Nobelpreis für Literatur 2021 - Abdulrazak Gurnah

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Kann es wirklich sein, dass die Verkündung des diesjährigen Nobelpreisträgers hier im Forum unbeachtet geblieben ist? Dabei ist Abdulrazak Gurnah ein richtig guter Autor, zumindest nach dem einen Buch (Paradise/Das verlorene Paradies) zu urteilen, das ich von ihm gelesen habe. Und endlich mal wieder ein Autor mit afrikanischen Wurzeln! Ich dachte eigentlich, ich hätte ein weiteres Buch von ihm subben, aber da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens.


    Hier im Forum gibt es Threads zu zwei weiteren seiner Bücher:

    Die Abtrünnigen

    Donnernde Stille

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ich habe es natürlich mitbekommen, aber peinlicherweise überhaupt nicht dran gedacht, es mal hier anzusprechen :redface:


    Der Name sagt mir was, aber ich bin immer noch nicht darauf gekommen, warum. Mag sein, dass ich schon mal im New Yorker eine Kurzgeschichte von ihm gelesen habe.


    Seine Bücher sind, wie oft bei eher unbekannten Preisträgern, momentan schlecht zu kriegen, aber ich hoffe, dass dank des Preises Neuauflagen kommen.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Mir sagt der Autor gar nichts.

    Was nichts heißen mag. Ich kenne mich in der afrikanischen Literatur gar nicht aus.

    Vielleicht gibt es ja in der Bibliothek was von ihm.

  • Es gibt praktisch keine deutschen Übersetzungen von ihm. Und was es mal gab, ist vergriffen. Das wird ja nun beides wohl ändern. Auf Englisch gibt es ein paar Sachen, er hat ja zuletzt, iirc, vorwiegend auf Englisch geschrieben.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Ich hoffe mal das jetzt auch mehr übersetzt wird, die Auswahl an deutschen Übersetzungen seiner Bücher war ja bisher so oder so ziemlich bescheiden.

    Tatsächlich seit langem auch mal wieder ein Preisträger der mich auch interessiert.

  • Die Verleihung habe ich erst spät mitbekommen, da wir in Urlaub waren. Und dann sagte mir der Name gar nichts. Zu Hause habe ich mich erst mal schlau gemacht. Durch die Verleihung wird es sicher in absehbarer Zeit seine Werke auch in deutscher Sprache zu kaufen geben.