Literaturkurs in der Schule!

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 27 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Chrissi.

  • Nach den Ferien komme ich in die 12. Klasse und am meisten freue ich mich auf den Dienstag Nachmittag; dann findet nämlich der Literaturkurs statt für den ich mich angemeldet habe!


    Mich würde interessieren wer das an seiner Schule auch hat/hatte, wer einen belegt hat, was dort kreatives gemacht wird/wurde... Wir dürfen selber Ideen beisteuern und ich habe mir schon überlegt das Forum vorzustellen.


    Freu mich über sontige Anregungen oder Geschichten,


    liebe Grüße
    Chrissi

    "Lesen war ein Zustand, in dem die Zeit verstrich, weil sie nicht anders konnte, während Adas Verstand in Nahrung eingelegt wurde, so dass seine hektische Gier in ein gleichmäßiges Einsaugen und Verwe

  • Hallo Chrissi,


    da hätte ich mal die Frage, was ich mir unter einem Literaturkurs vorstellen kann. Für mich klingt es, als sei es ein freiwilliger Kurs, in dem über frei wählbare Literatur gesprochen werden kann. Oder ist es doch ein alternativer Begriff für die Deutschstunde oder einen Leistungskurs?


    Schöne Abendgrüße,
    Bettina

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Hallo!


    Ich kann nur sagen, dass ich dich beglückwünsche. So einen Kurs gibt es an meiner Schule leider nicht und es gab ihn auch nie.
    Mich würde aber schon interessieren, was du da genau machst/machen möchtest. :breitgrins:


    Liebe Grüße


    Nirika

    „Jeg ser, jeg ser …<br />Jeg er vist kommet på en feil klode! <br />Her er så underligt …“<br /><br />Sigbjørn Obstfelder - Jeg ser

  • Schön, da würde ich mich auch drauf freuen. Ich hatte einen Literaturkurs in der 11. und hab ihn sehr genossen, vor allem weil man für den Spaß auch noch benotet wurde. Wir haben hauptsächlich Texte geschrieben und am Ende des Kurses eine eigene Lesung in der Schulung veranstaltet, dazu wurde auch noch ein kleines Buch mit den besten Texten gedruckt. War wirklich toll. In der 12 oder 13 hab ich dann auch noch an einer Schreib-AG teilgenommen, was aber längst nicht so gut war wie der Kurs.
    Die Texte kamen durch unterschiedliche Anregungen zustande... falls du noch ein paar Vorschläge brauchst, spontan erinnere ich mich daran, dass einmal jeder Schüler einen Gegenstand mitbringen sollte, diese dann zufällig untereinander getauscht wurden und daraus dann Geschichten wurden.
    Ich wünsch dir jedenfalls viel Spaß dabei! :smile:

  • Ganz genau weiß ich auch nicht wie so ein Kurs abläuft. Es ist auf jeden Fall ein sogenanntes Wahlfach, wie Bettina schon gesagt hat, das ich zusätzlich gewählt habe! Aber er zählt schon ins Abi, es ist halt ein zusätzliches Fach. Ich habe von dem letzten Jahrgang erfahren, dass sie selber viel geschrieben haben, z.B auf Bildimpulse oder Bücher vorgestellt haben! Und sie haben auch eine eigene website erstellt, auf der sie eine Geschichte gemeinsam geschrieben haben, als eine Art Hausaufgabe (jeder war mal dran)! Ja aber es kann auch sein, dass es bei uns je nach kreativen Vorschlägen anders abläuft. Ich werde bestimmt hier berrichten wie es ist und was wir machen! Wäre interessant, wenn jemand hier schon Erfahrung hätte. :smile:


    Liebe Grüße, Chrissi

    &quot;Lesen war ein Zustand, in dem die Zeit verstrich, weil sie nicht anders konnte, während Adas Verstand in Nahrung eingelegt wurde, so dass seine hektische Gier in ein gleichmäßiges Einsaugen und Verwe

  • Swank, das hört sich vielversprechend an. Ich freu mich schon wirklich drauf! Und die Idee mit den Gegenständen gefällt mir! Merk ich mir :smile: Danke!


    Wenn du doch erfahren bist, habe ich gleich mal eine Frage; was waren denn eure Klausuren? aus welchen Noten sind die Endnoten entstanden??


    chrissi

    &quot;Lesen war ein Zustand, in dem die Zeit verstrich, weil sie nicht anders konnte, während Adas Verstand in Nahrung eingelegt wurde, so dass seine hektische Gier in ein gleichmäßiges Einsaugen und Verwe

  • Also wir haben auch viel kreatives machen "müssen".
    Wir haben verschiedene Texte geschrieben - kreative Entschuldigungen, Geschichten zu einer kurzen Angabe von Ereignissen, Personen/Ortsbeschreibungen ... wir bekamen auch Texte, die wir in ähmlichen Stil weiterverfassen sollten etc. Dann hatten wir auch Gruppenarbeiten - z.b. mussten wir mit unseren Personen- und Ortsbeschreibungen eine Geschichte basteln ... die letzte Arbeit konnten wir uns ganz selber aussuchen: ob Hörspiel, Fotoroman oder längere Geschichte. Natürlich haben wir auch alle ein Buch gelesen und vorgestellt. So liefs jedenfalls bei uns. :zwinker:


  • Wenn du doch erfahren bist, habe ich gleich mal eine Frage; was waren denn eure Klausuren? aus welchen Noten sind die Endnoten entstanden??


