Über Gräber und Ruinen, werden Todesglocken hall'n... Halloweenlesewochenende 29.10. - 1.11.2021

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 82 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Llyren.

  • Ich glaube, das ist regional sehr unterschiedlich. Hier bei uns hat (wie auch in den letzten Jahren) niemand geklingelt.

    Ich habe heute am Spielplatz ein paar geschminkte Kinder gesehen (Baby Zank hat sich ziemlich erschrocken vor einem Jungen mit Kürbiskopf), aber sonst ist hier nichts. Habe auch nirgends bewusst Halloween-Deko gesehen :/

  • Denke ich auch, man merkt eben das Halloween kein traditionelles Fest in Deutschland ist.

    Deshalb kenne ich es auch nur so, das eben Eltern untereinander eine Strecke ausmachen. Eben weil die meisten es vermutlich eher als unverschämt empfinden würden, wenn ein wildfremdes Kind bei ihnen Klingeln würde.

  • Katjaja: Glückwunsch!


    Meine Pläne haben sich spontan geändert. Erstens gab es gerade noch die letzte Aufgabe vom großen Backen (ich hatte gar nicht auf dem Schirm, dass da schon wieder eine neue Staffel kommt) und zweitens habe ich noch das Hörbuch von Stephen Graham Jones - Night of the Mannequins angefangen, als ich gesehen habe, dass das doch nur eine Novelle und kein ganzer Roman ist.

    Was vermutlich dazu führt, dass ich keins von beidem heute noch beenden werde. Aber was soll's, läuft mir ja nicht davon.

    Even when reading is impossible, the presence of books acquired produces such an ecstasy that the buying of more books than one can read is nothing less than the soul reaching towards infinity... - We cherish books even if unread, their mere presence exudes comfort, their ready access reassurance.

  • Ich hab die Klingel aus :err: Letztes Jahr sind sie bei uns gleich zu Saures übergegangen und haben unsere Mülltonne angezündet. Na ja.


    Bin fertig mit Stichkopf. Hat mir sehr gut gefallen. Vor allem Arabella ist genau mein Ding als Charakter.


    5ratten:tipp:

  • Ich hab zwar gerade so üüüberhaupt kein passendes Buch, hab aber soeben anders meine Portion Grusel abgekriegt.

    Es klingelt Sturm, das Licht draußen geht an und aus, aber der Raum auf Kopfhöhe der erwarteten Person ist leer. Dafür weiter unten 5 knapp hüftknochenhohe hüpfende Skelette, Mumien und Gruselmonster mit schauerlichem Geheul.

    Nicht auszudenken, was ohne Beschwichtigungs-Gummizeugs (war da vorletzte Woche mal drüber gestolpert..) passiert wär!! :autsch: :entsetzt:

  • Nomnivor

    Na hoffentlich zünden sie dieses Jahr nix an.


    Ich habe vorhin den kleinen Vampir fertig gehört, fand beide Geschichten aber etwas schwächer, als die bisherige Reihe. Ich freue mich aber schon weiter zu hören, da ich mich noch erinnere, wie das so weiter gehen wird. Aber da muss ich noch bis nächstes Jahr warten, da kommen dann weitere Bände als Hörbuch.


    Jetzt mache ich mir noch ein spätes Abendessen hüstel. Ich hatte vorher keinen Hunger und plötzlich kam er dann doch.

    Und dann schau ich mal. Ich muss noch einen Text für die Uni lesen. Danach möchte ich dann die Halloweenfolge von Mordlust anhören, das habe ich mir extra für heute aufgespart.

    Morgen gehts dann denke ich mal mit Kleine Gefallen von Jim Butcher weiter. Heute habe ich keine Lust mehr darauf. Ich habe heute aber auch echt viel gelesen.

  • Statt zu lesen hänge ich auf dem Halloween Night Stream von Benjamin Spang auf Twitch fest.:S


    Katjaja Woop Woop! Gratuliere, da hat sich der Kauf doch gelohnt.;)


    Ich mag zu Halloween auch Gummisüsskram und Jelly Beans, sonst im Jahr mach ich mir nix draus. Die Nachbarskinder sind mal durchgelaufen, haben aber nicht geklingelt. Ansonsten sind hier nur Jugendliche unterwegs, die wohl Halloween dazu nutzen, mal wieder mit Freunden raus zu kommen. Seit C.... ist es hier sonst recht ruhig geworden.

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Ich höre gerade im Hintergrund (nee, hat nix mit Halloween zu tun :hexe: :redface:) im SR TV die Übertragung des "Hemmersdorfer Popfestivals 2021", das neulich live auch im Radio auf SR2 zu hören war; die Musik hat mir dermaßen gut gefallen, dass ich mir das nun nochmal reinziehe....(im Moment kommt gerade Douglas Dare; ein junger Musiker aus England...)

