SUB-Listen-Wettbewerb 2007 - Wie weit seid ihr?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 2.037 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Manjula.

  • Ich habe gestern abend mit meinem zweiten Sub-Wettbewerbsbuch angefangen, nämlich "Die Räuber" von Friedrich Schiller. Brauchte erst einmal ein paar Seiten, um da richtig reinzukommen, aber dann gings sehr gut voran. Werde es bestimmt in den nächsten Tagen zu Ende lesen.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

  • Dieses Jahr will ich es richtig angehen und habe daher auch bereits mit meinem ersten Wettbewerbsbuch angefangen. Und zwar habe ich mir gleich mein Wichtelbuch "Schiffbruch mit Tiger" von Yann Martel geschnappt. Liest sich bisher sehr schön...


    lg,
    Tamora :blume:

  • Ich habe gestern mit dem Nackenbeißer/Fremdgenre (Piratenherz von Fabio) angefangen... ähem... seeehr interessant.... *gg*
    Zumindest ist mir jetzt klar, worauf der Erfolg dieser Bücher beruht. :boff:
    Bin schon am überlegen, wie ich die Rezi schreibe *lach*, habe ja leider keine Vergleichsmöglichkeiten. :hm:

    Liebe Grüße

    SheRaven

  • Ich muss zugeben ich bin wirklich froh keinen Nackkenbeißer lesen zu müssen *lach* Wobei ich ja immernoch einen bei mir herumliegen habe (dieses Böse unveräterische Cover kann einen wirklich in die Irre führen) ... mal schaun wenn es diese Lesenacht gibt erbarme ich mich vielleicht :breitgrins:


  • Ich muss zugeben ich bin wirklich froh keinen Nackkenbeißer lesen zu müssen *lach* Wobei ich ja immernoch einen bei mir herumliegen habe (dieses Böse unveräterische Cover kann einen wirklich in die Irre führen) ... mal schaun wenn es diese Lesenacht gibt erbarme ich mich vielleicht :breitgrins:


    das klingt ja wirklich drastisch... so schlimm, ja :smile:?

  • Habe jetzt tatsächlich schon mit meinem zweiten Buch angefangen (Tante Dimity) und habe da gleich eine Frage, wenn ich dann mal die Rezi schreibe und zwar, es gibt da schon ein Thema, dieses. Das ist aber eher allgemein gehalten, ich lese jetzt den ersten Band der Reihe. Sollte ich lieber ein neues Thema eröffen oder das in den vorhandenen reinschreiben?

  • Yoshi: Da sich der Thread um die ganze Reihe dreht, würde ich in deinem Fall einen eigenen Thread eröffnen. Schreib dazu, Band soundso der Reihe soundso. Dann findet man es auch in der Suchfunktion.
    Würde ich jetzt mal sagen. :winken:


    Katrin

    Einmal editiert, zuletzt von Jaqui ()


  • Yoshi: Da sich der Thread um die ganze Reihe dreht, würde ich in deinem Fall einen eigenen Thread eröffnen. Schreib dazu, Band soundso der Reihe soundso. Dann findet man es auch in der Suchfunktion.
    Würde ich jetzt mal sagen. :winken:


    Katrin


    Ja, das finde ich eigentlich auch besser, aber ich dachte, ich frage mal lieber vorher nach! Danke :smile:

  • Habe jetzt tatsächlich schon mit meinem zweiten Buch angefangen (Tante Dimity) und habe da gleich eine Frage, wenn ich dann mal die Rezi schreibe und zwar, es gibt da schon ein Thema, dieses. Das ist aber eher allgemein gehalten, ich lese jetzt den ersten Band der Reihe. Sollte ich lieber ein neues Thema eröffen oder das in den vorhandenen reinschreiben?


    ich sehe das wie jaqui. ob serie od. nicht, es handelt sich ja um ein eigenständiges buch... kann das arme buch ja nichts zu, dass da noch welche hinterherkommen :breitgrins:...


    worüber ich mir gedanken mache, sind die anthologien. ein thread pro roman od ein thread f. das buch *schultern zuckt*?

  • worüber ich mir gedanken mache, sind die anthologien. ein thread pro roman od ein thread f. das buch *schultern zuckt*?


