Marie Sanders - Die Frauen vom Nordstrand: Jahre des Wandels

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Jahres des Wandels ist der dritte und letzte Teil der Trilogie rund um die Frauen des Nordstrandes. Ich lese die Serie in einer eigenen Reihenfolge: zuerst Band 2, dann 3 und jetzt hab ich mir noch Band 1 zugelegt. Ich habe mich trotzdem gut zurecht gefunden, nur manchmal wusste ich nicht, woher die Beziehung zwischen zwei Personen kommt.


    Mir hat das Buch gut gefallen, aber für mich hat es mehrere Phasen durchlebt. Anfangs war es ganz nett, dazwischen für mich etwas holprig, aber dann das letzte Drittel hat mich voll gepackt. Das Ende kam dann sogar viel zu schnell.

    Es dreht sich alles um Freundinnen, die sehr fortgeschritten leben (wir sind in den 60er unterwegs) und für mehr Rechte für Frauen sind bzw. teilweise auch kämpfen. Neben Liebe und Beziehungen werden auch Themen wie Gewalt gegen Frauen, Homosexualität und Krankheit behandelt - durchaus sehr interessant und erschreckend, wie die Sichtweisen damals waren, wenn man doch bedenkt dass das noch nicht so lange her ist.


    Alles in allem eine nette Unterhaltungslektüre, die mich leider erst etwas spät gepackt hat.


    3rattenund :marypipeshalbeprivatmaus:


    Anmerkung: Ich bin nicht sicher, ob das hier die richtige Kategorie ist. Aber die Vorgänger des Buches sind auch hier abgespeichert.



  • Eigentlich ist das kein historischer Roman mehr, wir hatten die Kategorie mal so grob als "keine lebenden Zeitzeugen mehr" definiert. Bei solchen Trilogien ist das aber schwierig, die zu früheren Zeiten beginnen und sich dann weiter Richtung Gegenwart vorarbeiten :gruebel:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen