Gemütliche Lesestube - Lesethread zum Plaudern und wohlfühlen

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 852 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Lykantrophin.

  • Ich lese jetzt Der ferne Glanz der Welt von Cynthia Ozick, das mir wesentlich besser gefällt als das vorige. Knapp 100 Seiten habe ich gelesen, aber worauf es hinaus will, erkenne ich eigentlich noch nicht. Es geht um eine junge Frau, Rose, die einen Job bei einem geflüchtetem deutsch-jüdischen Professor angenommen hat, dabei nach Wochen immer noch nicht weiß, worin ihr Aufgabenfeld eigentlich besteht. Die Frau des Professors kümmert sich um nichts, liegt im Bett und kommt nur langsam wieder auf die Beine. Eventuell leidet sie an Depressionen, aber über ihr Leiden wird nicht gesprochen. Ihre 5 Kinder machen derweil, was die älteste Tochter (15 oder 16) befiehlt. Wovon die Familie lebt ist unklar, Geld ist jedenfalls kaum vorhanden.

    Rose selbst ist Waise. Ihr Vater war Lehrer und hatte eine sehr eigentümliche Sichtweise auf sein Leben. Unter anderem hielt er daran fest, dass seine Frau im Kindbett gestorben ist, während sie in Wirklichkeit drei Jahre nach der Geburt ihrer Tochter an Leukämie verstarb. Rose wurde von einem sehr entfernten Verwandten aufgenommen und zur Schule geschickt, da war sie am Ende ihrer College-Zeit. Ihre Ausbildung zur Lehrerin brach sie ab, um den Job bei dem Professor anzunehmen.

    Nun soll sie für ihn Schreibarbeiten erledigen und muss sogar das Farbband für die Schreibmaschine aus eigener Tasche bezahlen! Das kann ja heiter werden, denn das Geld dafür nimmt sie aus dem restlichen Schulgeld, dass ihr Verwandter ihr gab. Wobei sie es erst mal einem Familienmitglied entreißen musste, das es ihr gestohlen hatte.

  • Schinken-Käse-Röllchen mit Pommes

    Klingt lecker, ich bin dafür :love:


    Ich habe jetzt mit drei Wochen Verspätung endlich mit dem dritten Band der Hexer-Pentalogie für unsere Leserunde angefangen. Den zweiten Abschnitt werde ich auch noch dieses Wochenende lesen.

    Ansonsten habe ich Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles beendet. Die Tipps am Schluss muss ich mir noch mal in Ruhe durchlesen und werde auf jeden Fall ein paar Sachen versuchen umzusetzen.


    Bei uns scheint heute wunderschön die Sonne. Baby Zank macht gerade Mittagsschlaf. Danach wird Mr Zank wohl mit den Kindern nach draußen gehen. Ich fühle mich schon seit einer Woche nicht so toll (Kopfschmerzen, Übelkeit, Schnupfen) und bleibe lieber daheim. Ich hoffe, wir haben uns nicht irgendwas eingefangen - wobei ich nicht wüsste, wo das passiert sein soll. Aber die Kinder hatten die Tage auch etwas Bauchschmerzen und Durchfall. So ein Mist.

  • Ich werde heute bei Bernhard Hennen - Drachenelfen weiterlesen. Bisher hab ich erst 400 Seiten geschafft von dem Wälzer, aber auch anderes dazwischengeschoben. Mir gefällt das Buch inzwischen ausnehmend gut und ich bin gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.


    Hier ist draussen die Hölle los, die ersten warmen Temperaturen treibt alle raus. Nachbars Kinder sind im Quartier mit Freunden am Toben, gegenüber ist eine ganze Kleinkindergruppe am spielen, weiter unten sind die Fussballjungs am spielen und Trampolin hüpfen... Nach den eisigen Temperaturen und der Ruhe draussen muss ich mich da immer schrittweise herantasten, sonst wird mir das fast zu quierlig. Ich war vorhin draussen, hab die Weihnachtsbeleuchtung abmontiert und eingemottet und es ist wirklich super angenehm. Ich freu mich schon darauf, wenn ich meine Gartenstühle wieder draussen hab und auf der Terasse lesen kann. Die Sonne tut einfach gut nach den tristen Tagen in letzter Zeit.<3

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Ich fühle mich schon seit einer Woche nicht so toll (Kopfschmerzen, Übelkeit, Schnupfen) und bleibe lieber daheim.

    Gute Besserung!


