Rients Ritskes - Der ZEN-Manager

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    <b>Klappentext</b>
    Innere Ruhe, Ausgeglichenheit und Verständnis für die Mitmenschen: Die Zen-Lehre bietet unerschöpfliche Möglichkeiten, die eigenen Kräfte zu mobilisieren. In der Tradition von Sunzi zeigt der bekannte niederländische Lehrmeister, wie die Essenzen dieser uralten östlichen Tradition in der Hektik der modernen westlichen Arbeitswelt wahre Wunder bewirken können.


    <b>Meine Rezension</b>
    Eigentlich als eine Anleitung für Manager gedacht, bietet Rients Ritskes „Der Zen-Manager“ die Grundlagen des Zen in einzelne Kapitel zu je einem Stichwort gegliedert. Die 3o Kapitel, die sich zum Beispiel mit den Themen „Atmen“, „Ethik“, „Energie“, „Ziel“,“Glück“, „Meditation“ und abschließend mit „Erleuchtung“ beschäftigen, bestehen je aus 2 Seiten, die sich eingehend und zum Teil auch mit passenden Zitaten oder Anekdoten zum Thema befassen. Hier kann auch jemand der keine Manager ist Tips für die Umsetzung der Lehren im eigenen Leben mitnehmen. Getrennt sind die Kapitel jeweils durch eine Seite mit einer Kalligrafie, die durch Zen-Meistern eigens für dieses Buch in Anlehnung an den jeweiligen Inhalt der Kapitel entstanden. Das Buch gibt gleich zu Anfang den Rat, es auf verschiedene Arten zu lesen, so kann man es in einem „Rutsch“ durch lesen oder sich jeden Tag ein Kapitel vornehmen und dieses sorgfältiger verinnerlichen. Allerdings habe ich beim Lesen schnell gemerkt, dass mich die Überschriften der folgenden Kapitel meist so gefesselt haben das ich oft bereits weiter gelesen habe.


    In mir hat das Buch ein warmes Gefühl hervor gerufen, mit seiner Art die Kapitel durch die Kalligrafien zu unterbrechen hat man stets ein abgeschlossenes Kapitel und empfindet das Buch als ruhig und gelassen, da es so viel Raum auf den Seiten unbeschrieben lässt, was dem Leser allerdings zu gute kommt.


    Nach der Lektüre dieses Buches hat man mehrere Beispiele von Zen-Meistern kennen gelernt und zugleich eine Fülle von Ansätzen die es wert sind im eigenen Denken und Handeln verankert zu werden.


    <b>Meine Wertung</b> 4ratten

    ♪♫♪<br /><br />Luci ♥<br /><br />&lt;a href=&quot;http://www.BuchSaiten.de&quot;&gt;Mein Bücherblog: BuchSaiten.de&lt;/a&gt;<br /><br />SLW 2010 - 4/10 noch 6 Bücher<br /><br />Das gute Gefühl, ein schönes Buch beendet zu haben ist irgendwie nicht vergleichbar ♥