Wiebke Lorenz - Was? Wäre? Wenn?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt


    Was wäre, wenn ... man sein Leben von vorn beginnen und manche Dinge einfach ungeschehen
    machen könnte? Charly würde dazu einiges einfallen: das geschmissene Studium, zahllose Affären
    und wilde Partynächte. Bei einer geheimnisvollen "Personalberatung" bekommt sie ein unglaubliches
    Angebot: Sie kann alle mißlungenen und peinlichen Ereignisse aus ihrem Leben löschen, als wären
    sie nie passiert! Ein vollkommen neues Leben - dieser Versuchung kann Charly einfach nicht
    widerstehen. Doch das hat ungeahnte Folgen ... Was wäre, wenn?


    Autorin


    Wiebke Lorenz, geboren 1972 in Düsseldorf, lebt als freie Journalistin und Autorin in Hamburg.
    Neben zahlreichen Kurzgeschichten und ihrem Erstling "Männer bevorzugt" veröffentlichte sie
    den Roman "Liebe, Lügen, Leitartikel", der unter dem Titel "Welcher Mann sagt schon die Wahrheit?"
    fürs Fernsehen verfilmt wurde


    Mein Fazit


    Durch Zufall bin ich beim Stöbern bei Amazon auf dieses Buch gestoßen. Das Thema hat
    mich sofort interessiert, da es mal was anderes ist, und viel Platz für interessante Einfälle
    bietet. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Ich hatte das Buch im Urlaub mit dabei
    und konnte es kaum aus der Hand legen. Es bietet gute Unterhaltung mit witzigen Ideen und
    überraschenden Wendungen. Zum Schluß habe ich mir auch die Frage gestellt "Was wäre, wenn?"
    und meine eigenen für mich interessanten Schlüsse daraus gezogen. :breitgrins:


    Meine Wertung: 5ratten