    Hanni

    Ich glaube ich lese die komplette Elfen-Reihe inklu Drachenelfen nochmal von vorne dieses Jahr. Ich hab so viel vergessen und hab die Serie so innig geliebt.


    Ich war schon beim Crossfit heute Morgen und sogar einkaufen. Wir wollen heute grillen und werden danach wohl in die Wüste mit dem Hund und irgendeine leichte Route wandern. Es sind 22°.

    Kann mir irgendjemand erklären, wie ich komplett verpasst habe, dass P!nks Tochter mittlerweile 11 ist? Ich habe gerade das neue Musikvideo von den beiden gesehen und bin absolut ratlos warum ihre Tochter nicht noch krabbelt, wo ist die Zeit nur hin!?

  • Unspeakable ist eine zähe Angelegenheit. John Bercow führt mich durch die britische Politik seit den frühen 90er Jahren und das ist nicht immer spannend. Immerhin habe ich gelernt, dass er und Theresa May im gleichen Jahr ins Parlament gewählt wurden.


    Zank gute Besserung!

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • .....und werden danach wohl in die Wüste mit dem Hund und irgendeine leichte Route wandern. Es sind 22°

    Musste jetzt tatsächlich kurz überlegen.. ^^ aber fiel mir dann ein, dass Du ja nicht ganz "unter uns" weilst.. schlafnochgut:)

  • Guten Morgen allerseits,


    ich war eben gerade eine halbe Stunde spazieren und wollte gleich Frühstück essen. Nebenbei lese ich in der Anthologie "Cursed" weiter. Mal sehen, ob ich heute noch mit dem Buch fertig werde.


    Ich freue mich auf schöne virtuelle Lesestunden mit euch. Habt einen schönen Tag!

    Lg, Anna

  • Ich konnte heute Nacht nicht soo gut schlafen, daher hab ich erstmal 2 Bücher beendet, damit mein Currently Reading Stapel etwas kleiner wird.


    Broken Things von Lauren Oliver ist ein spannender Jugedbuchthriller im Stil von Karen M.McManus. Ich persönlich finde, das der Vergleich hier gut passt.


    Der Atem einer anderen Welt von Seanon McGuire

    Hier fand ich vor allem die Idee an sich cool. Es geht um Kinder die wie Alice im Wunderland in eine andere Welt kamen und dann zurück kommen. Wie sie damit umgehen, wie sich vor allem auch damit fühlen. Das steht im Mittelpunkt. Dieser Band enthält die ersten drei Novellen der Reihe (es sind bisher 7 Stück im Original, und eben eher Novellen und keine Romane. Sicher der Grund weshalb der Verlag sich hier für einen Sammelband entschieden hat)


    Das Wetter ist sehr schön und ich möchte nachher auf jedenfall noch raus. Ein Buch möchte ich mitnehmen, da es mir jetzt fast schon zu warm dafür ist 8o es mir aber auch richtig gut gefällt. Ich möchte es im Februar unbedingt noch beenden, auch damit es in verschiedene Challenges eingetragen werden kann :elch: Das Buch ist nämlich sowohl auf meiner SLW Liste als auch bei TAMKA angemeldet^^ und bei Igela kann ich es ebenfalls eintragen. Außerdem ist es ein SUB-Buch, weshalb es auch ganz nebenbei, bei der SUB Challenge im Februar eingetragen wird *gg*


    Das Mädchen und der Winterkönig von Katherine Arden

    Band 1 Der Bär und die Nachtigall hatte mir auch schon super gut gefallen. Hier geht es jetzt mit Wasja weiter. Hi und da könnte es mir vielleicht ein paar mehr Fantasyelemente haben und das Märchenhafte ist weniger geworden. Aber es gefällt mir trotzdem im Grunde genauso gut wie Band 1. Mich interessiert der Hof des Rus-Fürsten und mir gefällt, das die Autorin damit ihre Geschichte wirklich weiter erzählt und nicht einfach einen Aufguss von Band 1 präsentiert. Wasja ist eine tolle Hauptfigur und ich finde es auch schön, das sie nun mit einem Teil ihrer Familie vereint ist, der sie nicht wie Dreck behandelt hat - wie das in Band 1 ja schon extrem der Fall war.

    Es hat weiterhin diese tolle winterliche Atmosphäre, die mir schon im Vorgängerband sehr gefallen hatte. Die Autorin hat auch historische Hintergründe schön mit eingebaut, das mittelalterliche Rus war noch kein vereintes Land wie es das unter den Romanow Zaren wurde, sondern wurde von verschiedenen Fürsten regiert und Zeitweise auch von den Khans des Mongolischen Reiches. Dieser Aspekt spielt hier eine Rolle und Wasja wird eher unfreiwillig mit hineingezogen, als sie Drei Kinder vor augenscheinlichen Banditen rettet.

  • Ich konnte heute Nacht nicht soo gut schlafen, daher hab ich erstmal 2 Bücher beendet, damit mein Currently Reading Stapel etwas kleiner wird.

    Ich leider auch nicht, bin er gegen 7 Uhr eingeschlafen und erst vor einer halben Stunde wach geworden, aber mein Buch habe ich nicht ausgelesen. Liegt wohl auch daran, dass ich das Gefühl habe, im Schneckengang zu lesen. Ich bleibe schon immer an dem Nachnamen der Familie hängen, Mitwisser. Der irritiert mich jedesmal. Wie die Autorin nur darauf kam den Leuten so einen Namen zu verpassen.


    Wir wollen heute grillen und werden danach wohl in die Wüste mit dem Hund und irgendeine leichte Route wandern. Es sind 22°.

    Mit 22° können wir nicht ganz mithalten, aber 19,2° haben wir auch. Es ist verrückt! Vor einer Woche haben wir noch knapp -20° und heute das Gegenteil. :ohnmacht:


    Familie Mitwisser lebt inzwischen in New York und Rosie bekommt endlich so etwas wie ein Gehalt, nachdem dieser James da ist und die finanzielle Seite erledigt. Es gibt sogar eine Art Verbindung zwischen ihrem verstorbenen Vater und diesem James. Ein eigenartiger Typ. Mrs. Mitwisser kann ihn auf den Tod nicht ausstehen. Aber das liegt daran, dass er sie zu Parasiten macht, wie sie es ausdrückt. Für den Rest der Familie ist er der Weihnachtsmann.

    Mr. Mitwisser lebt nur für die Karäer, sein Spezialgebiet innerhalb der Religionswissenschaften.

    Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut, auch wenn er mich beim Lesen manchmal ausbremst.

  • Ich habe gestern mein Nichols Sparks Buch beendet und dann noch "The Nightshift" gesuchtet. Heute habe ich mir dann nach dem Frühstück ein neues Buch gesucht und lese jetzt schon einige Zeit. Die Wahl fiel auf "Die Reise des Elefanten" und bis jetzt gefällt es mir ganz gut. Es ist für meine derzeitigen Verhältnisse recht dünn, aber dann kann ich es noch im Februar beenden. Gestern gab es wirklich Schinken-Käse Röllchen und heute dann das Ofengemüse mit den Bratwürstchen. Später noch gemütlich in die Badewanne eventuell mit Tolino.

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.

  • @all: Ich war vorhin am öffentlichen Bücherschrank, ein paar alte Schinken wegbringen. Mitgenommen habe ich nichts, war nichts Interessantes dabei.

    Dann lese ich jetzt in "Cursed" weiter und büffele noch in meinem Allgemeinwissenbüchlein weiter.

    Bis jetzt habe ich vier Kurzgeschichten gelesen und fand bisher keine herausragend.


    Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag!

  • @all: Ich war vorhin am öffentlichen Bücherschrank, ein paar alte Schinken wegbringen.

    Das sollte ich auch mal machen!


    Ich werde jetzt vielleicht noch ein bisschen im 2. Eberhofer Fall weiterlesen. Der Tag bisher war eher turbulent, weil ich meinen Freund ins Krankenhaus bringen musste. Er konnte kaum noch gehen - entweder eine Entzündung oder ein Gichtanfall. Er hat dort den bisher letzten Eberhofer Fall gelesen und gleich mit dem Krankenpfleger drüber getrascht 😅

  • Ich habe heute Ferdinand von Schirachs "Trotzdem" gelesen (bzw mir vorlesen lassen). Außerdem zwei Lustige Taschenbücher. Und ich habe mit "Lifehack" von June Perry begonnen.

    Bisher gefällt mir die Idee und der Schreibstil sehr gut. Es geht um eine KI, die außer Kontrolle gerät und einen Androidenkörper besetzt und damit versucht, das Leben der Protagonistin Ellie zu übernehmen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich will diesen Monat noch die erste Runde von Igelas SUB-Challenge abschließen. :)

  • @all: Ich war vorhin am öffentlichen Bücherschrank, ein paar alte Schinken wegbringen. Mitgenommen habe ich nichts, war nichts Interessantes dabei.

