Gemütliche Lesestube - Lesethread zum Plaudern und wohlfühlen

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 869 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sagota.

  • Ich lese gerade Patriot Games von Tom Clancy. Ein echter Fall von Leseamnesie- ich habe es vor zwei Jahren schon gelesen. Damals hat es mir ähnlich schlecht gefallen wie jetzt auch. Dazu kommen noch die Complete Works von Edgar Allan Poe, die auch eher zäh sind. Aber wenn ich mit den beiden durch bin, warten ein paar sehr interessante Bücher auch mch, darauf freue ich mcih schon.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Kirsten

    Oh das kenne ich, ich vor kurzem hat mir ich glaube Alice, aufgrund meiner Lektüre von Kleine Stadt der großen Bäume ein Buch empfohlen. Ich hab es dann hier im Forum gesucht... Rate wer dazu sogar den Buchthread aufgemacht hatte :lachen: Ich konnte mich absolut nicht erinnern, das betreffende Buch (jap, der Titel fällt mir nicht ein *gg*) gelesen zu haben. Meine Meinung war auch nicht besonders gut dazu.

    Aber schlechte Bücher blende ich eben oft aus, ist ja auch gar nicht so schlecht sich lieber nur an gute Bücher zu erinnern^^

  • Das war "Weil sie sich liebten" von Anita Shreve, HoldenCaulfield - und von 3 (mit mir dann 4..) warst Du die einzige, die es nicht (wirklich) gut fand. Es war also eher "dMn" schlecht. ;)

    (Wobei es ja auch völlig ok ist, wenn es Dir nicht gefiel - ne Menge Leute sind ja z.B. auch von EatPrayLove begeistert - und ICH mochte es nicht besonders - ^^ ich würd halt nur nicht formulieren, es sei "schlecht". Ein Hoch auf Diversität! :thumbup:)

  • Ich habe heute zum 2. Mal mit der Ärztin meines Bruders in München gesprochen (meine Schwägerin erteilte mir eine Vollmacht, da sie nicht sehr gut deutsch sprechen kann) und habe zwischendurch einen "Probe" Osterzopf und einige Rosinenbrötchen gebacken (Hefeteig ist ja mein Lieblingsteig).

    Allerdings ist auch einiges liegengeblieben, das dann morgen auf mich wartet... Da aber eh shitwetter angesagt ist, macht das nix ;-)

    Einige Forsythienzweige stehen jetzt hier und morgen wird mal noch nach Ostereiern gekramt, zum Dranhängen (fast wie Weihnachten, nur bunter ^^)

    Ansonsten ein Paar Socken angeschlagen, für die ich im stash Wolle suchen musste: Frühlingsfarben, momentan geht nichts anderes (sind diverse Grüntöne und ein schönes Pink bis dunkelrot, ein wenig weiß - selbstmusternd). Der erste Knäuel Regia, den ich je gestrickt habe. Leider etwas dünner als meine geliebten Opalis oder Schoeller & Stahl - beides sind meine Lieblingsgarne.

    Zwei LR-Bücher sind eingetrudelt und ich lese noch ein vorablesen-Buch, also hurtig, hurtig - und mächtig viel Lesen derzeit!

    Ansonsten freue ich mich auf Inspector Morse, wobei es völlig egal ist, ob ich ihn schon kenne: Die einzige Serie (ausser einer weiteren, englischen), die ich mit Vergnügen mehrmals anschaue, ohne dass es langweilig wird 8)).

    (sonntags um 18.45 h bei zdfneo)


    Die dvd "Love & Friendship" (nach dem Roman 'Lady Susan' von Jane Austen ruft auch heute oder morgen Abend noch nach mir: Immer noch nicht gesehen!


    Ich wünsche Euch allen auch einen schönen Abend!

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Die nächste Serie, die ich netflixe, ist Deep Space Nine.

    Hach, eine meiner Lieblingsserien.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • ... Dazu kommen noch die Complete Works von Edgar Allan Poe, die auch eher zäh sind.

    Poes Gesammelte Werke habe ich vor Jahren auch mühsam durchgekaut. Und auch noch auf hauchzarten, kleingedruckten, bibelartigen Seiten, es war beinahe Arbeit. :boahnee:

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Ich liebe E.A.Poe, aber würde auch nicht sagen, das ich alles von ihm mochte.

    Aber so Geschichten wie Die Maske des roten Todes, Das verräterische Herz, Der Mahlstrom und sein Gedicht The Raven :herz: Von den bekannten Geschichten gab es mal einige gute Hörbücher, (nicht die Hörspielserie die es auch gab) und die mochte ich schon als Teen super gerne.

