Welche Bücher habt ihr im Dezember gelesen?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 74 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Schmökerchen.

  • Kate Mosse: Das verlorene Labyrinth 0/+
    Historienroman und Mystery-Thriller in einem - spannend, aber mit Mängelchen.


    Ralf Isau: Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz 0
    Rückkehr nach Phantásien! Die Atmosphäre ist wunderschön eingefangen, die Handlung leider eher lahm.


    Elizabeth Kostova: The Historian +/++
    Sehr gelungener Romanerstling über Dracula - nicht nur als Vampir, sondern auch als historische Person, eingebettet in eine atmosphärische, angenehm gruselige Handlung, die wohltuend ohne Splattereffekte auskommt.

    The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.

    E. L. Doctorow





  • Hallo!


    Bei mir war es leider nur ein Buch, dafür ein sehr gutes:


    Rebecca Gablé. Das Lächeln der Fortuna. ++


    Lg Dania

  • Hallo,


    meine Bücher im Dezember:


    Ken Follett - Der Schlüssel zu Rebecca o
    Mittelmäßiger Spionage-Thriller - stellenweise spannend.


    Terry Pratchett - Weiberregiment +
    Guter, lustiger Pratchett - wie (fast) immer mit einigen ernsten Ansätzen.


    Michael Crichton - Sphere o
    Das Buch hat mich ziemlich an Solaris erinnert - nur das sich die Forschungsstation hier auf der Erde befindet. Ganz nett, aber mehr auch nicht.


    John Brosnan - Anderwelt -
    Platte Fantasy-Parodie, kein Klischee wird ausgelassen (z.B. schwule Elfen - sehr originell :rollen:). Zu lachen gab es hier nix.


    J.V. Jones - Die ewige Krone (Der Dornenring 1) o


    Gruß
    Seoman

  • Owen Noone and the Marauder - Douglas Cowie --
    Das einzige Buch, dass ich 2006 abgebrochen habe :rollen:


    Der kleine Weihnachtsmann - Romain Sardou +
    Sehr schöne Weihnachtsgeschichte :)


    Rot und Schwarz - Stendhal +
    Ich bin noch nicht sehr weit gekommen, aber bis jetzt gefällts mir gut.


    Glennkill - Leonie Swann ++
    Damit bin ich auch noch nicht ganz fertig, aber trotzdem :klatschen:

  • Ich habe im Dezember folgende Bücher gelesen:


    Fliegen wie ein Vogel von Deana Zinßmeister in einer Leserunde +
    Rezi


    Die Farbe der Revolution/Die Tochter des Advokaten von Kirsten Schützhofer, auch in einer Leserunde ++ :tipp:
    Rezi


    Die Buddenbrooks von Thomas Mann, angefangen. Gefällt mir bis jetzt sehr gut

  • Ich habe im Dezember nicht viel gelesen, aber dafür nur gutes:


    Gisa Klönne - Der Wald ist Schweigen ++
    Sehr spannend von der ersten bis zur letzten Seite.


    Leonie Swann - Glennkill ++
    Ich liebe diese Schafe!


    Charlotte Bronte - Jane Eyre ++
    Sehr schöne Geschichte.

    Liebe Grüsse Hanni 8)

  • Terry Pratchetts "Thud"


    Sehr gutes Buch aus der Samuel Vimes/Wachen-Reihe. Eine Parabel auf Fundamentalismus und Parallelgesellschaften und Hassprediger.


    Terry Pratchetts "Wintersmith"

    3. Teil der Tiffany Achings-Reihe (The wee free man & A hat full of sky). Einfach magisch.


    Eioin Colfers neuester Artemis Fowl-Band "the lost colony"


    Eine wenn nicht die beste moderne Fantasy-Reihe um das (ex)kriminelle jugendliche Genie Artemis Fowl II. Elfen, Zwerge, Laser, Maschinengewehre und eine menge Witz und Spannung. Potter meets Ghost Recon.


    Ramsey Dukes "Ssotbme Revised - An Essay on Magic"


    Philosophisch-wissenschaftliches Werk über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Realitätsmodelle von Naturwissenschaft, Religion und Magick (okkulten Wissenschaften).


    "The Chicken Qabalah of Rabbi Lamed Ben Clifford" von Lon Milo DuQuette


    Die wohl humorvollste und bestgeschriebene Einführung in die jüdische QBL unter Zuhilfenahme des durchgeknallten, fiktiven Rabbi Lamed Ben Clifford.

    Things that try to look like things look more like things than things. Well known fact Esmerelda &quot;Esme&quot; Weatherwax<br /><br />SLW April :leser: Jean Rabe - Rebellion

  • mhmm... ich führe ein kleines Büchlein, wo ich alle Bücher direkt (kurz natürlich) rezensiere :rollen:


    Nick Hornby
    "Mein Leben als Leser"
    ...dadurch kam ich auf die Idee, ein "Buch über Bücher" zu machen :zwinker:


    Robert A. Heinlein
    "Starship Troopers"
    Wer den den Film mag, muss dieses Buch lesen, sehr interessant!!


    George Orwell
    "1984"
    Klassiker - muss man natürlich mal gelesen haben


    Nick Hornby
    "A long way down"
    sehr einfach zu lesen - Balsam für meine Seele (nach 1984..)


