Boris Koch - Das Camp der Unbegabten

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Bjarne wünscht sich nichts mehr, als dass seine Begabung endlich ans Tageslicht kommt. Denn er will fliegen können, obwohl er weiß, dass Fliegen, die seltenste Superkraft von allen ist.

    Es gibt viele Theorien darüber, wie man seine Begabung hervorkitzeln kann. Eine davon besagt, man soll sich in eine gefährliche Situation bringen, die eigene Intuition würde dann die Begabung hervorbrechen lassen. Deswegen springen er und sein bester Freund Luca von einer ziemlich hohen Brücke, doch das Ergebnis findet Bjarne nicht wirklich zufriedenstellend. Er hat nun einen gebrochenen Fuß, dafür hat Luca jetzt eine Begabung, obwohl der eigentlich gar nicht so dringend eine haben wollte. Wie ungerecht kann das Leben überhaupt sein?


    In dieser Buchwelt passiert es seit einigen Jahren, dass Jugendliche manchmal eine Begabung erhalten. Das geschieht willkürlich, und niemand kann bisher sagen, warum das so ist. Diese Begabungen sind eigentlich sehr selten und nur in einem bestimmten Alter kann man sie bekommen. Sie sind unterschiedlichster Art und nicht immer nützlich, aber sie versprechen dem Träger Ruhm, Ehre und eine Menge Geld. Die Begabten mutieren zu Medienstars, kümmern sich nur noch um ihre Werbeverträge und ihr öffentliches Leben auf den Social-Media-Kanälen.


    Bjarne hat mit vielen Problemen zu kämpfen. Seine Eltern, aber vor allem er selbst, setzen ihn unheimlich unter Druck, endlich eine Begabung zu entwickeln, bevor er zu alt ist.

    Weil das Ausmaß seines Wunsches unbedingt fliegen zu können, langsam gefährliche Züge annimmt, wird er zu einem wochenlangen Aufenthalt in einem Camp für Unbegabte geschickt.

    Stattdessen kommt sein bester Freund Luca auf die exclusive Schule Hohenfels, wo nur Begabte aufgenommen werden. Und es ist schwer jemand anderen etwas zu gönnen, das man selber auch unbedingt haben möchte. Hinzu kommt, die Kluft zwischen Begabten und Unbegabten wird immer größer, denn die Begabten werden mit der Zeit unnahbar durch ihre Berühmtheit. Bjarne muss sich für seine Freundschaft mit Luca richtig anstrengen.


    Ich mochte vor allem dieses Campleben im Buch, es erinnerte mich sehr an meine alten Internatsgeschichten die ich als Kind so gerne gelesen habe.

    Der Zusammenhalt der Gruppen, aber auch die Rivalitäten die zwischen vereinzelten Campteilnehmern herrschte. Dann die Aufgaben die alle zu lösen hatten und die Aussicht auf einen Wettbewerb zwischen dem Camp und den Begabten von Hohenfels, machen einfach nur Spaß beim Lesen. Die Jugendlichen sollen lernen, dass sie auch ohne Begabung wertvolle Menschen sind.

    Natürlich läuft nicht alles nach Plan wie es sollte, und Bjarne erlebt ein größeres Abenteuer als gedacht.

    Und ob die Freundschaft zu Luca diese ganze Aufregung um Begabungen und Berühmtheit überlebt, wird sich zeigen.

    Ich jedenfalls kann das Buch nur weiter empfehlen, da es mich wunderbar unterhalten hat und ich immer mit Bjarne mitfühlen konnte. Und die unerwarteten Wendungen machen Bjarnes Abenteuer auch noch richtig spannend.


    5ratten

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.