    Es war am Sonntag hier ungewöhnlich warm - und ich habe bei einem kleinen Abendspaziergang plötzlich mehrere (kleinere) kids gehört und gesichtet, die offensichtlich in Sachen "Süßes oder Saures" unterwegs waren und viel Spaß hatten (es war schon dunkel und es waren Elternteile dabei, wie Holden vermutet hat ;-)

    Als ich die Haustüre aufsperrte, kam gerade eine Nachbarin mit ihrem inzwischen 12jährigen Sohnemann nach - und er machte ein sehr trauriges, enttäuschtes Gesicht (er war halloweenmäßig herausgeputzt und hatte eine Maske in der Hand....)

    Beide wollten wohl in der Umgebung klingeln - und haben an der falschen Nachbarhaustür geklingelt: Ein wirklich ober-verhaltensorigineller Typ, der um die Ecke hier wohnt und der echt einen an der Waffel hat (aber mindestens), hat wohl aufgemacht und der Junge bekam richtig Angst.... Daraufhin haben beide das Unterfangen abgebrochen und der Junge war wohl auch traurig, dass er keinen Freund dabei hatte... ein richtiges Häuflein Elend (er ist ein ganz netter und freundlicher). Zum Glück haben sie es dann wenigstens hier im Haus noch probiert - und wurden wohl fündig.

    Unverständlich war mir nur im Nachhinein, wieso die Nachbarin Frau S. überhaupt bei diesem merkwürdigen Knaben drüben anklingelte...


    Ich habe mittags gelesen und viele Illustrationen (Aquatinta, Drucke, Aquarelle, Stiche u.v.m.) im Jane Austen Buch betrachtet, die mir die Welt der Autorin echt näherbrachten (ich lieeeebe Postkutschen!) und las einige Briefe an ihre Schwester Cassandra...

    Das Buch "Mitternachtsweg" (Mystery) von Benjamin Lebert wurde noch gestern Abend begonnen, aber mir ist eher nach "Grace" und vor allem nach "Spook Street" von Mick Herron, der 4. Band einer schrägen und wirklich tollen Spionagekrimi-Reihe (nun ja, zumindest der Titel könnte ja doch noch für das Halloween-Wochenende durchgehen :breitgrins:), denn beide muss und will ich ohnehin lesen (Rezibücher).


    Mr. Sagota ist recht früh ins Bett, er hatte leichte Kopfschmerzen und der Junior ist mit einem Freund aus Berlin gerade bei einer Privatfete, eher das Wiedersehen wohl als Halloween "feiern" (der Freund ist Tänzer und macht Streetdance mit einigen anderen, was in Berlin sehr gut läuft - er fuhr also heute in die "hinterste Provinz" :elch: und hat inzwischen in Berlin einen festen Standort bzw. eine Wohnung mit seiner Freundin. Für mich war es schön zu sehen, wie positiv sich manche jungen Leute entwickeln (wir kennen ihn schon einige Jahre und trotz seines "Erfolgs" - er war mal bei DSDS - ist er absolut auf dem Boden geblieben und mit dem Junior seit Langem befreundet....


    Mal sehen, wie es am Feiertag (ist ja hier heute) lesetechnisch weitergeht; ich freu' mich jedenfalls auf so einige "Neue" und stelle andererseits immer wieder fest, dass ich nicht unbedingt der Typ bin, der zu GANZ bestimmten Zeiten Grusel lesen mag - oder an xmas eben Weihnachtliches: "The same as it ever was" :schulterzuck:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Cookie : Na, wenn ich mir das so anhöre, sollte ich bei der Serie wohl doch noch mal weitermachen ;-)

    Ich bin mir nicht sicher, welche Szene dich abgeschreckt hatte, daher möchte ich nicht unbedingt eine Empfehlung aussprechen. Ging es vielleicht um

    Es ist in der Serie alles sehr langsam und einige Dialoge/Monologe fand ich übertrieben lag. Aber ich liebe es, wenn man nach einer Serie noch ganz viel im Kopf zusammenpuzzeln kann und das war hier auch so. Daher hab ich einfach noch mal angefangen, um bei ein paar Szenen auf bestimmte Dinge zu achten. (Und vielleicht auch, weil ich den Priester ganz "nett" finde. :breitgrins::engel:)

    ~ The world is quiet here ~

  • Cookie

    Ja, genau die Szene war es. Aber dann bin ich ja beruhigt - mit normalem Gemetzel komme ich denke ich klar :breitgrins:

    Vor dem ewas Langatmigeren hat mich auch eine Freundin "gewarnt". Na, mal sehen. Diese Woche habe ich noch Urlaub, da habe ich noch am ehesten Chancen.


    Ansonsten habe ich gestern noch etwa bis zur Hälfte von Erin Bowmans Immunity gelesen, da haben wir mittlerweile den Space-Horror denke ich verlassen und sind in der "normaleren" Sci-Fi gelandet. Was mich jetzt auch nicht weiter stört ;-)

    Bei Night of the Mannequins bin ich erst bei einem Viertel, aber bisher gefällt mir das sehr gut. Da kann ich auch nur das Hörbuch empfehlen, das passt für die Art von Erzähler hervorragend. Die ersten Toten gibt es jedenfalls schon. Ich hatte irgendwie eher erwartet, dass es in Richtung "Mannequins als Zombies" und lokales Gemetzel geht, aber eventuell habe ich da das Buch verwechselt. So ist es jedenfalls sogar besser und gruseliger. Als kurzer Hint: Wenn das Mannequin nach dem missglückten Streich im Kino einfach aufsteht und weggeht, ist das vermutlich kein gutes Zeichen. Wenn dann plötzlich die Mitglieder der Freundesgruppe durch Unfall etc. wegsterben erst recht nicht...