    Graham Greene
    "Der zehnte Mann"
    schönes Betrüger-Drama, das liest sich aber auch so runter an einem Tag :rollen:


    Ja, das wars schon :zwinker:, Nick Hornby ist mein Favorit !


    m3rlin

    Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.<br />10/10 - tatsächlich geschafft!

  • :morgen:
    Ich habe im Dezember nur 2 Bücher fertig gelesen


    Milan Kundera .....Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins 0
    und
    Der Weihnachtsquilt +++


    Zudem lese ich immernoch von Hugo Die Elenden ++

    :biene:liest :lesen: und hört 🎧


    20/60


  • Zitat


    QBL?
    ...
    Soll das die Kabbala sein?
    Irgendwo haben wir einen Thread den Gebrauch von nicht allgemein bekannten Abkürzungen betreffend.


    Das ist keine Abkürzung. Kabbala ist hebräisch. Hat tausende Schreibweisen wenn man es in lateinische Schrift transkribiert. Und da das hebräische es nicht so mit der Verwendung von Vokalen hat (trotz des Aleph) wird es oft QBL geschrieben. Also nicht gleich meckern :D In Lons Buch werden auf humorvolle Art und Weise grade die Schreibweisen aufs Korn genommen (hab die Erlaubnis von ihm bekommen ein paar Kapitel übersetzen zu dürfen damit auch der englischen Sprache unkundige demnächst mal in den Genuss einiger Ausschnitte kommen)

    Things that try to look like things look more like things than things. Well known fact Esmerelda &quot;Esme&quot; Weatherwax<br /><br />SLW April :leser: Jean Rabe - Rebellion

    Einmal editiert, zuletzt von efka526 ()


  • Und da das hebräische es nicht so mit der Verwendung von Vokalen hat (trotz des Aleph) wird es oft QBL geschrieben.


    ???
    Das ist in der hebräischen Schrift so, die ja diverse "Joker" für Vokale hat. Nicht nur das Aleph sondern auch Aijn und Wav. Trotzdem schreibt man doch in der lateinsichen Schrift doch eher aus, es sei denn es handelt sich um den Namen G"ttes.
    Saltanah hat es glaube ich nicht böse gemeint. :zwinker:


    Viele Grüße Tina

  • Keine Sorge, hab ich nicht so aufgefasst. Ah du meinst YHVH, das Tetragrammaton. Ein Stoff der ganze Bücher füllt (unter anderem das von mir angesprochene :D ).


    Und ich hab glatt ein Buch aus dem Dezember vergessen, eine Kurzgeschichtensammlung. Da kann man immer schnell mal zwischendurch lesen. Brian Lumleys House of Cthulhu. Frühwerke von Brian Lumley. Nicht vergleichbar mit den großen Serien Lumleys aber trotzdem immer interessant.

    Things that try to look like things look more like things than things. Well known fact Esmerelda &quot;Esme&quot; Weatherwax<br /><br />SLW April :leser: Jean Rabe - Rebellion

  • Die Jüdin von Toledo von Lion Feuchtwanger - schöner historischer Roman, sehr zu empfehlen.
    Erzählungen (Band 1) von Hermann Hesse - da hat mir einiges gefallen, anderes eher nicht, und es war gut, daß ich es über den ganzen Dezember gelesen habe und nicht in einem Rutsch. Die Themen der Kurzgeschichten sind genau dieselben wie in den Romanen.
    Die Brücke über die Drina von Ivo Andric - ein großartiges Buch, auch sehr zu empfehlen
    Das Heilige Buch der Werwölfe von Viktor Pelewin - ein typischer Pelewin (gibt es hier eigentlich noch andere Fans?), der das moderne Russland wunderbar beschreibt, einseits sehr humorvoll und teilweise pervers, anderseits einfach nur tragisch.
    The Whale Rider von Witi Ihimaera - ein kleiner Roman, der zwar keine besondere literarische Qualität hat, aber einen kurzen Einblick in eine - mir zumindest - völlig unbekannte Welt gibt: die der Maoris in Neuseeland (das Buch wurde auch verfilmt, vielleicht kennt den Film ja jemand?)


    Und das war's auch schon. :smile:

    [i]Wir brauchen aber die Bücher, die auf uns wirken wie ein Unglück, das uns sehr schmerzt, wie der Tod eines, den wir lieber hatten als uns, wie wenn wir in Wälder vorstoßen würden, von allen Mensche

  • Ich habe im Dezember diese Bücher gelesen:


    Alice Schwarzer - Marion Dönhoff Ein Wiederständiges Leben 0


    Margaret Peterson Haddix - Schattenkinder Gefährliche Freiheit +


    Susan Elizabeth Phillips - Kopfüber in die Kissen +


    John Marsden - Bis bald! Tony -


    Diane Salvatore - Eine von uns ++


    Frédéric Beigbeder - neununddreißig neunzig 0


    Claudia Keller - Selbst Wunder sind möglich 0


    John Grisham - Das Fest 0


    Danielle Steel - Wer Unrecht tut ++


    Tanuja Desai Hidier - Karma Girl +


    Ralf Sotscheck, Carola Rönneburg - Christstollen und Guinnes 0


    Victoria Connelly - Unter deinem Stern +


    Reinhold Ziegler - 24.12. aber pünktlich! +


    Maeve Binchy - Ein Hus in Irland ++


    Liebe Grüße
    Claudi

    LG Claudi