Dennis Lehane - Alles, was heilig ist

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Inhalt

    Patrick Kenzie und Angela Gennaro nehmen eine dringend benötigte Auszeit, aber die wird unterbrochen. Der Multimilliardär Trevor Stone will, dass sie für ihn arbeiten. Ein "nein" akzeptiert er nicht und das aus einem guten Grund, wie er glaubt. Er ist todkrank, seine Tochter ist verschwunden und er möchte sie wiedersehen, bevor er stirbt. Abgesehen von einem unglaublichen Gehalt fällt es den beiden Ermittlern auch schwer, den letzten Wunsch eines sterbenden Mannes zu ignorieren. Aber die Ermittlungen gestalten sich nicht nur schwieriger, als sie erwartet haben, sondern auch gefährlicher.


    Meine Meinung

    Die Krimis von Dennis Lehane finde ich anfangs sehr spannend, aber der Autor schafft es nie, diese Spannung auch zu halten. So war es auch bei diesem Teil der Reihe. Nach ein paar Seiten klassischer Detektivarbeit wurde die Geschichte komplizierter. Das muss nicht schlecht sein. Bei Kenzie und Gennaro ist es aber so, dass sie immer wieder in Schwierigkeiten geraten, die jedes Mal noch gefährlicher sind. Aber jedes Mal schaffen sie es, sich daraus zu befreien, auch wenn mir nicht immer ganz klar war, wie sie das schafften. Ich hatte mehrmals den Eindruck, als ob die Geschichte auf der Leinwand besser gewirkt hätte als auf Papier.


    Fazit: keine wirklich schlechte Geschichte, aber stellenweise zu kompliziert, um wirklich gut zu sein.

    3ratten


    Liebe Grüße

    Kirsten

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Valentine

    Hat den Titel des Themas von „Dennis Lehane - Alles, was heilig ist (Patrick Kenzie“ zu „Dennis Lehane - Alles, was heilig ist“ geändert.