´n !


  • Das ist aber eine fiese Methode und ein schlechter Zeitpunkt, jemandem LvEuF näher zu bringen... :zwinker:


    Das war eigentlich eher Zufall und als wir uns mit einem weiteren Freund über die Bücher unterhalten haben, wollte er sie unbedingt lesen. Er liest auch recht viel und meist Fantasy, daher haben wir uns alle gewundert, dass er LvEuF noch nicht kannte. Aber jetzt ist er total "angefixt" ;-) Es war mir allerdings schon klar, dass es ihm gefallen wird, es ist genau der Stil, der ihm liegt. Ich freue mich immer wieder, wenn ich jemandem diese tollen Bücher empfehlen kann!

  • Die Serie ist tatsächlich eine Droge. Auf der Arbeit greift die Sucht so langsam um sich. Zuerst wurde ich durch Ker-Thor angesteckt, mittlerweile hat er schon ein zweites Opfer gefunden. Und es ist bestimmt nicht das letzte. Mir graut schon jetzt davor irgendwann keinen Nachschub mehr zu haben. Aber ich trete bald eh langsamer, da ich ab 1. August in einer Runde von Kai Meyer mitlese. Sniff, wahrscheinlich bekomme ich bei meinem momentanen Lesetempo Bd. 5 nicht mehr vorher fertig.

    LG, resca

  • Das mit der Droge stimmt. Im ersten Band hatte ich noch leichte Anfangsschwierigkeiten mit dem Schreibstil, den ich in dieser Form noch nicht kannte, aber mittlerweile nervt es mich nur noch, wenn ich das Buch zur Seite legen muß. Selbst wenn es nur 5 Minuten sind :zwinker: :breitgrins:
    Ich hoffe allerdings, daß ich Band 5 spätestens am Wochenende durch habe :breitgrins:

    Das Leben ist ein Spiel. Du kannst gewinnen und verlier´n !


  • ...
    Einer, den ich im Laufe der Geschichte auch immer sympathischer fand, ist Jaime. Vor allem durch die Storie mit Brienne.


    Jetzt weiß ich, was Du meinst :breitgrins:
    Ich hätte nicht gedacht, daß der Bursche irgendwelche Symphatiepunkte bei mir bekommt, aber bei der Geschichte mit Brienne sammelt er sie grad massenweise :zwinker:

    Das Leben ist ein Spiel. Du kannst gewinnen und verlier´n !

  • Na schau mal an. Bin ich nicht der einzige, der jetzt erst zu dieser Serie kommt.


    Die ersten drei Bände habe ich noch vom Wühltisch gekauft und standen lange im Regal. Wegen der sich immer mehr ähnelnden Endlos-Serien hatte ich jahrelange eine Fantasy-Abneigung. Nachdem ich aber immer wieder über LvEuF als DIE SERIE stoplerte, habe ich Anfang Juli mal angefangen und ....


    bin komplett hängengeblieben. Band 1 - 3 am Stück, Band 4 nachbestellt und auch schon gelesen.


    Band 5 + 6 kommt Ausgust/September dran und 7 + 8 dann im November.


    An LvEuF begeistern mich


    die Charaktere, die nicht nach Schema "F"antasy gestrickt sind.
    der Aufbau, der mehr einem Roman über eine historische Epoche gleicht, als dem üblichen Kampf- und Quest-Hell/Dunkel gemale
    den äußerst behutsamen Einsatz des üblichen übernatürlichen/magischen Fantasy-Gebräus
    die unterschiedlichen Blickwinkel, des nicht den Helden oder das Heldenpaar gegen den Bösewicht gibt


    Die Geschichte wird einfach von zu vielen Personen getragen, als das sie eintönig oder langweilig werden könnte. Auch die Assoziationen mit der "echten" Geschichte des MAs finde ich sehr gelungen, gibt dem ganzen mehr Bodenhaftung, "Realität".


    Eigentlich bin ich auf die weitere Entwicklung jeder, der erzählenden Personen gespannt, ob es Arya, Bran, Robb, Tyron, Sana, Cateylan, Daenery. Wer überlebt, wer von den "Nebenpersonen" aufsteigt, so wie Theon Grejoy, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe.


    WIe macht ihr es eigentlich mit den ganzen Aufzählungen der Lords/Ritter und deren Wappen, Banner? Könnte Ihr die noch auseinanderhalten bzw. zuordnen, wer mit wem gerade kungelt?? Oder überlest ihr diese Stellen, so wie auch unmd vertraut dem Autor, dass er den Leser nicht ganz im Stich lässt und die wichtigen Informationen zu gegebener Zeit wieder einstreut? Bisher bin ich ganz gut damit gefahren.


    LG Dyke


  • WIe macht ihr es eigentlich mit den ganzen Aufzählungen der Lords/Ritter und deren Wappen, Banner? Könnte Ihr die noch auseinanderhalten bzw. zuordnen, wer mit wem gerade kungelt?? Oder überlest ihr diese Stellen, so wie auch unmd vertraut dem Autor, dass er den Leser nicht ganz im Stich lässt und die wichtigen Informationen zu gegebener Zeit wieder einstreut? Bisher bin ich ganz gut damit gefahren.