    Ich habe am Samstag extra einen kleinen Umweg gemacht, damit ich an einem öffentlichen Bücherschrank vorbeifahren konnte, um auch drei Bücher abzugeben. Allerdings habe ich direkt auch wieder zwei Bücher mitgenommen: ein Buch über Vincent van Gogh und Listenbuch.


    Unspeakable habe ich gestern zur Seite gelegt, was mir schon ewig nicht mehr bei einem Buch passiert ist. Ich habe mir spontan einen Fall für Johannes Hornoff auf den Reader gezogen und das gelesen. Mit der englischen Politik werde ich mich diese Woche weiter beschäftigen.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

    Einmal editiert, zuletzt von Kirsten ()

  • Gestern habe ich noch eine Miniserie entdeckt: Damengambit. Ein neunjähriges Mädchen kommt in ein Waisenhaus und lernt dort beim Hausmeister Schachspielen.


    Jetzt gibts Kaffee und ich lese ein, zwei Stunden an "Schreibtisch mit Aussicht" weiter. Dann beginnt der Alltag wieder. Kommt gut in die Woche.

  • Ich habe das tolle Wetter am Wochenende sehr genossen, allerdings ist auch der Heuschnupfen mit Macht ausgebrochen und geht mir gerade tierisch auf die Nüsse. Also lasse ich heute doch erst mal die Fenster weitestgehend zu, obwohl ich mich so gefreut habe, dass man endlich mal wieder bei offenem Fenster existieren kann, ohne zu erfrieren.


    Gelesen habe ich in "Das Geheimnis der Themse" von Susanne Goga für die Leserunde hier, allerdings hatte ich wenig Lust, mich zum Mitschreiben an den Rechner zu setzen und habe deshalb erst mal mit Lesen pausiert, bis ich meine Eindrücke nachher aufgeschrieben habe.


    Als Überbrückungsbuch habe ich zu einem Buch gegriffen, das Doris mal vor einiger Zeit empfohlen hatte: "Billy and the Joels" von dem deutschen Journalisten Steffen Radlmaier. Es geht um Billy Joel, dessen Musik ich gerne mal höre, und seine interessante Familiengeschichte - sein Großvater führte in Nürnberg einen erfolgreichen Versandhandel, seinerzeit vergleichbar mit Witt Weiden und Quelle, und ist in den 30er Jahren vor den Nazis nach Amerika geflohen. Teilweise harter Tobak, vor allem, was die Fluchtgeschichten betrifft, aber auch sehr spannend.

    Dieses Wochenende möchte ich das "Nicholas Sparks" Buch fertig lesen. Irgndwie bin ich enttäuscht davon, weil ich die alten Bücher immer toll fand und früher auch verschlungen habe.

    Sparks fällt für mich inzwischen in die Kategorie "der kann's nicht mehr ":breitgrins:

    Nach den eisigen Temperaturen und der Ruhe draussen muss ich mich da immer schrittweise herantasten, sonst wird mir das fast zu quierlig.

    Geht mir ähnlich. Ich fand es ganz angenehm, dass im Winter alle schön in ihren Häusern blieben und keiner draußen rumgebrüllt oder den Rasenmäher aus der Hölle betrieben hat, während ich versucht habe zu arbeiten. Aber das Wetter ist schon schön.

    Kann mir irgendjemand erklären, wie ich komplett verpasst habe, dass P!nks Tochter mittlerweile 11 ist? Ich habe gerade das neue Musikvideo von den beiden gesehen und bin absolut ratlos warum ihre Tochter nicht noch krabbelt, wo ist die Zeit nur hin!?

    Daran merkt man echt, wie die Zeit verfliegt. Ich erschrecke inzwischen auch immer bei den Geburtsjahrgängen der aktuellen Profifußballer :breitgrins:


    marimirl: geht's Deinem Freund wieder besser? :knuddel:


    yanni: Mitwisser ist echt ein beknackter Name (aber das Buch ist im Original nicht auf deutsch, oder sehe ich das falsch)? Allerdings ist der Name immer noch besser als Mitesser - ist mir tatsächlich mal begegnet.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Es gibt nun mal auch in der Realität sehr eigenartige Namen - im Impressum einer Zeitschrift ist mir diese Woche erst jemand mit dem Nachnamen (ernsthaft!) Stopfkuchen begegnet. Käme dieser Name in einem Buch vor, würde man sagen, der Autor übertreibt.


    Eine ehemalige Kollegin von Mr. Alice hatte einen sehr.. dramatischen Namen - der Nachname war der eines kleinen romantischen Vogels und der Vorname Gloria. Hätte auch niemand einem Romanautor "abgenommen".