Saskia Louis - Das Geheimnis der Götter: Asche

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Wie tötet man Götter?

    Die einzige Frage, die Nym noch interessiert ist, ob man die Götter stürzen kann und natürlich wie. Sie geht gemeinsam mit Jeki und Levi in die Kreisberge um das herauszufinden. Doch sie verstricken sich immer mehr in die Geheimnisse der Götter und es wird deutlich, dass sie die Macht der verlorenen Erinnerungen unterschätzt haben. In einer Welt aus Lügen ist nichts wie es scheint. Unterdessen tritt Vea eine Rebellion los und in Bistaye brechen Machtkämpfe aus. Es ist gewiss, dass es in diesem Krieg keine Gewinner geben kann.


    Meine Meinung

    Auch dieser vierte Band der Geheimnis der Götter Reihe ließ sich durchaus leicht und flüssig lesen, bedingt durch den unkomplizierten Schreibstil der Autorin der keine Störung im Lesefluss durch Unklarheiten im Text zuließ. Doch sehr negativ muss ich leider das erste Drittel des Buches beurteilen, denn es war nur sehr mäßig spannend und hat mich zu oft sehr gelangweilt. Deswegen hat es auch etwas gedauert, bis ich wirklich wieder in dem Buch drinnen war. Nach diesem Drittel jedoch wurde dann doch, für mich überraschend, noch spannend. Also man sollte nie zu früh aufgeben. Ich konnte mich wieder in die Protagonisten hineinversetzen. In Nym, die immer noch zwischen zwei Männern stand. In Jeki, der überzeugt war, dass Nym zu ihm gehört, genauso wie auch Levi davon überzeugt war. Doch im Moment gab es für Nym nur noch eines, die Götter zu töten. Und sie war sich sicher, dass sie es dort. In den Kreisbergen erfahren würde, wie das zu bewerkstelligen war. Ob dem so ist, das muss der geneigte Leser bitte selbst lesen. Vea ist ja in Bistaye zurück geblieben und ihr geht es nicht besonders gut. Warum, ja auch das muss der Leser selbst herausfinden indem er das Buch liest. Ich muss sagen, dass es ab dem zweiten Drittel wirklich richtig spannend wurde. Es hat mir ab dort sehr gut gefallen, denn es hat mich ganz einfach gefesselt und dann auch gut unterhalten. Jedoch kann ich dem Buch trotzdem nur vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten geben, denn der Unterscheide erstes Drittel vs. Zweites und drittes Drittel war zu gravierend. Doch empfehle ich es trotzdem gerne weiter, denn man sollte es dennoch gelesen haben, wenn man auch die Vorgänger kennt.


    4ratten

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________

    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Valentine

    Hat den Titel des Themas von „Saskia Louis - Das GEheimnis der Götter-Asche“ zu „Saskia Louis - Das Geheimnis der Götter: Asche“ geändert.