Band 4 - 04: Abschied - Die richtige Seite?​

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von odenwaldcollies.

  • Und wieder ist Nick das Opfer eines Anschlags seitens Sonnenauge. Zum einen sicher um Cassy zu zermürben, aber sicher auch auf Grund seiner Nachforschungen. Ofenbar kommt er Sonnenauges Versteck näher, auch wenn Roberto nicht direkt darauf eingeht.

    Roberto - ein schönes Beispiel, wozu Menschen bereit sind, wenn der Lohn vielversprechend ist. Was ist da schon ein kleiner Kollateralschaden wie Nick.

    Sonnenauge verkauft seine Taten sehr erfolgreich als Mittel zum Zweck des Selbstschutzes.

    Er kann ja nichts dafür, dass er so handelt, die anderen zwingen ihn dazu. Immer wieder ein gen eingesetztes Argument und eine Entschuldigung ;)- vielleicht auch vor sich selbst?

  • Immer wieder ein gen eingesetztes Argument und eine Entschuldigung ;) - vielleicht auch vor sich selbst?

    Es ist ja oft sehr viel leichter, die Schuld anderen zu geben. ;)

    Sonnenauge fühlt sich von allen verraten, vermeidet aber die Frage, warum, sich alle von ihm abgewandt haben.

  • Und wieder ist Nick das Opfer eines Anschlags seitens Sonnenauge.

    Das war abr auch echt knapp. Puh

    So schafft es Sonnenauge aber nicht, Cassy auf seine Seite zu ziehen.


    Roberto - ein schönes Beispiel, wozu Menschen bereit sind, wenn der Lohn vielversprechend ist

    Ich finde es viel Schlimmer, dass da nicht nur Nick de "Kollateralschaden" ist,sondern dass er ja auch seine Orden, seine Freunde verrät. Wie kann man soweit gehen. Und wie kann man sich so in einem Menschen täuschen, Traurig



    Sonnenauge fühlt sich von allen verraten, vermeidet aber die Frage, warum, sich alle von ihm abgewandt haben.

    Wahrscheinlich kann er das auch gar nicht erkennen wenn er sich so sehr im Recht fühlt

    Ich hoffe ja noch, dass Eisauge vielleicht erwacht und ihm die Augen öffnen kann. Er oder ein anderer Drache von einer anderen Welt, jemand aus seinem Volk, der ihm klar macht, wie schlecht er gehandelt hat, bei allen vermeintlich guten Absichten

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Ich hoffe ja noch, dass Eisauge vielleicht erwacht und ihm die Augen öffnen kann. Er oder ein anderer Drache von einer anderen Welt, jemand aus seinem Volk, der ihm klar macht, wie schlecht er gehandelt hat, bei allen vermeintlich guten Absichten

    Sonnenauge ist leider sehr von sich selbst überzeugt ... Aber mal schauen. ;)

  • Ich hoffe ja noch, dass Eisauge vielleicht erwacht und ihm die Augen öffnen kann. Er oder ein anderer Drache von einer anderen Welt, jemand aus seinem Volk, der ihm klar macht, wie schlecht er gehandelt hat, bei allen vermeintlich guten Absichten

    Sonnenauge ist leider sehr von sich selbst überzeugt ... Aber mal schauen. ;)

    Sonnenauges letzte Taten zielten nur darauf hin, den Teil seiner Macht wiederzuerlangen, der in den Büchern steckte. Sein Leben lang hat er gekämpft, um sein Volk zu retten. In ihm hat sich dadurch die Überzeugung verfestigt, dass die anderen an seinem jetzigen Schicksal Schuld sind. Er kann eigentlich nur aufgehalten werden, wenn man ihn tötet oder ihm zeigt, dass sein Volk nicht mehr existiert. Dazu müsste er aber selber in seine Heimat zurück und es mit eigenen Augen sehen, damit er es glaubt.

    Auch ist klar, welchen Fehler Sonnenauges Cassy übersieht. Man braucht bloß die Phygen zu fragen, wo Sonnenauges Versteck ist, schließlich kommen die ja von drüben. Überrascht bin ich eher, dass Maeve nicht darauf gekommen ist. Aber vielleicht ist ihr nicht bekannt, dass die Phygen durch Sonnenauges Aktivitäten aus der Anderswelt herübergekommen sind.

  • Auch ist klar, welchen Fehler Sonnenauges Cassy übersieht. Man braucht bloß die Phygen zu fragen, wo Sonnenauges Versteck ist, schließlich kommen die ja von drüben.

    Die Anderswelt ist nicht Sonnenauges Versteck. Sonnenauge verbirgt sich ja in einem eigenen Zwischenreich. Die Anderswelt hat er bzw. seine Abgesandten aufgesucht, um dort nach möglichen Verbündeten zu suchen.