    Klausuren gab es nicht bei uns. Wie sich die Note zusammensetzte kann ich nur raten, ich denke anhand der mündlichen Beteiligung und des Engagements, denn dass nach Qualität der geschrieben Texte benotet wurde glaube ich nicht (hätte ich auch unfair gefunden - wenn jemand etwa oft was Sinnvolles zu anderen Texten sagt oder aktiv an der Lesung und der Vorarbeit beteiligt war, zählt das ja nun auch). Es war jedenfalls wirklich leichte und schöne Arbeit für eine Note, die dann genauso zählte wie jeder andere Kurs.

  • Hi,
    also bei uns gab es damals 2 Literaturkurse und wenn ich gerade drüber nachdenke, frage ich mich, warum es überhaupt LITERARTUR hiess? :teufel: Der eine ist sehr viel ins Theater gegangen und hat darüber geredet und was weiss ich was und wir haben Filme gederht. Also mit allem Drum und Dran, von Drehbuch bis Schnitt. Wer "normalen" Einsatz gezeigt hat bekam eine 2 und für besonder Einsätze (wer spielt freiwillig die Rolle in der man aus dem Gulli hervorklettern muss?) bekam man/frau eine 1 :breitgrins:


    LG
    illy

  • Hallo!


    Ich konnte mich in der 13. zwischen Literatur und Deutsch entscheiden und habe (weil ich mit dem Deutschlehrer nichts anfangen konnte) Literatur gewählt. Wir haben sehr viele Hörspiele aus der Zeit zwischen 1960 - 1970 gehört und viele Kurzgeschichten bzw. kurze Romane aus dieser Zeit gelesen. Manche haben wir im Unterricht besprochen, andere haben wir als Hausaufgabe "zerlegt". Selbst etwas geschrieben haben wir allerdings nicht. Ich habe dieses Jahr sehr genossen, weil es etwas ganz anderes als der normale Deutschunterricht war. Die modernen Texte, die wir besprochen hatten, haben mir besser gefallen als die Klassiker im Deutschunterricht.


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Meinen Literaturkurs konnte man auch nicht mit Recht so bezeichnen.
    Wir konnten ihn alternativ zu Musik / Kunst wählen (Klasse 13) und haben uns ein Theaterstück ausgedacht bei dem wir Szenen aus der Bibel nachgespielt und zugegebenermaßen ziemlich durch den Kakao gezogen haben... Ich war auf einer sehr liberalen Schule... :zwinker:


    Es hat mir zwar Spaß gemacht, Kunst ist aber genauso mein Ding, von daher, keine große Verbesserung.

  • Ja, darauf hatte ich mich auch gefreut, da die Schule eigentlich einen anbieten sollte. Genauso wie das Wahlfach Astronomie (was mich auch interessiert hätte, und unsere Schule hat sogar eine eigene kleine Sternwarte). Aber wie auch immer, wurden genau diese zwei Kurse dann doch nicht mehr angeboten. Keine Ahnung, warum. Als Wahlfächer gab es dann nur noch Philosophie und Psychologie. Achja, Informatik (das man allerdings schon ab Klasse elf nehmen musste und Altgriechisch ab Klasse 10). Da ich in der 11. allerdings nicht auf der Schule war, schieden beide aus.
    Notgedrungen habe ich dann Psychologie gewählt, obwohl es mich überhaupt nicht interessiert hat (und jetzt erst recht nicht mehr), aber es eben einfach war, gute Noten zu bekommen.

  • Die Beschreibungen klingen wirklich vielversprechend. Raus aus dem Standard-Programm! So etwas hätte ich damals möglicherweise auch gewählt.


    Viel Spaß also!

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Bei uns waren die Literaturkurse zuvor meistens eher Theater-Kurse. Deshalb hatte ich das auch gewählt. Leider war die Lehrerin ziemlich gefrustet von den bisherigen Kursen (keiner kommt zum Proben etc.), so daß es bei uns dann anders lief.
    Wir haben verschiedene Textformen verfasst. Gedichte, Geschichten, Dialoge. Gut fand ich , daß es nicht ablief nach dem Motto "so nun schreibt mal n'Gedicht" -sondern es wurde immer mit verschiedenen Varianten von Gruppen-Brainstormings angefangen. Z.B. ein Begriff steht auf einem Zettel, jeder schreibt seine Assoziationen drunter, es werden nur Wörter gesucht die sich auf ein bestimmtes Wort reimen, jeder schreibt einen Satz an einer Geschichte weiter und gibt das Blatt weiter an den Nächsten etc.
    Das alles wurde dann weiter bearbeitet.
    Dadurch entstanden schon so einige interessante Sachen. Wir haben zum SChluß auch kurze Spielszenen geschrieben, die dann aber nur vorgetragen und nicht richtig aufgeführt wurden, wegen der traumatisierten Lehrerin *g*
    AChja, und "Warten auf Godot" haben wir kurz besprochen.


    War alles in allem durchaus unterhaltsam ;) -aber Kunst zu wählen, wäre vermutlich wesentlich entspannter gewesen.
    Trotzdem immer noch besser als den Kurs "Vokalpraxis"(nein das ist kein schnöder Musikunterricht sondern tatsächlich SINGEN gewesen*fürcht*) zu nehmen ...lol..

    ich lese: &quot;Lumen&quot;- Christoph Marzi

  • Ok, heute Mittag ist das erste Mal Literaturkurs. Bin gespannt. Ich habe ja schon Angst, dass meine Erwartungen so riesig sind, dass ich nacher entäuscht werde. Hoffentlich nicht. Ich berichte nachher gleich! Den Lehrer kenne ich schon. Habe ich heute in Deutsch kennengelernt! Der ist sympatisch und so wies scheint auch organisiert. War ein guter erster Eindruck.


    Chissi

    &quot;Lesen war ein Zustand, in dem die Zeit verstrich, weil sie nicht anders konnte, während Adas Verstand in Nahrung eingelegt wurde, so dass seine hektische Gier in ein gleichmäßiges Einsaugen und Verwe

  • Hi :)


    Dann wünsche ich dir viel Spaß bei deinem Kurs :)
    Bist wahrscheinlich auch erst in die 12 Klasse gekommen wie ich.
    Mir gehts genauso, die Erwartungen sind hochgeschraubt aber am Ende sollte man lieber aufpassen, dass sie nicht nach hinten losgehen ;)


    Ich muss zugeben, dass bei uns auf der Schule leider kein Literaturkurs zustande gekommen sit, da sich zuwenige für den Kurs interessiert haben..
    kann man leider nichts machen


    Aber zum Glück ist das Board genau das richtige für mich :)


    Liebe Grüße


    Stephen

  • Also, wir haben bei uns auch einen Lit.kurs, wir schreiben das erste Halbjahr ein Drehbuch und im zweiten filmen wir, also nichts mit Literatur...

    Ich lese gerade<br /><br /><br />Ich habe bereits d r e i Bücher für die SUB-Wette gelesen.

  • @Stephen
    Oh cool, ein Gleichgesinnter! Hi wie waren deine ersten Tage als 12er??
    Bis jetzt gehts mir gut :) die ersten zwei Tage waren ja eh locker und das beste ist, ich habe bis jetzt tolle Lehrer! Bin total zufrieden!! Morgen habe ich direkt mal 9 Stunden Schule... :rollen:
    Erzähl mal was hast denn du für Hauptfächer gewählt?


    @Tora
    also bei uns würde das auch schon zur Literatur dazu zählen. Alles was wir selber schreiben und das wird eben ständig sein (!) gilt als Literatur. Somit auch die Texte für einen Filmdreh!


    sry, dass ich heute nicht dazu gekommen bin! Ich erzähl morgen ausführlich über den Kurs (für die, die es interessiert)


    wünsch euch allen ne gute nacht.. muss noch mit coopi raus dann geh ich auch schlafen!
    bis bald, Leseleuts


    Chrissi

    &quot;Lesen war ein Zustand, in dem die Zeit verstrich, weil sie nicht anders konnte, während Adas Verstand in Nahrung eingelegt wurde, so dass seine hektische Gier in ein gleichmäßiges Einsaugen und Verwe

    Einmal editiert, zuletzt von Chrissi ()

  • Bei mir in der Schule konnte man sich entscheiden zwischen einem Theater und einem Literaturkurs. Es gab eine Stufenversammlung, bei der uns lange alles über den Theaterkurs von einem euphorischen Lehrer erzählt wurde und ich wunderte mich schon, dass kein Wort über den anderen Kurs gefallen war. Am Ende der Stunde kam dann ein anderer, arg unmotivierter Lehrer zu Wort, der kurz murmelte "Achja, s gibt auch noch n Lit Kurs...", den ich dann auch, wen wunderts nach dieser Ansprache, als einzige mit noch zwei anderen gewählt habe, und der dann natürlich nicht zustande gekommen ist. Wirklich sehr ärgerlich.


    Aber toll, dass es sowas woanders doch noch zu geben scheint, viel Spaß dabei!


  • Du möchtest gerne wissen, was ich für Fächer gewählt habe? Sehr gerne :)


    Wie es bei euch wahrscheinlich im Schulsystem abläuft so wird es bei uns auch ablaufen.


    Also Mathe, Deutsch, Englisch (Geschichte, Erdkunde, Musik, Bio,Reli ) musste man ja leider nehmen ;)
    dann habe ich noch Physik und Sport als Neigungsfach und Chemie als Seminarkurs :)


    Also ich bin bisher auch eigentlich ganz zufrieden, mit dem was ich an Lehrern erwischt habe. Bist wahrscheinlich grad bei deinem 9 Std. Schultag... wünsch dir viel Spaß ;) ich hab heute frei.


    Bis dann


    Stephen