    Ich hab fast einen Herzkasper bekommen als ich zufällig gesehen habe, das mein Papa in seinem Bücherschrank auch die gesammelten Geschichten hatte. Die Bücher waren ganz lange nicht sichtbar, weshalb ich da einige Überraschungen gefunden habe, wenn ich dann mal doch gestöbert hatte. So sind gaaaanz zuuufällig Bücher aus dieser Sammlung bei mir im Regal gelandet :verlegen:

  • Kiba das klingt sehr nach der Ausgabe, die ich gelesen habe. Trotzdem waren es über tausend Seiten, ein im wahrsten Sinn des Wortes schwerer Brocken.


    Jetzt, wo ich die zähen Bücher hinter mir habe, ist die Leselust auch wieder zurück gekommen. Mal sehen, welchem Buch ich mich als nächstes widmen werde :-)

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • So langsam kehrt endlich meine Konzentration zurück und ich habe gestern noch "Der Club" von Takis Würger beendet. Fand ich nicht so überragend wie einige Freundinnen von mir, aber ich glaube, ich möchte doch mehr von ihm lesen.


    Jetzt hab ich mit "Lovecraft Country" von Matt Ruff angefangen. Bisher trifft es voll meinen Geschmack! Ich liebe von Lovecraft die Geschichte "Schatten über Innsmouth", aber puh, dieser ganze Rassismus ... daher wurde mir als "Gegenstück" Lovecraft Country empfohlen und ich bin echt gespannt drauf. Es geht auf jeden Fall schon mal ganz viel um Bücher, das ist super. :breitgrins:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    ~ The world is quiet here ~

  • Ich höre schon den ganzen Nachmittag beim putzen Nele Neuhaus - Strasse nach Nirgendwo:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Das ist der zweite Teil der Sheridan Grant Reihe und der hat noch mehr Augenroll-Momente als der erste Teil. Dieses Mädchen verliebt sich gefühlt in jeden Mann, dem es begegnet. Und natürlich die Männer auch in sie. Total realistisch. :/ Die Moralvorstellungen der Leute im Buch finde ich auch mehr als bedenklich. Wenn ein Typ eine Minderjährige verführt, ist sie die Hure, etc. Meine Augen sind zeitweise nach innen verdreht, besonders wenn Sheridan dann auch noch glaubt, sie sei schuld... Es sei dazu zu sagen, dass es in irgend einem Kaff in Nebraska in den 90er Jahren spielt, also durchaus möglich, dass die Leute so drauf sind. Zum Abbrechen ist es dann auch wieder zu spannend, irgendwie fesselt es mich und ich möchte einfach wissen, wie es weitergeht. Zu meinem Leidwesen gibt es auch noch einen dritten Teil...=O

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Hanni

    Ich konnte schon Band 1 nur mit Mühe und not beenden, da lese ich sicher die andren Bände nicht :lachen:


    Ansonsten sind das ja Ansichten die zum Teil immer noch existieren...

    Aber mich hat schon damals so viel gestört, das ich im Grunde bei jedem Satz die Augen verdreht :lachen:

  • Löwenberg oder Neuhaus?

    Das ist ein und dieselbe Autorin, Löwenberg war zunächst ihr Pseydonym aber irgendwann haben sie gecheckt das es eher wenig Sinn macht, wenn auf dem Cover stand Nele Neuhaus schreibt als Nele Löwenberg (ich fand schon damals das man dann echt kein Pseydonym braucht...).

  • Ja, es steht auch auf meiner Ausgabe Nele Neuhaus schreibt als Nele Löwenberg.


    HoldenCaulfield Ich versteh dich total. Ich hab den zweiten Band auch nur in Angriff genommen, weil meine Onleihe den Titel als gekürztes Hörbuch angeboten hat und ich einfach wissen wollte, ob die Geschichte besser wird. Nö, wird sie nicht. Ich kann auch gar nicht sagen, was mich an der Geschichte so interessiert, vielleicht möchte ich einfach dass die Arsch.... bestraft werden und Sheridan endlich zu der selbstbewussten jungen Frau wird, die manchmal bei ihrem Charakter durchblitzt.

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Ein (zweites) Pseudonym ergibt wirklich nur Sinn, wenn man es sich zulegt, weil man z.B. in verschiedenen Genres unterwegs ist und seine Leser nicht verwirren/vermischen möchte. Oder so wie Rowling, wenn man noch mal "neu" anfangen will - gut, das wurde dann schnell aufgedeckt, aber die Intention konnte ich nachvollziehen.

  • Zank

    Eben, ich find es ist halt quatsch, wenn es dann sogar auf dem Buch prominent steht.

    Selbst bei Galbraith steht ja nicht drauf: J.K.Rowling schreibt als...

    Ich hab bei dem Buch von Neuhaus fast das Gefühl gehabt, das der Verlag eigentlich selbst auch nicht davon überzeugt war und lieber auf Nummer sicher gehen wollte, damit es sich auch wirklich verkauft...