  • Mist, und ich hatte gedacht, dass die beiden irgendwie zusammenhängen. Dann rate ich mal weiter.

  • Roberto ist einer der Spitzel, aber ich denke auch, dass es noch mehr gibt und die Freunde sich nicht in falscher Sicherheit wiegen sollten, nur weil er jetzt entlarvt ist. Seine Beweggründe kann ich sogar nachvollziehen. Die offiziellen Aufgaben der Hexen klingen tatsächlich eher fad. Maeve selbst macht ja auch viel mehr. Hatte Roberto keine Chance sich auch anderweitig ausbilden zu lassen und seine Fähigkeiten auszuüben? Ist das tatsächlich alles so kontrolliert? Das wäre mir eventuell auf Dauer ebenfalls zu wenig... Lebenslanges Lernen ist ja nicht umsonst gerade in Mode. :D


    Nick ist ziemlich tapfer, wie er das alles wegsteckt und immer weiter machen will. Er scheint Sonnenauge dicht auf den Fersen zu sein, auch wenn ich keine Idee habe, wo der Zugang sein kann. Vielleicht Stonehenge? Ich bin mir ja fast sicher, dass es irgendein mystischer, sagenumwobener Ort ist. Oder gab es nicht so einen Felsen mit dem Artusschwert?

  • Roberto ist einer der Spitzel, aber ich denke auch, dass es noch mehr gibt und die Freunde sich nicht in falscher Sicherheit wiegen sollten, nur weil er jetzt entlarvt ist.

    Wäre ja auch zu einfach, wenn er die einzige böse Überraschung wäre ... ;)

  • Während Ray mich im letzten Abschnitt mit seiner "beleidigten Leberwurstnummer" mit den Augen hat rollen lassen, habe ich ihm das in diesem Abschnitt wieder verziehen ^^ Wenn es darauf ankommt, ist er halt doch für seine Cassy da und baut sie wieder auf <3


    Cassys Schmerz über den Verlust der Wispernden Büchern ist enorm, das tat mir sogar beim Lesen richtig weh.


    Und dann gibt es nochmal einen Anschlag auf Nick, der aber glücklicherweise wieder nicht gelingt. Ist es, weil Nick und Herodot Sonnenauge tatsächlich zu dicht auf den Fersen sind oder einfach nur, um Cassy zu quälen und sie aus der Reserve zu locken? Wahrscheinlich von beidem etwas :cursing:


    Ich muss ja immer lachen, wenn Nick Finnegan so neckt, dass dieser immer ganz rot anläuft :D


    Die Verräter und Spitzel aus den eigenen Reihen werden immer mehr: nun also auch noch Roberto. Auch wenn Cassy nicht ganz zufrieden mit dem Ausgang des Gesprächs ist, muss ich ihr meine Bewunderung aussprechen, wie souverän und überlegt sie dabei geblieben ist. Das ist alles andere als einfach, nach den Geschehnissen der letzten Zeit.

    Ich gestehe, ich hätte Roberto das eine oder andere Mal sehr gerne eine herzhafte Ohrfeige verpasst.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Sonnenauge verkauft seine Taten sehr erfolgreich als Mittel zum Zweck des Selbstschutzes.

    Er kann ja nichts dafür, dass er so handelt, die anderen zwingen ihn dazu. Immer wieder ein gen eingesetztes Argument und eine Entschuldigung ;) - vielleicht auch vor sich selbst?

    Da könnte ich Sonnenauge jedes Mal durchschütteln, wenn er sich selber derart belügt.


    Roberto ist einer der Spitzel, aber ich denke auch, dass es noch mehr gibt und die Freunde sich nicht in falscher Sicherheit wiegen sollten, nur weil er jetzt entlarvt ist.

    Das glaube ich auch nicht, er ist ja auch nicht der Erste, der sich als umgedrehter Verräter entpuppt :(

    Liebe Grüße

    Karin

  • Während Ray mich im letzten Abschnitt mit seiner "beleidigten Leberwurstnummer" mit den Augen hat rollen lassen, habe ich ihm das in diesem Abschnitt wieder verziehen ^^ Wenn es darauf ankommt, ist er halt doch für seine Cassy da und baut sie wieder auf <3

    Ja, der gute Ray übertreibt es ein bisschen. Sind halt Verlustängste bei ihm. Aber er sieht schließlich auch ein, dass Cassy nicht mehr die gleiche ist, sondern sich doch sehr entwickelt hat.

  • Ja, der gute Ray übertreibt es ein bisschen. Sind halt Verlustängste bei ihm. Aber er sieht schließlich auch ein, dass Cassy nicht mehr die gleiche ist, sondern sich doch sehr entwickelt hat.

    Im Endeffekt auch besser so, wie anders <3

    Liebe Grüße

    Karin