Gemütliche Lesestube - Lesethread zum Plaudern und wohlfühlen

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 877 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Alexander90.

  • Ihr Lieben,

    gemeinsame Lesen und plaudern, wann immer euch der Sinn danach steht. Dafür ist dieser Thread gedacht. Lest worauf ihr Lust habt, lasst uns gerne daran teilhaben, was ihr sonst gerade nebenbei macht.


    Nehmt Platz und fühlt euch wohl!


    Liebe Grüße
    Holden


    Um Missverständnisse aus zu räumen: Ja, dieser Thread ist der Nachfolger zum Hamster-Lesethread. Es war einfach an der Zeit.

  • Und ich würde gerne trotzdem seitenweise erklären, dass ich die nicht mag ;):D.


    Nein, ich freue mich, weiter mit Euch zu lesen, der Thread-Titel ist sehr einladend und ich freue mich aufs nächste Wochenende mit Euch.

    Früherer Nutzername "Alexa" :)

  • Ich les gerade drei Bücher parallel. Nein, eigentlich sogar vier.


    - Den letzten Band der Gone-Reihe von Michael Grant.

    - Den letzten Band der Out-Trilogie von Andreas Eschbach.

    - "Prinzessinnenjungs" von Nils Pickert

    - Und als Hörbuch gerade angefangen: "Der Heimweg" von Sebastian Fitzek


    Besonders hervorzuheben sind die Prinzessinnenjungs. Was für ein tolles Buch.

    Wie manche von euch wissen, zieht Little Zank auch gerne mal eine pinke Hose oder ein Minnie Mouse Shirt an. Er ist 3,5 Jahre alt und weiß nicht, dass das eigentlich "nur für Mädchen" ist. Ich hoffe, dass wir das noch eine Weile erhalten können. Soll er doch anziehen, was ihm gefällt! Gerade meiner Mama fällt es leider schwer, das zu akzeptieren. Sie hat kein echtes Problem damit, aber muss sowas ständig kommentieren. :rolleyes:

    Vor einem Jahr kam Little Zank zu mir und meinte, Baby Zank wäre ein Mädchen. Ich wollte wissen, wie er auf sowas kommt - Oma hatte gesagt, der wäre ein Mädchen, weil er irgendwas "mädchenhaftes" anhatten..

    Sie meint es nicht böse, sondern eher lustig, aber warum muss ich Kleinkindern schon so einen Quatsch beibringen.

    Das Buch setzt sich sehr schön mit sowas auseinander. Ich überlege, ihr das zu schenken...

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

  • Nackenbeißer sind auch immer noch nicht mein Ding ... waren sie tatsächlich noch nie. Das Nackenbeißerlesewochenende finde ich trotzdem lustig, aber meistens lese ich da nur die Beiträge und kein passendes Buch.


    Wie schon im Vorgängerthread erwähnt, lese ich seit langer Zeit mal wieder ein Waringham-Buch von Rebecca Gablé. Eigentlich habe ich mir angewöhnt, so dicke Schwarten nur noch im Urlaub zu lesen, weil es mich nervt, wenn ich zu lange mit einem Buch beschäftigt bin und an Arbeitstagen oft nur wenige Seiten schaffe, aber mir war gerade so nach einem schönen Schmöker über die Tudorzeit, und "Der Palast der Meere" liest sich genauso süffig, wie ich es erwartet hatte. Mir gefällt, dass zwei Handlungsstränge parallel laufen und man gleichzeitig Eleanor of Waringham als Hofdame und enge Vertraute von Elizabeth I. begleitet und ihren abenteuerlustigen Bruder Isaac, der sich als blinder Passagier auf ein Handelsschiff geschlichen hat und unter anderem auf Teneriffa und Hispaniola war.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Zank Das Hörbuch habe ich am Wochenende auch angefangen. Bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.


