Alexander Huber - Free Solo: Klettern ohne Sicherung und ohne Grenzen

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt

    Free Solo ist die purste Art des Kletterns: ohne jegliche Sicherung steigt man in die Wand ein und verlässt sich dabei nur auf sein Können und seine mentale Stärke. Auch wenn Alexander Huber als Autor genannt wird, geht es hier nicht nur um ihn, sondern um die Geschichte des Free Solo und diejenigen, die mutig oder verrückt genug sind um den Versuch zu wagen.


    Meine Meinung

    Zitat

    Auf dem Berg zu stehen, bedeutet über den Dingen zu stehen.

    Das stimmt, aber es gibt deutlich sichere Wege um auf den Gipfel eines Berges zu kommen. Auch wenn die meisten Kletterer nicht an der Wand verunglücken, sind diese Unfälle die spektakulärsten. Und wenn ich lese, dass John Bachar von einem Haarbüschel erzählt, das am Einstieg einer Tour liegt, frage ich mich wie man solche Unfälle ausblenden kann. Bis jetzt konnte mir noch niemand diese Frage beantworten.


    Manchmal kommt es mir so vor, als ob ob es irgendwann nicht mehr reicht, den höchsten Schwierigkeitsgrad zu knacken. Irgendwann muss es mehr sein. Manche machen Musik, andere gehen Basejumpen und wieder andere klettern eben Free Solo. Als ich die Bücher von Alexander Huber oder Alex Honnold gelesen habe, konnte ich sie durchaus verstehen. Mit ein wenig Abstand kommen sie mir dann doch ein wenig verrückt vor. Trotzdem macht es mir immer noch Spaß, darüber zu lesen.

    5ratten

    Failure is success in progress. Either you win or you learn.