    Habe bisher die Bände 1-4 gelesen, 5-7 stehen noch hier und warten darauf "bearbeitet" zu werden. Lasse mir aber noch ein bisschen Zeit, nicht das ich bis Nov. (zum 8.Band) noch 'ne Ewigkeit warten muss.


    Aber selbst nach den ersten 4 Bänden komme ich nicht darum hin, mir immer mal das Personenregister vorzunehmen.


    Bei den Hauptpersonen und deren Zugehörigkeit zu den einzelnen Herrscherhäuser ist das vielleicht ja noch kein Problem, aber die einzelnen Nebencharaktere auseinanderzuhalten verlangt schon einiges an Konzentration. Und George meint es mit der Einführung ständig neuer Personen ja besonders gut :zwinker: ...


    PS: Eine sehr gute Anlaufstelle über die gesamte Saga ist die Seite http://www.eis-und-feuer.de :smile: ...

    Jeder hat das Recht dumm zu sein, leider missbrauchen einige dieses Recht ständig!

  • Zur Sicherheit als Spoiler, da ja offensichtlich einige noch nicht bei Band 6 sind :zwinker:


    Das Leben ist ein Spiel. Du kannst gewinnen und verlier´n !

  • Überhaupt sollte man sich bei Martin tunlichst an keine Personen gewöhnen, auch wenn man sie noch so lieb gewonnen hat. Im Eis-und-Feuer-Forum wurde davor gleich zu Beginn gewarnt, da Martin es an der Mode hat, selbst wichtige für die Story tragende Personen über die Klinge springen zu lassen (im wahrsten Sinne des Wortes) :zwinker: ... das kann sonst schnell mal zu einer Enttäuschung werden.

    Jeder hat das Recht dumm zu sein, leider missbrauchen einige dieses Recht ständig!

  • Sprotty


    Nichts ist jemals einfach!

  • Hi zusammen!


    Ich hänge immer noch im 5. Band fest, es neigt sich aber langsam dem Ende zu. Sehr geil finde ich ja, dass

    Auf diese Entwicklung bin ich ja sehr gespannt. Der Jon macht sich auch so langsam. Seit er mit Ygritte rumzieht, mag ich ihn total gerne. Auf seine Entwicklung bin ich auch sehr gespannt.


    Noch was anderes: vor allem in diesem Band sind mir häufig Tippfehler und sogar richtige Sinnfehler aufgefallen! Euch auch, oder spinne ich? Gerade fällt mir kein konkretes Beispiel ein, aber ich erinnere mich dass ich manchmal das Gefühl hatte anstelle von "Cersei sagte ..." müsste da "Lord Tywin sagte ..." stehen. Ich kann mich an mind. 3 solcher Stellen erinnern. Sowas ärgert mich ja ungemein.

    LG, resca

  • Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass auf einer Seite Asha ständig mit Arya verwechselt wurde. Welches Buch das war, weiß ich aber nicht mehr...

    Nichts ist jemals einfach!

  • resca: Japp, es sind eine ganze Menge Übersetzungs- und Tippfehler drin, auch wenn ich jetzt grad keine Beispiele parat habe.
    Ich finde die Übersetzung z.T. eh nicht gelungen- z.B. daß zwar alle Personen ihre englischen Namen behalten haben, doch bei den Ortsbezeichnungen hat sich niemand die Mühe einer einheitlichen Übersetzung gemacht. So sind die Namen der einzelnen Türme an der Mauer mal deutsch, mal englisch, "Westwacht an der Brücke", aber "Eastwatch-by-the-Sea". Finde ich unnötig.
    Ebenso wie die schrecklich klischeehaft-kitschigen Cover (ich besitze die Blanvalet-Ausgaben), die mich beinah vom Kauf abgehalten hätten. :rollen:
    Zum Glück überwogen aber dann doch die guten Kritiken, denn, um es leicht abgewandelt mit einer bekannten Band zu sagen: "It's only fantasy, but I like it!"


  • Ich finde die Übersetzung z.T. eh nicht gelungen- z.B. daß zwar alle Personen ihre englischen Namen behalten haben, doch bei den Ortsbezeichnungen hat sich niemand die Mühe einer einheitlichen Übersetzung gemacht.


    Das erinnert mich gerade an Heisse Pastete! Grässlich! An den Namen kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Das mit den deutschen Ortsnamen ist mir noch nicht aufgefallen, aber vielleicht kommt das ja noch später! Ich besitze auch die Blanvalet-Ausgaben, aber diese Klischee-Kitsch-Cover begegnet man ja bei Fantasy- und Sci-Fi-Romanen häufiger.

    LG, resca

  • Hallo,


    jetzt meldet sich der Zwerg selber zu Wort :zwinker:


    Ich habe alle Bände im Original gelesen, und bin immer noch hin und weg.


    Selten habe ich eine so komplexe und gewaltige Geschichte gelesen. Man weiß nie, wer das Buch überlebt, ob sich nicht neue Überraschungen auftun und wie es weitergeht. Alleine das Ende von dem auf euch noch zu kommenden Band 8 steckt voller Überraschungen.


    Und der Sach kommt einfach nicht voran, renoviert einfach sein Haus, statt weiter zu schreiben


    badass7gb.gif


    Laßt und alle nach Amerika fliegen und ihm helfen.


    Aber 2007/08 soll nun eine Enzyklopädie von Westeros usw. rauskommen.