    Even when reading is impossible, the presence of books acquired produces such an ecstasy that the buying of more books than one can read is nothing less than the soul reaching towards infinity... - We cherish books even if unread, their mere presence exudes comfort, their ready access reassurance.

  • Mülltonne anzünden geht ja wirklich gar nicht =O


    (Ich gestehe, wir haben als Kinder mal eine Mülltonne geklaut und aufs Dach der Bushaltestelle gestellt. War ein großer Spaß, weil die Tonne tatsächlich fast zwei Wochen dort stand, bevor die Besitzer sie entdeckt und herunterbekommen haben. :verlegen::redface: Heute als Erwachsene, die auf ihre Tonnen angewiesen ist, finde ich es nicht mehr ganz so witzig, aber es ist nichts kaputt gegangen und das war uns schon damals wichtig.)

  • Ich hab soo keine Lust grade auf die kurze Präsentation die ich erstellen muss. Da alle Teilnehmenden eine zweite Kurzpräsi halten sollen, wird das eh wieder ein durchrasen... Fand ich schon letzte Woche nicht so toll, da wir so gar nicht darüber diskutieren konnten sondern sofort zum nächsten Referat übergegangen sind. Sowas finde ich immer eher kontraproduktiv. Vor allem da keine der Präsentationen danach noch mal für alle hochgeladen wurde. So hätte man zumindest noch das ein oder andere zum Nachlesen.

    Ich mag das Seminar an sich, bin aber froh das wir anscheinend danach in eine andere Form überwechseln. Das hat die Dozentin versprochen *gg*


    Dazu kommt das es auf englisch gehalten werden muss, da wir zwei Leute haben, die zu wenig deutsch verstehen. Das ist dann durchaus ein kleiner Knoten im Kopf. Ich hatte praktisch noch nie englisch sprachige Kurse, daher ist das für mich schon eine Herausforderung. Es ist schon etwas anderes einen Text zu lesen, oder selbst zu sprechen. Da fehlt mir definitiv die Praxis. Es ging dann zwar, aber ich war danach echt fix und fertig. :lachen:

    Daher werde ich heute wohl erstmal nicht zum privaten Lesen kommen.

  • Nomnivor

    Na hoffentlich zünden sie dieses Jahr nix an.

    Dieses Jahr war alles ruhig. Aber wenn ich so recht drüber nachdenke, nach Halloween habe ich die kleinen Unruhestifter (die vorher schon oft aufgefallen sind) auch gar nicht mehr bewusst gesehen. Vermutlich haben die Eltern irgendwann dann doch einen Deckel drauf gemacht :whistling:

    Mülltonne anzünden geht ja wirklich gar nicht =O


    (Ich gestehe, wir haben als Kinder mal eine Mülltonne geklaut und aufs Dach der Bushaltestelle gestellt. War ein großer Spaß, weil die Tonne tatsächlich fast zwei Wochen dort stand, bevor die Besitzer sie entdeckt und herunterbekommen haben. :verlegen::redface: Heute als Erwachsene, die auf ihre Tonnen angewiesen ist, finde ich es nicht mehr ganz so witzig, aber es ist nichts kaputt gegangen und das war uns schon damals wichtig.)

    Das finde ich ehrlich gesagt auch jetzt noch witzig :lachen::redface:

  • Ich frage mich, wie wohl die Müllbetriebe reagieren, wenn man anruft und sagt, die Tonne sei weg...


    [Für eine kurze Zeit wurde mal unsere Müllabfuhr automatisiert (also mit Greifarm, ohne Menschen hinten dabei). Da sind reihenweise Tonnen verschwunden. Wir haben das als Kinder zufällig beobachtet und konnten dann aufklären - die Tonnen sind beim Leeren ins Müllauto reingerutscht und wurden mit abtransportiert.]

  • Hier war alles ruhig.


    Man hat sich im Ort aber vorher per Facebook-Gruppe abgesprochen, wo Besuch erwünscht ist. Gerade angesichts der derzeit stark steigenden Infektionszahlen finde ich das wirklich vorbildlich. Schlussendlich ist es wirklich gefährlich, wenn ungeimpfte Kinder (und die Inzidenzen unter den Ungeimpften kennen wir ja) auf ältere Menschen treffen, deren Impfschutz womöglich schon löcherig ist.


    Vor ein paar Jahren hatten wir Rasierschaum an Autos und Fassaden, aber das blieb diesmal glücklicherweise auch aus.

    Früherer Nutzername "Alexa" :)

  • Zank

    Das ist wirklich eine tolle Idee - und für die Kids war es bestimmt ein zusätzlicher Spaß.


    Hier war alles ruhig, aber das war schon die letzten 2-3 Jahre so. Zwischendurch waren mal ein paar Teens etwas lauter, aber das ist am Wochenende relativ normal in der Innenstadt.