Kyle Higgins / Rod Reis - Winter Soldier (Vol. 2, 2018-2019): Second Chances (#4 von 5)

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Winter Soldier (Vol. 2, 2018-2019): Second Chances #4 von Kyle Higgins und Rod Reis



    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    Über das Buch

    Dieses Comic-Heft ist der vierte Band der Reihe "Winter Soldier: Second Chances", Volume 2 aus 2018-2019.

    Es hat um die 23 Seiten. Higgins ist der Autor, Rod Reis hat gezeichnet.

    Die Reihe setzt an nach Vol. 1 (2012-2013). Hier ist die Rezi zu Heft #1, hier zu Heft #2 und Heft 3. Grundlage der Reihe ist Bucky Barnes' Versuch, nach seinen Taten unter Einfluss von Hydra und den Folgen davon in sein Leben und zu sich selbst zurückzufinden, Frieden zu schließen.


    Inhalt, Stil und meine Meinung

    Heft 3 endete auf den Cliffhänger, dass RJ plötzlich seinem Vater gegenüberstand, einen Mann den er nie wirklich kennengelernt hat. Dass das inmitten seiner Erholung von Hydras Brainwashing geschieht ist natürlich nicht ideal, da es einiges durcheinander bringt. Es könnte aber auch eine weitere Chance und Hilfe sein. Bucky ist da sehr skeptisch und traut Richie, dem Vater, nicht besonders. Mit Sharon's Unterstützung versucht er, das Kennenlernen zwischen den beiden so sicher wie möglich zu gestalten.

    Es läuft nicht alles so rund wie gewünscht, und am Ende ist es Bucky, dem ein echt nicht so tolles Versehen geschieht.


    Mir hat auch dieses Heft gut gefallen und sowohl die Dialoge als auch besonders die Bilder fand ich gut / schön. Allerdings wurde mir besonders in diesem Teil wieder klar, warum ich manchmal mit Einzelheften im Vergleich zu Graphic Novels Schwierigkeiten oder zumindest mehr zu bemängeln habe: Sie sind relativ kurz und können oftmals nicht so in die Tiefe gehen. Hier bei dieser Geschichte wäre so viel mehr Potential, das nur ansatzweise ausgeschöpft wird. Mir gefallen die Ansätze schon auch, definitiv, und ich finde es toll dass auch in diesem Heft #4 von Identitätsfindung, Wiedergutmachung und zweiten Chancen auf sehr authentische Art und Weise die Rede ist - aber ich wünschte mir fast, es gäbe sehr viel mehr Seiten. Denn das letzte Heft (#5) wird ja nicht viel länger sein, von daher weiß ich, dass das alles auch nicht wahnsinnig tiefgreifender gehen wird.

    Dennoch, mir hat das Heft gefallen. Und den "Twist" bezüglich Richie habe ich zwar vermutet - das Ende von Teil 4 in dieser Form jedoch nicht. Und ich bin gespannt, wie Bucky (und auch besonders RJ) nun damit umgeht.


    Werde sogleich Teil #5 lesen.


    Ich gebe 4 Ratten.


    4ratten

  • Kritty

    Hat den Titel des Themas von „Kyle Higgins / Rod Reis - Winter Soldier (Vol. 2, 2018-2019): Second Chances (#4)“ zu „Kyle Higgins / Rod Reis - Winter Soldier (Vol. 2, 2018-2019): Second Chances (#4 von 5)“ geändert.