Iain M. Banks - Look to windward/Blicke windwärts

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Inhalt

    Seit Jahrhunderten tobt der iridanische Krieg, in dem es keine Gewinner gibt. Der letzte Schlag der Kultur hat zwei Milliarden Tote gefordert. Als Vergeltung soll das Masaq' Orbit zerstört werden. Es ist gut gesichert, aber die Chelgrianer haben eine besondere Waffe entwickelt.


    Meine Meinung

    Wieder einmal stellt Iain M. Banks die Kultur als die Bösen dar. Obwohl "die Bösen" der falsche Ausdruck ist, denn eigentlich ist keine von den beteiligten Parteien gut, sie sind nur weniger böse. Aber je öfter ich die Reihe lesen, desto mehr fällt mir die Dekadenz der Kultur auf, auch wenn ich sie meistens amüsant finde.


    Diesmal ging es um Vergeltung, einen Soldaten der mit seiner Mission hadert und einer KI, die nicht mehr existieren will. Auch wenn vieles in der Erzählung übertrieben wirkt und damit wieder zur Kultur passt, baut Banks immer wieder sensible Momente ein. Ich muss gestehen, dass sie mir beim ersten Lesen nicht so aufgefallen sind. Damals habe ich Look to windward nur als Space Opera gesehen, aber es steckt doch mehr hinter dem Buch, als ich auf den ersten Blick gesehen habe.

    4ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    Liebe Grüße

    Kirsten

    Being alone isn't something to endure - it's something to relish.