    Wenn es sich wirklich um Romane handelt, die auch schon separat veröffentlicht wurden, würde ich für jeden Roman einen Thread erstellen.
    Das fällt irgendwie nicht unter meinen persönlichen Begriff von "Anthologie", ich würde das eher als Sammelband bezeichnen.


    Ansonsten, bei Kurzgeschichten, Lyrik etc: Ein Thread pro Buch.

  • Wenn es sich wirklich um Romane handelt, die auch schon separat veröffentlicht wurden, würde ich für jeden Roman einen Thread erstellen.
    Das fällt irgendwie nicht unter meinen persönlichen Begriff von "Anthologie", ich würde das eher als Sammelband bezeichnen.


    Ansonsten, bei Kurzgeschichten, Lyrik etc: Ein Thread pro Buch.


    thx. ja, bei mir handelt es sich um romane, die alle auch schonmal einzeln veröffentlicht wurden.


    soweit ich weiß, ist die literarische gattung der texte f. die definition anthologie egal. wiki sagt das hier http://de.wikipedia.org/wiki/Anthologie.

  • Um welches Buch handelt es sich denn konkret?


    Ich sage ja auch nicht, dass man das nicht sagen kann. Habe von meinem persönlichen Begriff von Anthologie gesprochen.
    Klar, klingt besser als Sammelband. :zwinker:


  • Um welches Buch handelt es sich denn konkret?


    Ich sage ja auch nicht, dass man das nicht sagen kann. Habe von meinem persönlichen Begriff von Anthologie gesprochen.
    Klar, klingt besser als Sammelband. :zwinker:


    achso... ja, ich weiß jetzt auch nicht, warum ich anthologie gesagt habe... ich meinte nur so allgemein, denke ich *grade voll wuschig ist*...


    bei mir speziell es geht um 'star trek. die anfänge. alle romane in einem band!', m.w. bonano, d. carey, v.n. mcintyre... samelband ist da schon ganz passend :breitgrins:...

  • Das hat SheRaven gerade bei der Berichterstattung gesagt:

    Ich muss gestehen, ich habe mich beim Lesen des Nackenbeißers stellenweise köstlich amüsiert.
    Und gaaaaanz heimlich habe ich schon daran gedacht, mir demnächst in unserem Bücherdorf gaaaaanz heimlich einen zweiten Nackenbeißer zu kaufen. *jetztsehrleiseflüstert* :redface: :redface: :redface:


    Wenn das so weitergeht, mach nimue noch ein Forum für Nackenbeißer auf :breitgrins: :breitgrins: :breitgrins:
    Sie hat ohnehin schon ganz viele Leute zu einem Nackenbeißer-Kauf überredet.


    Oder mindestens eine Rubrik dafür....

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Naja, nachdem ich SheRavens Rezi gelesen habe, bin ich froh, dass ich mich nicht zum Kauf (und noch schlimmer: zum Lesen) eines Nackenbeissers habe verführen lassen... :breitgrins:


    Ich habe übrigens mein drittes Buch beendet, nur die Rezi ist noch nicht geschrieben. Aber nach dem schlechten Start mit Kafka und Kjerstad war das dritte Buch wenigstens schon mittelmässig. Was beweist, dass ich die Bücher richtig eingeschätzt habe. Ich lese mich nämlich von «schlecht» zu «sehr gut». Und da ich den Inhalt der Bücher nicht kenne, bin ich auf Vermutungen angewiesen, die sich bisher alle bestätigt haben :smile:


    :winken:


    Alfa Romea

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

  • Ich habe bei meiner "Clarissa" auch festgestellt, dass ich aus dem Nackenbeißer-Alter wohl endgültig raus bin ...

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Wann ist man denn im NackenbeißerLeseAlter? :breitgrins:

    :kaffee:

    Kai Meyer - Die Spur der Bücher

    Andy Weir - Der Astronaut

  • Allgemein kann man das nicht sagen, aber ich hab die Bücher so mit 15, 16 ganz gerne gelesen, bin dann aber immer mehr davon abgekommen, weil mir das Genre irgendwann keinen Spaß mehr gemacht hat.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Sookie, valentine: gibt's dich gar nicht. lesen doch echt alle altersklassen... oder nicht?


    edit: gosh, hilf mir wer! ich fange grade wieder an, bei amazon bücher zu bestellen :spinnen:! dabei bin ich doch eigentlich total pleite!

    Einmal editiert, zuletzt von eilan blue ()