Say Cheese! Heißhunger-Gerichte mit Käse

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sagota.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Käse macht glücklich! Wer das nicht glaubt, findet in diesem Kochbuch mehr als 65 Rezepte, um sich zu überzeugen.

    Das Buch beginnt mit ein bisschen Warenkunde. Welchen Käse zu welchem Gericht wählt man am besten aus. Wie man richtig mit dem Käse umgeht, damit er sein volles Aroma entfalten kann. Wie man ihn korrekt lagert, und solche Fragen werden kurz erläutert.


    Dann geht es auch schon los mit den Köstlichkeiten.

    - Als erstes gibt es das Kapitel "Brot". Das klingt erst einmal banal, und das ist es eigentlich auch. Aber bekanntlich sind die einfachsten Dinge in der Küche auch die leckersten. Hier gibt es also Sandwiches in den verschiedensten Variationen. Mit Chutneys, Pasten und Saucen verfeinert. Darunter Klassiker wie das "Croûte au fromage" aus der Schweiz oder das britische "Welsh Rarebit". Aber auch originelle Toasts, Burger und auch Pizzen sind vertreten.

    - Dann folgt das größte Kapitel, "Nudeln". Hier gibt es Nudelaufläufe noch und nöcher, abwechslungsreich und bunt. Die französische Variante ist mit Ziegenkäse, Kischtomaten und provenzialischen Kräutern, die klassische mit Béchamelsauce und Cheddar. Es gibt einen herbstlichen Auflauf mit Kürbis und Salbei, oder einen spanischen mit Chorizo und Manchego. Nur um einige zu nennen, die Möglichkeiten sind unendlich.

    - Im Kapitel "Gemüse" findet man die verschiedensten Gratins und Kartoffelgerichte. Zum Beispiel "Chicorée-Gratin mit Schinken und Blauschimmelkäse, Kartoffelgratin mit Pilzen, Spinat und Fontina, Blumenkohlgratin, ...

    Das Rezept für Tartiflette finde ich hier am spannendsten, das wird unter anderem aus Kartoffeln, Speck und Reblochon gemacht. Die Gemüse-Enchiladas habe ich schon getestet und kamen selbst bei den Kindern gut an.

    - In "Zum Dippen & Löffeln" gibt es dann noch Rezepten für Ofenkäse, Fondues und Suppen.


    Die meisten Rezepte sind unkompliziert nachzukochen, die Anleitungen sind kurz gehalten, klar und verständlich.

    Die Zutatenlisten sind überschaubar. Je nachdem wo man lebt, wird nicht jede Käsesorte leicht aufzutreiben sein. Aber es werden Alternativen genannt, zumindest bei den spezielleren Sorten.

    Es gibt viele tolle Fotos, aber nicht zu jedem Rezept. Aber ehrlich gesagt sehen die meisten Aufläufe und Gratins in der Auflaufform und mit der Käsehaube eh gleich aus.

    Wer gerne deftig isst und Käse liebt, dem kann ich das Buch nur empfehlen. Uns jedenfalls, hat bis jetzt alles sehr gut geschmeckt, was wir ausprobiert haben.


    5ratten

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • nanu?!

    Welche Rezepte habt ihr denn bisher ausprobiert?

    In der Rezi schrieb ich ja schon von den Gemüse-Enchiladas, dann habe ich die mit Mozzarella überbackenen Rigatoni gemacht. Die Spinatsuppe mit Parmesan fand ich auch super, aber ich liebe Spinatsuppe schon so. Als nächstes kommt der Auflauf mit Ziegenkäse dran, der liegt schon parat.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Lieblingsgerichte überbacken mit "flüssigem Gold"


    "Say Cheese" - Heißhunger-Gericht mit Käse - erschien (HC, geb.) 2021 im LV.Buch (Landwirtschaftlicher Verlag GmbH, Münster).


    Bereits die Bucheinbandseiten (außen wie innen) sind sehr appetitanregend und zeigen mit Käse überbackenes Brot (ein Gedicht!, toppt jedes Schmalz- und Knobibrot z.B. aus Studentenzeiten) und bereits die Hinweise des Verlags sind ein Garant für bestens gelingende Überraschungen und Rezepte mit Käse - wobei das bekannte Käsefondue nicht fehlt; jedoch auch viele wirklich ausgefallenere Rezepte zu finden sind.


    Insgesamt folgen nach interessanter Einleitung 65 Rezepte (größtenteils mit Fotos), die es allesamt in sich - bzw. auf sich haben: Die Geschichte des geschmolzenen Käses wird ergänzt durch Profi-Tipps und Tricks zum Käseschmelzen und den Käsesorten wie Mozzarella, Cheddar, Greyerzer etc.), die am besten zum Schmelzen geeignet sind und den Gerichten einen unverwechselbaren, oft pikanten Geschmack geben.

    Gegliedert sind die zahlreichen Rezepte in Brote, Nudeln, Gemüse, zum Dippen & Löffeln (Fondues, Ofenkäse und Suppen) und einer sehr guten Beschreibung zur detaillierten Zubereitung wird der käseliebende Gaumen oftmals mit einem entsprechenden Foto angeregt....

    Ein Register und Bildnachweise runden dieses tolle Kochbuch ab.


    Da wir Toast- und Sandwich-Fans sind und auch Pastagerichte nicht verachten, gehören zu unseren bisherigen Favoriten z.B. der "Apfel-Cranberry-Toast mit Brie", der auch mit Preiselbeeren sehr köstlich schmeckt,

    Eine wirklich himmlische Kombination ist der Nudelauflauf mit Kürbis, Salbei und Cheddar; und das ist nur einer von vielen leckeren Nudelaufläufen und Gratins bis hin zu überbackenen Gnocchis (die ich seit Kinderzeiten liebe, da sie mich an eine sehr liebe Tante erinnern, die diese selbst herstellte; die Tomatensce. natürlich auch - mein Onkel kam aus Norditalien ;)


    Raffinierte Suppenideen, die wir noch auf der Liste haben, sind z.B. Blumenkohlsuppe mit Greyerzer und Brokkolisuppe mit Blauschimmelkäse; (möglichst mildem englischem wie Stilton). Auch habe ich einen Käse entdeckt, den ich bis dato noch gar nicht kannte - und der sich ebenfalls zu "flüssigem Gold machen lässt".


    Fazit:


    Sehr gute beschriebene Rezepte, tolle Fotos zu leicht nachzubereitenden Gratins, Aufläufen, Toasts, Fondues und Suppen, die das Herz jeden Käseliebhabers höher schlagen lassen dürften! Wir sind jedenfalls von den Ergebnissen und dem außergewöhnlichen tollen Kochbuch begeistert und empfehlen es sehr gerne weiter! 5*


    5ratten

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)