Martin Walker: Menu surprise

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von finsbury.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    ,


    Im elften Fall für Bruno, chef de police, wird dieser befördert und ist nun für das ganze Tal der Vézère zuständig. Zusätzlich wird er zu einer Ermittlung hinzugezogen, die sich mit dem Doppelmord an einem Auftragsmörder und seiner Geliebten beschäftigt. Den Titel verdankt der Krimi einem Kochkurs, den Pamela, Brunos verflossene Geliebte und jetzige gute Freundin für Touristen aus England veranstaltet und in den auch Bruno ehrenamtlich miteinbezogen wird.


    WIe immer in den Périgord-Krimis von Walker, geht es neben Wein, Weib und Cuisine um ein politisch-historisches Thema, hier ist es der Terrorismus der IRA, der sich bis in Périgord und ins Heute begibt.

    Das finde ich ziemlich weit herbeigeholt und auch die Verquickung von privaten und politischen Motiven,die sich schließlich herausstellt, ist wenig glaubwürdig.
    Atmosphärisch wird wieder alles bedient, weshalb die Périgord-Krimis so beliebt sind: gutes Essen, guter Wein, schöne Landschaften, "Lärm im Städtchen" - heißt Lokalkolorit und Lokaltratsch -. Unterhaltsam an kalten, usseligen Novembertagen eine Möglichkeit zum Eskapismus, aber gut geht anders.


    Ich falle aber trotzdem immer wieder darauf rein, genau aus den eben angegebenen Gründen. :redface:

  • aber gut geht anders.


    Ich falle aber trotzdem immer wieder darauf rein, genau aus den eben angegebenen Gründen. :redface:

    Ich habe vor ein paar Bänden aufgegeben und trauere manchmal meiner Begeisterung der ersten Bücher hinterher. Du bestätigst mich aber gerade wieder, in der Angelegenheit hart zu bleiben. ^^

  • aber gut geht anders.


    Ich falle aber trotzdem immer wieder darauf rein, genau aus den eben angegebenen Gründen. :redface:

    Ich habe vor ein paar Bänden aufgegeben und trauere manchmal meiner Begeisterung der ersten Bücher hinterher. Du bestätigst mich aber gerade wieder, in der Angelegenheit hart zu bleiben. ^^

    Seufz! Ich wollte, ich hätte deinen Durchhaltewillen. Aber wenn dann wieder ein Band auf dem Büchertisch liegt und so schöne Coverbildchen hat, tja dann ... .