Gunnar Schwarz - Braves Kind

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Mine_Bue.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Im Internet geht ein Video viral, in dem ein totes Mädchen und eine blutverschmierte Puppe zu sehen sind. Die Kommissarin Sina Classen und ihr Kollege Eric Bartels finden dort allerdings nur die Puppe, aber kein totes Kind. Auf ihrer Brust steht ein Datum. Kurz darauf wird aber an der gleichen Stelle die gefolterte Leiche des hiesigen Bausenators gefunden. Gleichzeitig hat Sina aber auch an anderen Fronten zu kämpfen: ihr Mann möchte, dass sie ihren gefährlichen Job aufgibt und ihre Schwester hat einem Gangsterboss, mit dem sie zusammen ist, ein Paket Koks gestohlen.

    Das Cover des Buches ist ein echter Hingucker und passt auch zum Buch, auch wenn die Abbildung und die Beschreibung der Puppe im Buch doch deutliche Unterschiede aufweisen.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; Orte und Charaktere werden bildhaft beschrieben.

    Der Spannungsbogen ist von der ersten bis zur letzten Seite auf sehr hohem Niveau. Auch wenn geübte Krimi-Leser einen Teil der Auflösung wohl spätestens bei der Hälfte kombinieren und erraten können.

    Die beiden neuen Protagonisten sind ebenfalls ein echter Volltreffer geworden: Auf der einen Seite Sina, die Draufgängerin, die allerdings in ihrem privaten Umfeld Probleme von mehreren Seiten hat, und auf der anderen Seite der etwas besonnenere Eric, der ein Flirt-Weltmeister ist.

    Auch mit dem weiteren Umfeld (Maya, Wolfgang, Sörensen, Finn, …) wurden interessante Charaktere geschaffen. So steht einem weiteren Band um die beiden Ermittler eigentlich nichts mehr im Wege.

    Fazit: Spannender und emotionsgeladener Thriller um ein neues Ermittlerpaar. 5 von 5 Sternen

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    * Braves Kind" 5ratten


    ist der neueste Thriller von Gunnar Schwarz. Er wird vom Feuerwerke Verlag am 24.02.2022 auf dem deutschen Markt veröffentlicht.

    Der Autor Gunnar Schwarz ist inzwischen für seine spannenden und Nervenkitzel erzeugende, Erzählweise bei der Leserschaft bekannt.

    Seine in den letzten Jahren veröffentlichten Thriller werden sehr geschätzt und haben viele Leser mit Spannung und Nervenkitzel unterhalten. Über die Person "Gunnar Schwarz" ist nicht viel bekannt. Er stammt aus einer Familie, die ihn und seine kreative Schreibweise unterstützt und gefordert hat.

    Seine Entspannung findet, der in Norddeutschland lebende Schriftsteller, bei seinen gemeinsamen Spaziergängen mit seinem Hund.

    Das Cover:

    ist wie bei seinen anderen Thriller, ein bildlicher Hinweis auf das Schlüsselobjekt dieses Geschehens.

    In diesem Fall handelt es sich um eine Stoffpuppe aus leinenartigem Gewebe. Ihr rotes Herz ist mit einer Stecknadel auf dem Püppchen befestigt.

    Zum Inhalt:

    In Hamburg taucht ein Video auf. Darauf zu sehen: ein Mädchen mit blutverschmierter Hand, am Elbufer. Neben ihr liegt eine Stoffpuppe. Die Kriminalpolizei geht auf die Suche und findet nicht die Leiche des Mädchens, sondern die eines Hamburger Spitzenpolitikers. Sein Körper wurde grausam zugerichtet, neben ihm liegt eine Stoffpuppe.

    Das Ermittlerteam Kommissarin Sina Claasen & ihr Kollege Eric Bartel nehmen die Ermittlungen auf.

    Das was sie finden ist schlimmer als gedacht und bringt nicht nur die Ermittler an ihre Grenzen.

    Mein persönlicher Leseeindruck:

    Schreibstil, Spannungsbogen, Erzählweise

    Ohne Umwege bin ich inmitten von Hamburg und erfahre von dem wirklich grausigen Videofund.

    Der Schreibstil ist klar, detalliert aber nicht überladen.

    Die Erzählung baut auf einander auf. Die Kapitel sind gerade lang genug um einen Eindruck von den sich an verschiedenen Standorten, abspielenden Ereignissen zu bekommen.

    Kurz vor einer weiteren Vertiefung meiner Erkenntnisse, fügt Gunnar Schwarz, mittels eines weiteren Kapitels, weitere Schauplätze und Personen, zu der Story hinzu.

    Dadurch schafft er nicht nur zwischen den Kapiteln untereinander, sondern auch innerhalb derer, Spannungsmomente.

    Diese Art des Schreibens, kann ich als durchaus: "Leselust auslösend" bezeichnen.

    Es ist schwer, das Buch beiseite zu legen.:kaffee:

    Zusammenfassung:

    Kennt ihr das:? Ihr habt am Vorabend mit dem Lesen eines Buches begonnen, musstet aber unterbrechen, weil dieArbeit rief oder ihr anderweitig beschäftigt wart.

