Leserunden - total verplanter LR-Junkie oder LR-Gegner ???

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 89 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nirika.

  • Hallo zusammen,


    wg. akuter Verzettelungsgefahr und übervollem Leserunden-Kalender stellt sich mir in letzter Zeit immer öfter die Frage, ob es eigentlich noch mehr so "LR-Chaoten" wie mich gibt? Ich denke ja, von den ein oder anderen hab ich glaub ich schon mal was diesbezüglich gelesen.


    Wie schaut's aus: Leserunden-Junkie oder doch eher der Allein-Leser?


    Und in diesem Zusammenhang gleich noch ne Frage, vor allen an die anderen LR-Junkies? Wie organisiert ihr Euch? Habt Ihr Euch Regeln für Leserunden gesetzt? Führt Ihr Euren eigenen Kalender?


    Also momentan hab ich noch keine Regeln, aber wenn ich mir angucke, dass dieses Jahr so gut wie verplant ist, muss sich da im nächsten Jahr was tun.
    Aktuell pflege ich mir einen schönen kleinen LR-Kalender in Excel, schön bunt, mit verschiedenen Farben für die verschiedenen Foren. Für die einzelnen Bücher errechne ich mir an Hand der Seitenzahl einen ungefähren Zeitrahmen, den ich für das Buch brauche und weiß dann, wann ich wieder Platz für neue LR wäre.


    Aber für's nächste Jahr muss ich mir wie gesagt was überlegen. Mögliche neue Regeln könnten sein:
    * max. 2 feste LR pro Monat, damit noch Platz ist für ganz super-spontane LR oder die aktuelle Leselaune
    * von diesen 2 LR sollte mal mindestens 1 Buch bereits im RUB sein


    Bin gespannt, was Ihr zu dem Thema sagt?!


    lg
    Kathrin


    ps. ich hoffe, das Thema gab's so noch nicht. Bei meiner kurzen und spontanen Suche in Unsere Welt der Bücher hab ich nix gefunden, aber alles konnte ich jetzt nicht checken.

  • Anfangs war ich öfter dabei aber die letzten Monate habe ich mich da sehr zurückgehalten. Nicht weil mich keines der Bücher interessiert hätte, ich wollte einfach wieder selbst bestimmen wann ich was lese ! Ich fühlte mich manchmal genötigt (übertrieben ausgedrückt) ein bestimmtes Buch zu einem bestimmten Zeitpunkt zu lesen und dann noch was zu schreiben ! Deshalb habe ich lange pausiert und mich jetzt für eine sehr überschaubare Menge an Leserunden entschieden. Einfach nur für die Bücher bei denen mich auch der Autor interessiert.

  • Ein schönes Thema :breitgrins:,


    da ich momentan ein absoluter Langsamleser bin und nur wenig Zeit zum Lesen finde, habe ich mich nur bei wenigen Leserunden eingetragen.
    Mir ist es auch schon passiert das ich bei einer Leserunde absolut nicht mehr mitgekommen bin, da ich mir einfach zuviel zugemutet hatte, oder das ich mich für eine Leserunde schon viele Monate vorher angemeldet habe und dann eigentlich keine Lust auf das Buch hatte sondern ,zu dem Zeitpunkt ,dann doch lieber etwas anderes gelesen hätte.
    Da ich sowas unfair den anderen Teilnehmern gegenüber finde, versuche ich höchstens 1- 2 Leserunden im Monat einzubauen und zwischendurch auch mal Monate zu lassen in denen ich an keiner Leserunde teilnehme.
    Es soll ja schließlich Spass machen und nicht in Stress ausarten :zwinker:.

    Lieber barfuß als ohne Buch. <br />(Isländisches Sprichwort)<br /><br /><br />:leser:

  • Hallo,


    ich habe mich bisher gar nicht getraut bei einer Leserunde anzumelden, denn ich hab Sorge, dass ich dann die Termine nicht einhalten kann :redface:,


    Judith :winken:

  • Versuch es doch mal mit einer Judith, am besten eine mit Autor der dich wirklich interessiert, also der auch mitliest meine ich. Da freut man sich dann auch drauf und außerdem kann man auch später dazukommen wenn gerade keine Zeit ist, einfach bescheid sagen dass es später wird - hier wird niemandem der Kopf abgerissen !

  • Ich habe bei der einen oder anderen mitgemacht, mag es aber eigentlich nicht so.


    Erstens ist es schwierig rauszufinden welche Spoiler man jetzt schon lesen darf, und welche nicht (wenn ich in der Mitte des Buches bin). Weil nicht jeder hat die selbe Ausgabe; Kapitel Nr. / Seitenzahl...


    Zweitens lesen die meisten viel schneller als ich, weil ich fast nur noch an Wochenenden lese und auch da nicht immer viel. Da sind dann immer alle schon fertig und wenn mein Kommentar kommt (Monate später) schaut sich den keiner mehr an :zwinker:

  • Also obwohl ich schon bei 2-3 Leserunden mitgemacht habe und sogar schon 2 Autorenleserunden organisiert habe, lese ich eigentlich lieber alleine für mich. Ich hasse es meistens, wenn ich auch nur die geringsten Vermutungen und Spekulationen über einen Buchausgang lesen muss. Außerdem bin ich meistens langsamer als der Rest. Ich bin nicht so der "Buch-in-3-Tagen-Weghauer". Ich weiß lieber in 2 Jahren noch, was ich gelesen habe :zwinker:


    Aber da ich ja jetzt bei einigen Leserunden angemeldet bin, komme ich ja vielleicht auf den Geschmack.


    Grüße,


    Marypipe

  • Ha, da sind ja schon ein paar Antworten...schön! Ich hab nämlich keine Lust zu arbeiten :breitgrins:


    @Jona 77 und Dreamy: Du hast natürlich recht, Jona, "genötigt fühlen" will ich mich auch nicht. Tu ich in der Regel aber auch nicht. Mir machen LR einfach total viel Spaß. Allerdings bin ich dazu übergegangen, ein Buch, das mir nicht zusagt (so überhaupt nicht zusagt), dann auch irgendwann aufzugeben. Ich hatte neulich bei Steffi im DG-Forum "Das Licht von Atlantis" angefangen in der LR zu lesen und ich bin nicht damit zurecht gekommen...also hab ich mich nicht weiter gequält, auch wenn es mir natürlich um die anderen LR-Teilnehmer schon leid getan hat. Ich hab ca. die Hälfte gelesen und dann irgendwann mit der Quälerei aufgehört...wie Du schon sagst Dreamy, es soll ja Spaß machen und bevor ich mich quäle, dann hör ich lieber auf. Klar ist das doof für die anderen LR-Teilnehmer, vor allem wenn es kleine LR sind, aber bislang hat mit deswegen noch keiner den Kopf abgerissen.


    Was das Schnell-Lesen angeht, bin ich wohl Mittelmaß. Ich sitze nicht bis nachts um 3 Uhr im Bett oder lese Nächte durch, ich brauch meinen Schlaf, aber ich hab eigentlich grundsätzlich pro Tag 2 Stunden Lesezeit und das einfach, weil ich mit dem Zug nach Frankfurt zur Arbeit fahre und auch wieder zurück und die Zeit ist mit meinen Büchern sinnvoll genutzt. Insofern komme ich voran mit meinen Büchern. In letzter Zeit ist das Fernsehprogramm auch so besch...schlecht, dass ich daheim sehr viel lese...gibt ja auch keinen aktuell der sich darüber beschweren könnte ;-) Aber ein "Buch-in-drei-Tagen-Weghauer" bin ich auch nicht, je nach Dicke, ca. ne Woche oder eben mehr.


    Was die Spoilerei, Vermutungen und Spekulationen angeht...Also klar, wirklich was verraten bekommen will ich auch nicht. insofern hoffe ich schon immer darauf, dass alle ihre spoiler entsprechend zumindest benennen...wenn ich dann drauf reinfalle, weil ich nicht richtig lese, selbst schuld. Vermutungen und Spekulationen finde ich hingegend wieder spannend und machen mir Spaß, weil ich selbst immer nach der zweiten Seite anfange, den Gärtner als Mörder zu verdächtigen :rollen:
    Ich bin aber schon gespannt, wie das jetzt mit dem neuen Leserunden-Schema bei leserunden.de gehen wird. Da hatte ich noch keine LR bislang. Hofffe, dass ich damit klar kommen werde.


    Judith: ich würde es auch mal probieren, wenn Du einen vorschlag gefunden hast, der Dich interessiert. Vielleicht kommst Du ja auch auf den Geschmack.


    Kathrin

  • Eindeutig Junkie!
    Immer wieder nehme ich mir vor, mich nicht für so viele Leserunden anzumelden, was soll ich aber tun, wenn doch ständig so interessante Bücher vorgeschlagen werden? Dadurch kommt es immer wieder zum Parallel-lesen, was mich aber eigentlich nicht weiter stört.
    Meine Termine trage ich in einen Wandkalender ein, den ich bei neuer Terminfindung mit zum Computer nehme, verzweifelt in ihm blättere und versuche, irgendwo noch ein paar freie Tage zu finden, vorzugsweise solche, an denen auch die anderen Zeit haben. Nicht immer ganz einfach. :rollen:


    Mir machen Leserunden einfach großen Spaß. Teils lese ich aufmerksamer, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, etwas mehr oder weniger "Kluges" zu dem Buch sagen zu "müssen" - wobei man sich jetzt von "klug" oder "müssen" nicht unter Druck setzen lassen darf; die Runden sollen Spaß machen und nicht in Stress ausarten - , teils weisen die Mitlesenden auf Sachen hin, die mir nicht aufgefallen sind, und die im Idealfall ganz neue Aspekte des Buches eröffnen.


    Da sind dann immer alle schon fertig und wenn mein Kommentar kommt (Monate später) schaut sich den keiner mehr an :zwinker:


    Keine Angst, Imoen. Ich lese alle Leserunden mit, auch die, bei denen ich nicht mitlese :zwinker: . Dein Kommentar wird also garantiert von mir gelesen, und, wenn ich was dazu zu sagen habe, auch kommentiert.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Hi!


    Ich mag Leserunden sehr gerne, mache aber äusserst selten bei einer mit. Das liegt daran, dass ich meist noch andere Projekte habe und nie sicher weiss, ob ich dann zum Leserundenstart wirklich mitmachen kann. Da ich mich gerne erst an- und dann wieder abmelde (was mir auch schon passiert ist), melde ich mich häufig gar nicht erst an und stosse dann spontan dazu.


    Es gäbe so viele Leserunden, die mich interessieren würden... aber eben, man kann nicht alles haben im Leben :zwinker:


    Liebe Grüsse


    Alfa Romea, verhinderter Leserunden-Junkie :breitgrins:

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

  • Hi,


    ich habe dieses Forum erst vor kurzem entdeckt. Das mit den Leserunden finde ich ganz toll und habe auch gleich
    an einer teilgenommen. Es hat mir sehr gut gefallen gleichzeitig mit anderen ein Buch zu lesen und sich auszutauschen.
    Es ist oft schwierig jemanden zu finden, der den gleichen Buchgeschmack hat.


    Da mir meine erste Leserunde so gut gefallen hat, wollte ich mich gleich für die nächste anmelden und habe nun ein
    Problem! :entsetzt:
    Es gefallen mir so viele Bücher, dass ich nicht weiß wo ich mich anmelden soll?! Da ich nicht besonders schnell lese
    möchte ich nur alle 4-6 Wochen eine Leserunde haben. Zwischendurch soll ja auch noch mein SUB kleiner werden. :breitgrins:


    Wenn das so weitergeht, entwickle ich mich bestimmt zu einem LR-Junkie!


    Was macht ihr, wenn ihr euch für mehrere LR interessiert? Nach welchen Kriterien wählt ihr dann aus?

  • Hi!


    Leserunden finde ich großartig.
    Trotzdem melde ich mich relativ selten dazu an und nur ganz gezielt zu Büchern von denen ich weiß, dass ich sie jederzeit gerne lesen werde. Denn mein Problem ist, dass ich selten im Voraus sagen kann, worauf ich wann Lust habe. Und mich zu irgendwas zu zwingen hat keinen Zweck. Ich bin so schon von der langsamen Truppe und oft Schlusslicht, wenn ich mich dann noch überwinden muss etwas zu lesen, macht es mir doppelt keinen Spaß.


    Seit Leserunden.de ist die Versuchung allerdings riesengroß, das gebe ich gerne zu. Da muss selbst ich jetzt aufpassen, dass ich mich nicht zu sehr vollpflastere. Ich entschließe mich dann lieber mal kurzfristig noch dazu mitzulesen, als kurz vorher absagen zu müssen, weil ich mich verzettelt habe.


    Aurian
    Im Zweifelsfall, wenn es terminlich eng ist, gehe ich danach, ob das Buch bei mir subt oder ob ich es extra kaufen müsste. Trifft Letzteres zu lasse ich es meist bleiben.


    Grüße
    Sandra

  • Ich versuche mich nicht zu sehr mit Leserunden zuzuknallen und schaffe es auch meistens nicht, den Starttermin einzuhalten, aber trotzdem mag ich die LR sehr, sehr gerne, eben weil man aufmerksamer liest, um sich besser austauschen zu können, und durch den Blickwinkel der Mitleser das Augenmerk auf Dinge gerichtet wird, die einem selbst vielleicht gar nicht aufgefallen wäre.


    Auch unterschiedliche Meinungen machen die LR so interessant :smile:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • :breitgrins:, saltanahs Wandkalender erinnert mich an meine Excel-Tabelle, die ich mir immer freitags nachmittags nach Hause schicke und sonntags wieder in die Firma, damit ich an beiden PCs immer möglichst einen aktuellen Stand hab. Die Woche über pflege ich in der Firma und am Wochenende dann daheim. Immer schön up to date bleiben!!!


    Was die Kriterien angeht, wie ich auswähle, Aurian, hmmm, schwierig...
    - grundsätzlich freu ich mich immer über LR-Vorschläge, bei denen ich die Bücher schon im RUB hab...im DG-Forum hat neulich jemand den ersten Teil der Ayla-Serie vorgeschlagen (wollte ich auch schon tun) und jetzt ist das voll die große Leserunde geworden, damit hab ich überhaupt nicht gerechnet. Ich werde Wiebke immer dankbar sein, dass sie das Buch vorgeschlagen hat. Die RUB-Bücher-LR haben meist 1. Prio, denn mit dem SUB- (bzw. RUB-) Abbau hast Du ein wahres Wort gelassen ausgesprochen. Meine SUB-Wettbewerbe z. Bsp. kann ich dieses Jahr komplett vergessen. Da schaff ich wohl kein einziges Buch...es gibt zu viele gute LR-Vorschläge


    - aber auch bei den Büchern, die ich noch nicht im RUB hab, gibt es viele die mich interessieren. Grundsätzlich bin ich sehr einfach für historische Romane zu begeistern, da sag ich schneller zu als bei Krimis oder Fantasy, wobei ich in letzter Zeit auch vom Fantasy-Virus infiziert zu sein scheine, aber alles lese ich da nicht.


    - Ich halte es auch öfter mal so wie Alfa. Es wurde schon so einige LR vorgeschlagen, die mich sehr reizen, für die vielleicht auch noch Platz ist, aber bevor ich da fest zusage, warte ich noch ein bissl ab, was die weitere Planung bei mir angeht. Denn es wird immer wieder neue Bücher geben, für die ich alles stehen und liegen lassen werde.


    - oft entscheidet auch einfach nur der Zeitpunkt der LR, ob ich mitmache oder nicht. "Lumen" von Christoph Marzi würde mich bei leserunden.de total reizen, aber ich bin Mitte Oktober bis Ende November komplett dicht mit LR, da geht's halt leider nicht, so schwer mir das fällt, aber die anderen LRs reizen halt auch. Und ich hab "die uralte Metropole" zu spät für mich entdeckt. Im Gegensatz zu Saltanah kann ich übrigens nicht parallel-lesen. Da würde immer ein Buch die Oberhand gewinnen und das andere auf der Strecke bleiben. Mehrfach getestet, geht aber nicht.


    lg
    Kathrin

  • Hallihallo,


    ich bin ja in einer Ausnahmesituation, weil ich die Leserunden auf Leserunden.de organisiere und moderiere und somit ca. 98% davon auch selbst mitlese (es gibt in diesem Jahr nur zwei Ausnahmen, wo ich nicht moderiere und davon eine, die ich gar nicht mitlese, weil ich im Urlaub bin).


    Damit man sich nicht verzettelt, sind die Leserunden dort auf maximal 4 pro Monat beschränkt, wobei das 4. Buch ein eher dünnes sein sollte.


    Wenn ich nicht gerade Kopfschmerzgeplagt bin, klappt das auch recht gut und ich lese auch ohne Probleme parallel (gerade in zwei Leserunden).


    An den übrigen Leserunden hier (ohne Autoren) oder die anderer Foren beteilige ich mich nicht mehr, weil das auch gar nicht zu schaffen wäre. So eine Leserunde ist ja ein nicht unerheblicher Zeitaufwand - mit dem Lesen ist es ja nicht getan und man will/soll ja auch mehr schreiben als "Ich bin nun auf Seite XYZ".


    Die Leserunden selbst möchte ich nicht mehr missen, weil man das Buch einfach auch mit anderen Augen betrachtet und ich merke auch immer wieder, wieviel umfangreicher meine Rezensionen zu Leserundenbüchern ausfallen im Gegensatz zu den übrigen Büchern (die ich ja auch noch weiterhin lese).


    Seit Leserunden.de ist die Versuchung allerdings riesengroß, das gebe ich gerne zu. Da muss selbst ich jetzt aufpassen, dass ich mich nicht zu sehr vollpflastere. Ich entschließe mich dann lieber mal kurzfristig noch dazu mitzulesen, als kurz vorher absagen zu müssen, weil ich mich verzettelt habe.


    Das Schöne an Leserunden.de ist aber auch, dass die Leute nicht weglaufen. Die meisten Autoren sind grundsätzlich bereit noch eine zweite, dritte, vierte Leserunde zum gleichen Buch zu begleiten.


    Liebe Grüße
    nimue

    "Der Glaube an Gott ist prägend für mein Verständnis der Welt", schrieb Laschet, "wenn man daran glaubt, dass es nach dem Tod irgendwie weitergeht, macht man auch Politik anders als zum Beispiel ein Kommunist, der bis zum Lebensende dringend mit allen Mitteln das Paradies auf Erden schaffen will."


    Ein Muster-Katholik führt künftig die CDU


    "Sorry, ich sags wie es ist. wer cdu wählt, handelt gesellschaftlich verantwortungslos. cdu-wähler*innen stehen für mich auf einer stufe mit masken- und impfverweigerern. und nein: unwissenheit lass ich nicht gelten. sich zu informieren gehört zur gesellschaftlichen verantwortung. Michael Seemann

  • Ich bin beruflich derart fremdbestimmt beim Lesen, dass ich es nie absehen kann, ob ich zum genannten Zeitpunkt Zeit für die Leserunden-Lektüre haben werde. Manchmal hat es gepasst, meist aber nicht.


    Da ich keine Berührungsängste mit Spoilern habe, profitiere ich von den Leserunden anders als geplant: Ich schau in die rein, die mich interessieren und lese bei Gefallen das Buch später. Dann kann ich zwar nicht mehr meinen Senf zum Käse ... äh, meinen Kommentar zum Werk ... geben, aber eine Art Gemeinschaftserlebnis ist es trotzdem. Ich sehe, ob andere meine Ansichten zu dem Buch teilen.


    Jetzt im Urlaub habe ich mir Christoph Marzis "Lycidas" gegeben, das ich mir seinerzeit aufgrund der interesssanten Leserunde gekauft hatte. Ich sollte glatt die alte Leserunde noch mal exhumieren und gucken, wie es anderen Lesern mit der Sprache/dem Stil ging ...


    Andere Möglichkeit der Nutzung: Ich schlage die Leserunden selber vor, zu Büchern, die ich schon kenne. :smile:


  • Ha, da sind ja schon ein paar Antworten...schön! Ich hab nämlich keine Lust zu arbeiten :breitgrins:


    Ach, gibt es noch mehr von uns? :breitgrins: Ich hab auch keine Lust auf Arbeit... :redface:


    Ich habe mir vorgenommen, mich nur für eine Leserunde pro Monat anzumelden, egal ob mit oder ohne Autor. Damit bleibt das ganze überschaubar und ich habe noch genügend Zeit für andere Bücher oder überhaupt andere Aktivitäten.


    Ich notiere mir die Termine in einer Excel-Tabelle und passe auch auf den Verlosungstermin (wenn es einen gibt) auf, denn ich muss ja in den meisten Fällen das Buch auch noch rechtzeitig anschaffen.


    Das Tempo der Leserunden hat bisher immer ganz gut gepasst, nur in meiner aktuellen Runde hinke ich etwas hinterher :redface: Daher findet die Diskussion immer ein bisschen zeitversetzt statt, was mir persönlich aber nichts ausmacht.


    Aurian: wenn mich mehrere Leserunden gleichzeitig interessieren, wähle ich das Buch aus, das mich im Moment am meisten interessiert, in der Hoffnung, dass dies bei Leserundenstart immer noch so ist. Ich versuche auch, nicht immer das gleiche Genre zu wählen, sondern ein bisschen Abwechslung in meine Lektüre zu bringen.


    Kathrin: die Leserunden auf leserunden.de sind wirklich zu empfehlen; mit der Einteilung in Abschnitte und dem damit verbundenene Fehlen der Spoilermarkierungen bin ich von Anfang an sehr gut zurechtgekommen. Die Abschnitte sind auch viel übersichtlicher, weil nicht alles in einen Thread geschrieben wird. Am besten, du probierst es einfach mal aus... :zwinker:


    Bei dieser Gelegenheit möchte ich mal sagen, dass mir die Leserunden einfach tierisch Spass machen und ich sie nicht mehr missen möchte. Da ich in meinem Umfeld nur wenige Menschen habe, mit denen ich ausführlich über Bücher diskutieren kann, schliesst sich hier eine Lücke; für mich ist das Literaturforum die Entdeckung des Jahres und ich bin total glücklich darüber.
    :klatschen:


    Viele Grüße
    Miramis

    :lesen: Charlotte Link - Die Suche

  • Ich bin ja "erst" seit Mai hier dabei und habe am 15. September meine aller erste Lesrunde hier.


    Momentan bekomme ich das noch gut gehandelt, aber langsam muss ich auch anfangen aufzupassen, dass die LR nich überhand nehmen, denn: der Dezember 2006, Januar und Februar 2007 sind schon voll, und 2 Leserunden sind "in Planung" und irgendwann möchte ich zwischendurch auch noch mal spontan etwas lesen können.


    Ich werde jetzt erstmal mindestens 2 von meinen 9 Leserunden "hinter mich" bringen, bevor ich einen Vorschlag machen oder einen annehme.

  • Ich melde mich auch eher selten an Leserunden an, obwohl ich auch gerne "in der Gruppe" lesen würde. Aber da ich ausschließlich Klassiker lese, interessieren mich die meisten Bücher nicht.
    Zu den Leserunden selber: Die find ich supertoll. Vor allem die Möglichkeit die Bücher aus verschiedenen Richtungen zu betrachten finde ich schön. Schade war nur, dass meine erste Leserunde ein totaler Flop war (also das Buch :breitgrins:)
    Auch fällt es mir manchmal echt schwer mitzukommen.
    Trotzdem freue ich mich schon auf die nächste LR :klatschen:


    Grüße Thomas :winken:

    [b] &quot;Jean Valjean, mein Bruder, Sie gehören nicht mehr dem Bösen, sondern dem Guten. Ich kaufe ihre Seele frei. Ich entreiße sie den finsteren Gedanken und dem Geist der Verderbnis und übergebe sie Go

  • Ich lese gern in der Runde, aber meine LR´s halten sich in Grenzen.
    Ich habe mir vorgenommen nur eine LR pro Monat zu machen, da ich ja auch was anderes lesen will. Und außerdem bleibt dann noch Zeit für was spontanes.


    Ich habe zum Beispiel meine Leserunden so aufgeteilt:
    1.9: Krieg und Frieden
    17.9: Das Sakriverusm
    1.10: Die Trolle
    20.10: Pferd aus dem Moor
    9.12: Die geheime Bibliothek... (Ralf Isau)
    1.1.07: Die Frau mit den Regenhänden


    Krieg und Frieden wird sich so und so um die zwei Monate dahinziehen, so dass es so und so keinen Sinn hat nebenbei noch was anderes zu lesen. :breitgrins:
    Zwei Bücher nebenbei schaffe ich, mehr will ich dann gar nicht lesen.


    Katrin