Monatsrunde September 2021: Jung & Alt

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 61 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Alice.

  • In der Septemberrunde geht es um besondere Protagonisten - und zwar solche, die sich nicht "in der Blüte ihrer Jahre" befinden, sondern davor bzw. danach.

    Lest also diesen Monat Bücher, deren "Hauptdarsteller" während des allergrößten Teils der beschriebenen Handlung (in Buchseiten!) entweder unter 20 oder aber über 60 Jahre alt sind.

    Ich stelle das Thema schon mal ein, damit Ihr Zeit zum Überlegen habt, werde aber angemeldete Bücher erst eintragen, wenn ich etwas Größeres als ein Handy zur Verfügung habe..


    Ich gehe mal mit einem voran:


    Alice

    John Boyne - Der Junge im gestreiften Pyjama

    Tracy Chevalier - Die Lieder des Mr. Blake. :verlegen:

    Leaf Arbuthnot - Warten auf Eliza :belehrerin:


    illy

    Joe R. Lansdale - Das Dickicht  :verlegen:


    yanni (kL)

    Mick Kitson - Sal :verlegen:

    Katherine Miller - Miss Olivia und der Geschmack von Gin :belehrerin:


    Kirsten (kL)

    Hendrik Groen - Tanztee :belehr:

    Douglas Stuart - Shuggie Bain :verlegen:


    Zank (kL)

    Kai Meyer - Die Seiten der Welt :verlegen:

    Celia Ahern - Flawed :verlegen:


    Anne

    Barbara Comyns - Die Tochter :verlegen:

    Joan Lindsay - Picknick am Valentinstag :verlegen:


    Vorleser

    Christina Baker Kline - Orphan Train :belehrerin: :verlegen:

    Shirley Dickson - The Lost Children :verlegen:

    Naomi Novik - A Deadly Education

    Shirley Dickson - The Orphan Sisters :verlegen:

    Robert Thorogood - The Marlow Murder Club :belehrerin:


    Kiba

    Ursula Poznanski - Erebos :verlegen:

    Frank McCourt - Die Asche meiner Mutter:verlegen:

    Kevin Sands - Der Blackthorn Code 1 :verlegen:

    Robin Benway - Emmy & Oliver :verlegen:

    J.R. Ward - Nachtjagd :belehr:

    Andreas Brandhorst - Das Schiff :belehr:



    dodo (kL)

    Frank Herbert - Die Kinder des Wüstenplaneten. :verlegen:

    Cody Mcfadyen - Der Todeskünstler :verlegen:

    Mary Kubica - Pretty Baby :verlegen:

    33 Mal editiert, zuletzt von Alice ()

  • Super Thema, da muss ich mal überlegen. :D

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Ich habe mal meinen SuB durchforstet und festgestellt, dass der Protagonist dieses Buchs glücklicherweise erst 16 ist (und noch dazu seine jüngere Schwester sucht), ich melde also:


    Joe R. Lansdale - Das Dickicht


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Ich habe einen Alten: Hendrik Groen - Tanztee, hier ist der Protagonist 90 Jahre alt und einen Jungen: Douglas Stuart - Shuggie Bain mit einem 15jährigen Protagonisten.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Ich habe zwei Bücher gefunden, in denen es um junge Protagonistinnen geht:


    Barbara Comyns - Die Tochter (17 Jahre)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Joan Lindsay - Picknick am Valentinstag (hier geht es um drei Schülerinnen, das Alter habe ich noch nicht recht rausgefunden)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Beide passen gut zum derzeitigen Wetter, denn es geht in beiden wohl schauerlich zu.

  • Joan Lindsay - Picknick am Valentinstag

    Ich habe den Film aus den 70ern geliebt<3 Das Buch habe ich vor ein paar Jahren gelesen, aber es ist für mich nicht ganz an den Film heran gekommen.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • "Picknick am Valentinstag" ist einer meiner absoluten 4ever Lieblingsfilme :daumen:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Der September hat jetzt tatsächlich schon angefangen :huh: - Zeit, dass ich mein Monatsbuch von John Boyne suche und auch finde; es war so eine nicht einordnungsfähige "Kleinausgabe" und ich weiß gerade wirklich nicht mehr, wo ich sie eigentlich eingeräumt habe... :/:redface:

  • Ich möchte anmelden: Orphan Train von Christina Baker Kline. die Protagonistinnen sind 91, respektive 17 Jahre alt. außerdem: The Lost Children von Shirley Dickson. Das geht um zwei kinder die während des Blitzkrieges aus London evakuiert werden.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.&nbsp; - Albert Einstein

  • Ich habe mein Monatsrundenbuch auch gelesen: Douglas Stuart - Shuggie Bain auch gelesen.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Ich habe Orphan Train fertig. Erschütternd, was die damals mit den Waisen gemacht haben. Ich vermute mal, dass es denen in Deutschland auch nicht gut ging, aber die Engländer haben das richtig groß aufgezogen und die entweder als billige (bzw fast kostenfreie) Arbeitskräfte nach Australien oder Kanada verschifft, und denen innerhalb Amerikas ging es auch nicht besser, die wurden aufs Land verfrachtet. Und das sind nur die, die keine Eltern vorweisen konnten -- denkt an die Massengräber in Kanada, die auch kürzlich wieder gefunden wurden -- das waren sogenannte 'Eingeborene', die ihren Familien entrissen wurden.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.&nbsp; - Albert Einstein