    Dann kommst Du zu dem Buch zurück und kannst Dich nur schwer entsinnen, wie all das vorab Gelesene, doch gleich zusammen passte?

    Das ist mehr als frustrierend...

    Bei den Thrillern von Gunnar Schwarz ist mir das noch nie passiert.

    Seine Erzählweise ist so fundiert und eingängig, dass das Anknüpfen eine leichte "Übung" darstellt.

    Und so stelle ich mir einen guten Thriller vor!

    Fazit: Ein weiterer spannender, wachrüttelnder Nervenkitzel!:klatschen:

    Hier ist meine Leseempfehlung von 5 Sternen. Für ein Buch, dass nicht nur unterhält, sondern auch wichtige, gesellschaftliche Probleme aufzeigt!

    Vielen Dank für dieses tolle Leseexemplar und spannenden Lesestunden!

    :leserin:

  • Der Thriller „Braves Kind“ ist aus der Feder von Gunnar Schwarz. In diesem Buch ermittelt Sina Claasen mit ihrem Kollegen Eric Bartels, nachdem im Internet ein Video aufgetaucht ist, in dem ein totes Mädchen mit ihrer Puppe eine zentrale Rolle spielt.



    Klappentext:


    Siehst du das brave Mädchen in ihrem weißen, durchweichten Kleid? Siehst du die blutige Stoffpuppe, die sie als einzigen Trost im Arm hält? Ich weiß, was du getan hast! Ich habe dich Visier, und schon bald stehe ich vor deiner Tür. Und dann gnade dir Gott! In Hamburg verbreitet sich ein verstörendes Video. Ein Mädchen in einem weißen Kleid liegt tot am Elbufer, in ihrer Hand eine blutverschmierte Stoffpuppe. Kommissarin Sina Claasen nimmt zusammen mit ihrem Kollegen Eric Bartels die Ermittlungen auf. Anstatt des Kindes entdecken sie die grausam zugerichtete Leiche eines Hamburger Politikers. Ein schrecklicher Verdacht keimt auf...



    Bisher habe ich von dem Autor Gunnar Schwarz noch kein Buch gelesen. Aber ich fand den Klappentext ansprechend und habe daher den Versuch gewagt, ob dieser Thriller nach meinem Geschmack ist.


    Zunächst einmal möchte ich die spannende Grundthematik positiv erwähnen. Hier werden einige heikle Themen angerissen und spielen einen wichtigen Aspekt für den Verlauf der Handlung. Viele dieser Themen sind nicht für jeden Leser einfach zu bearbeiten und Themen wie Kindesmissbrauch sind nicht leicht zu verarbeiten. Auch werden hier spannende Wendungen eingebaut, wobei einige für mich überraschend kamen, andere dagegen leichter vorhersehbar waren. Der Thriller ist in kurze und knappe Kapitel eingeteilt, welche das Tempo und die Spannung noch zusätzlich vorantreiben. Leider bedient sich der Autor jedoch einiger Klischees. Es gibt einige oberflächliche Andeutungen und klischeehafte Charakterzüge, dies fand ich persönlich etwas störend. Oder auch die Darstellungen der weiblichen Charaktere waren mir teilweise zu sehr an Klischees angelehnt.


    Für mich war in diesem Thriller die Darstellung der Charaktere ein großer Kritikpunkt. Leider hat es der Autor nicht geschafft, dass ich einen Bezug zu den Protagonisten oder auch den Nebencharakteren aufbauen konnte. Mir waren die Protagonisten leider nicht sympathisch und sind mir auch nicht im Verlauf des Buches ans Herz gewachsen. Sina ist eine typische toughe Ermittlerin, die auch mal Risiken eingeht. Sie hat eine kleine Tochter und ihr Mann ist nicht glücklich, dass die im aktiven Außendienst arbeitet. Das Familienleben ist nicht immer sehr harmonisch. An ihrer Seite ist ihr Partner Eric. Dieser ist Single, sucht aber aktiv die Partnerin fürs Leben. Außerdem scheint er extrem gutaussehend und athletisch zu sein, die Frauen schauen ihm hinterher. Man merkt allein schon bei der Charakterbeschreibung, dass der Autor sich hier dem typischen Bild von weiblichen und männlichen Polizisten bedient hat. Auch finde ich es schade, dass die beiden nicht wirklich miteinander arbeiten – es zieht jeder so sein eigenes Ding durch und im Nachhinein wird dann der andere darüber informiert. Auch die Schwester von Maya fand ich etwas anstrengend. Sie ist sehr naiv und handelt sehr kopflos. Oftmals kann man über ihr Handeln nur den Kopf schütteln, dies wirkt alles nicht sehr durchdacht.


    Am Ende geht es nochmal heiß her und endlich werden der Fall und die genauen Umstände aufgelöst und erklärt. Diese lassen sich zügig lesen und auch die Auflösung fand ich gelungen.



    Leider konnte mich Gunnar Schwarz mit seinem Thriller „Braves Kind““ nicht komplett überzeugen. Die Handlung an sich war spannend und auch die Thematik fand ich ansprechend. Dafür konnten mich leider die Charaktere leider nicht überzeugen. Daher möchte ich 3 Sterne vergeben.


    3ratten