Wolfgang Hohlbein - Kreuzfahrt / Fluch / Schiff des Todes

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Autor: Wolfgang Hohlbein

    Titel: Kreuzfahrt

    Untertitel: Eine Reise in den Horror

    Neu als eBook aufgelegt unter den Titeln: "Fluch. Schiff des Grauens" und "Schiff des Todes"

    Verlag: Lübbe

    Erschienen: 1990


    Klappentext laut Amazon (zur Ausgabe "Schiff des Grauens"):

    Fast 2000 Passagiere betreten die »MS Ocean Queen« in Erwartung einer wundervollen Kreuzfahrt – und niemand ahnt etwas von dem namenlosen Grauen, das sie auf hoher See erwarten wird. Unter den Reisenden ist auch der Journalist Claus Mannheim, der ein Gerücht über einen blinden Passagiert aufschnappt. Sofort ist sein Reporterinstinkt geweckt und er beginnt, sich tief in den Katakomben des gigantischen Kreuzfahrtschiffes an die Spur des Unbekannten zu heften. Doch was er dabei über die Vergangenheit des Schiffes herausfindet, hätte sich Mannheim in seinen wildesten Alpträumen nicht ausmalen können: Es scheint, als wären die Geister der Vergangenheit zurückgekehrt, um sich an den ahnungslosen Lebenden zu rächen …



    Meine Meinung:

    Was als ganz gewöhnliche Kreuzfahrt beginnt, endet im Chaos. Protagonistin Angie ist mit ihrem Mann Claus, einem Journalisten, auf dem Schiff "MS Ocean Queen". Nach einer Halluzination von ihr, häufen sich die mysteriöse Vorfälle an Board. Ein blinder Passagier spielt eine wichtige Rolle und alles scheint mit der Vergangenheit des Schiffs zu tun zu haben.


    Ich kann gar nicht viel schreiben, ohne zu spoilern. Das Buch ist durchweg wirklich kurzweilig und spannend zu lesen. Die Auflösung der Halluzinationen kommt nicht überraschend, aber insgesamt ergibt es eine runde Sache. Nicht alle Figuren handeln immer nachvollziehbar (vor allem Besatzungsmitglied Becker, der den blinden Passagier an Board geschmuggelt hat, ist mir oft ein Rätsel geblieben. Aber wow, ich habe die Geschichte an ein paar Abenden weggelesen und konnte es kaum zum Einschlafen aus der Hand legen. Gerne mehr solcher Bücher.


    4ratten