    Ansonsten lese ich gerade eher ein Sachbuch, und zwar von Manuel Eckhardt - die B-E-R-G-Formel


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich mag seine Bücher (und ich bin auch schon seit über zwei Jahren bei seinem Online-Fitness-Studio angemeldet) sehr, weil sie sehr viel Wissen enthalten und er auch in diesem Buch keine Wunder verspricht und klarstellt, dass man hart an sich selbst arbeiten muss, wenn man was ändern möchte. Gerade das macht ihn so sympathisch. Ich bin durch Kossi, vllt. kennt sie noch jemand, sie hat früher über Bücher gebloggt, auch bei YouTube, auf ihn gestoßen.

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch

  • Valentine

    Ich finde bei Gable merkt man gar nicht, wie dick ihre Bücher immer sind.

    Wobei ich mit ihrem Palast der Meere nicht so richtig warm wurde, ich mochte Isaac einfach nicht. Auch wenn ich die Idee an sich gut und passend für die Zeit fand. Außerdem gefällt es mir immer sehr, das sie ihren Büchern immer einen Blickwinkel gibt, den man nicht schon so oft gelesen hat.

  • Danke für den (gemütlichen) neuen Thread, HoldenCaulfield! <3


    Ich habe am Wochenende direkt zwei Bücher zu Ende gelesen: The Saturday Night Ghost Club von Craig Davidson, mal sehen, ob ich dazu noch was in Richtung Rezi schreiben kann, und Die Muskeltiere von Ute Krause. Das war so ein schönes Kinderbuch für einen gemütlichen Sonntag. Und daher habe ich jetzt auch endlich wieder Die drei Musketiere. 20 Jahre später zur Hand genommen. Ich hoffe, dass ich jetzt auch endlich dabei bleibe.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    ~ The world is quiet here ~

  • Was für ein schöner und einladender Titel, HoldenCaulfield :herz:


    Ich lese derzeit an zwei Büchern. Einmal ist es Die Goldinsel von Einar Kárason, der 2. Teil einer Trilogie, die in Island spielt. Da lese ich derzeit nur häppchenweise, weil vorher den 4. Teil der Tal-Serie von Krystina Kuhn beendet habe und wissen wollte, wie es weitergeht. Daher also auch Teil 5, der sich allerdings Season 2.1 schimpft, mit dem Titel Der Fluch. Das ist schon halb gelesen.


    Deine Lesefortschritte, Zank, was die Gone-Serie betrifft habe ich verfolgt, da ich vor einiger Zeit Band 1 gelesen habe, aber aus irdendeinem Grund nicht weitergelesen habe. (Ich hab mal nachgeschaut. Es war 2012 - mein Gott, wie die Zeit vergeht!)

    Jedenfalls reizt es mich da endlich wieder anzuknüpfen.


    Was mir in den letzten Monaten sehr gefehlt hat, sind meine Hörbücher. Früher habe ich bei allen möglichen Arbeiten Hörbuch gehört. Aber seit wir hier ständig zu Hause sind, habe ich damit aufgehört. Grund ist Herr yanni, der gerade dann sehr mitteilungsbedürftig ist, wenn ich am Hören bin. Da ich keinen mp3-Player, sondern meinen tragbaren CD-Player benutze, kann ich nicht eben mal ne Minute oder so zurückspulen. Sondern muss den ganzen Track zurück und das nervt mich halt so, dass ich kaum noch Hörbücher höre.


    Simon Jäger ist aber auch ein toller Vorleser. Und mir geht es da wie Zank, einige Vorleser:innen verbinde ich mit einer bestimmten Art von Büchern. Detlev Bierstedt - das sind für mich die Bücher von Gablé, wenn er mir dann einen Krimi vorlesen würde, wäre ich ständig irritiert. :breitgrins:

  • Simon Jäger mag ich auch sehr, habe aber noch nie einen Fitzek gehört^^


    Ich mag David Nathan ja auch sehr. Einige verbinden ihn ja mit Stephen King. Mich hat es eher irritiert das er unter andrem Jonny Depp synchronisiert. Da musste ich mich ein klein wenig umgewöhnen.


    Ich habe gleich einen Termin und sitze immer noch in äh gemütlicher Kleidung vor dem Rechner. Muss mich also jetzt etwas sputen, gebe aber freimütig zu, das ich das grade total hinaus gezögert habe :lachen:


    Ich wünsch euch erstmal einen schönen Mittag/Nachmittag.

  • David Nathan hat auch eine ganz tolle Stimme! Für mich ist er in erster Linie Johnny Depp, genauso wie Simon Jäger Heath Ledger ist, also synchronsprecherlich gesehen. Von David Nathan habe ich mal ein ganz langes Hörbuch gehört... Aus dieser "Zombie"-Trilogie von Justin Cronin war das meine ist (komme gerade nicht auf den Namen). <3

    Philipp Moog (Orlando Bloom) mag ich auch sehr gerne. Und Andreas Fröhlich.

    Deine Lesefortschritte, Zank, was die Gone-Serie betrifft habe ich verfolgt, da ich vor einiger Zeit Band 1 gelesen habe, aber aus irdendeinem Grund nicht weitergelesen habe. (Ich hab mal nachgeschaut. Es war 2012 - mein Gott, wie die Zeit vergeht!)

    Jedenfalls reizt es mich da endlich wieder anzuknüpfen.

    Das freut mich sehr. Die Reihe hat mich einfach gepackt. Seit 2010 will ich sie lesen und jetzt habe ich endlich alle Bände und kann gar nicht mehr aufhören. Schade, dass ich nur noch 50 Seiten vor mir habe...

  • Zank: Ja genau, den Fitzek :D

    Simon Jäger ist mir bestimmt mal irgendwo untergekommen als Vorleser, aber erinnern kann ich mich gerade nicht. Auch gerade nicht als Synchronsprecher für einen Schauspieler.

    Bis jetzt gefällt mir das Buch aber echt gut.


    HoldenCaulfield David Nathan ist auch einer meiner Favoriten.


    Und Stefan Kaminski. Ich liebe es, wie der die Reihe von Kevin Hearne - Die Chroniken des eisernen Druiden liest. Oder auch die Königsmörder-Chroniken. :herz:

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch

    Einmal editiert, zuletzt von KillerKiwi ()

  • Ah ! Hier gehts weiter. Mich hat der Titel des alten Threads nicht gestört, aber der Titel jetzt ist natürlich sehr einladend :blume:


    Cookie, Valentine

    Bin mit "Soulless" durch und fand es nett und mit dieser ganzen viktorianischen Überspitzheit sehr amüsant. Wie schon im alten Thread geschrieben, die Handlung war jetzt nicht das Ausschlaggebende, hat man schon ein paar Bücher des Genres gelesen weiß man schon nach den ersten Seiten worauf es hinausläuft, aber die Charaktere, den Humor und vor allem das britisch-viktorianische Setting mochte ich sehr (der bunte Rokoko-Vampir Lord Akeldama und den Beta-Wolf find ich besonders nett in den Neberollen) . Werd Reihe werd ich wohl bald als Zweit/Dritt-Spätabends-Buch weiterlesen. Theoretisch würd ich sogar ganz gern auf englisch umschwenken, aber ich hab eben gesehen, daß es die weiteren Bände auf Deutsch in der Bib gibt und das reicht glaub ich, ich muß sie nicht zwingend selbst haben. Soooo gut sind sie dann auch wieder nicht, aber grad recht für amüsante Ablenkung momentan.


    Rebecca Gablé ist bei mir auch quasi auf "autobuy" wenn es was Neues von ihr gibt. Bei ihr geht es mir wie damals auch mit Henning Mankell's Wallander, sie saugt mich mit den ersten Sätzen quasi in die Geschichte und läßt mich nicht mehr raus bis ich durch bin.


    Zank

    Mit deinen "Gone"-Threads hast Du mich auch neugierig gemacht. Auch die Bücher gibts in der Bib - werd ich wohl auch dieses Jahr mal antesten.


    KillerKiwi

    Die "Druiden"-Bücher sind ja unglaublich erfolgreich und viele geworden - Ich hab damals als das erste rauskam den ersten Band angetestet und damals hat es mir nicht so gefallen. Manchmal bin ich am überlegen ob ich es nochmal damit probieren soll.

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

    "You don't have to burn books to destroy a culture. Just get people to stop reading them." (Ray Bradbury)